0

2 Wochen (14 Tage) Nordinsel Neuseeland Teil 2/2

2 Wochen Nordinsel Neuseeland Teil 2/2

 

Startpunkt: Auckland Airport

Endpunkt: Auckland Airport

 

Heute möchten wir dir eine Routenvariante für die Nordinsel vorstellen. In 14 Tagen geht es über die Nordinsel, mit vielen Highlights und einigen tollen Wanderungen. Ebenfalls geht es nach Coromandel, zur Cathedral Cove, Mount Maunganui, Rotorua, Lake Waikaremoana, Ocean Beach, Te Mata, Castle Point, Wellington, Mt. Victoria, Whanganui, Tongariro Crossing, Lake Taupo, Raglan, Hamilton und natürlich als Abschluss nach Auckland.

 

Den ersten Teil der Route findest du ebenfalls auf unserem Blog, hier findest du den Artikel mit Teil 1.

 

Voraussetzungen

Vorausgesetzt wird ein Auto in dem Du übernachten kannst, die meisten Teile gehen aber auch wenn Du zeltest. Informiere dich aber vorher noch einmal über die aktuellen Gegebenheiten, vor allem die kostenlosen Freedom Camp Sites verändern sich schnell und nicht auf jedem Freedom Campingplatz ist zelten erlaubt.

 

Routenplanung

Die Route ist fix ausgeplant, natürlich kannst Du diese jederzeit so abändern wie Du dir vorstellst. Wir freuen uns wenn Du deine Erfahrung mit uns teilst wenn Du etwas verändert hast.

Der Zeitplan ist eng gesteckt. Wir empfehlen bei einigen Plätzen vorher zu buchen. Vor allem populäre Plätze wie der Milford Sound sind super schnell ausgebucht. Vor allem in der Hauptsaison lohnt es sich also das Ganze ein bisschen vorausschauend zu buchen.

Kostenlose Apps zum Überprüfen und anschauen der Campingplätze sind Camper Mate und Wikicamps NZ. Für die Routennavigation können wir Google Maps empfehlen. Zu jeder Station haben wir auch ein Lesezeichen zu Google Maps gesetzt. Hast Du in Neuseeland nicht vor dir eine lokale Simkarte mit Internet zu holen, dann kannst Du dir auf Google Maps vorher einfach die Offline Karten herunterladen.

 

Alle Links zu Positionen die wir angeben sind Links zu Google Maps. Du kannst also mit Internetverbindung auch die Positionen direkt anklicken.

 

Ansonsten haben wir am Ende des Artikels eine Auflistung von Adressen die Du ins Navi eintippen kannst.

 

Viel Spaß beim nachreisen unserer Routenidee.

 

Tag 8:

 

Tag 8 Start: Kaitoke Regional Park Campground, Pakuratahi, Upper Hutt 5372

Vom Campingplatz aus geht es in Richtung Wellington. Die Straßen werden jetzt wieder größer und vor allem der Stadtverkehr erfordert gute Konzentration.

 

Tag 8 Stopp 1: Te Papa Museum, 55 Cable St, Wellington 6011

Das Te Papa Museum ist das National Museum Neuseelands. Hier kannst du viel über die Geschichte erfahren. Ebenfalls gibt es eine sehr beeindruckende Ausstellung zum Gallipoli Krieg. Wenn du dir viel anschauen magst, kannst du hier einige Stunden verbringen. Auch einen Erdbeben Simulator gibt es hier zum Ausprobieren.

Kiwi Figuren und Skelett

Kiwi Arten im Te Papa Museum Wellington

 

Tag 8 Stopp 2: Mt. Victoria Lookout, 49 Lookout Rd, Wellington 6021

Mount Victoria ist direkt in Wellington gelegen und ermöglicht eine hervorragende Aussicht über Wellington und die Umgebung. Auch Teile des Flughafens und der Buchten lassen sich perfekt beobachten von hier aus.

Hafen mit Fracht- & Fährschiffen

Wellington und die Bucht mit dem Fähr- und Frachthafen

 

Tag 8 Stopp 3: Pak’nSave, 78 Rongotai Rd, Kilbirnie, Wellington 6022

Es ist wieder Zeit einzukaufen. Diesmal brauchst du einen Vorrat für die nächsten vier Tage. Erst in Taupo gibt es wieder eine ordentliche Einkaufsmöglichkeit.

 

Tag 8 Ende: Waikawa Stream Picnic Area, Levin 5573

Die Waikawa Stream Picnic Area ist ein einfach gehaltener Freedom Camping Spot. Die Fahrt von Wellington aus ist bequem über den State Highway und der Platz ist etwas abgelegen. Es gibt bei warmem Wetter in fußläufiger Distanz eine Möglichkeit im Fluss zu schwimmen.

2 Minivans auf einem Parkplatz

Freedom Camping

 

Tag 9:

 

Tag 9 Start: Waikawa Stream Picnic Area, Levin 5573

Vom Campingplatz aus geht es weiter in Richtung Mt. Egmont (auch Mt. Taranaki genannt).

 

Tag 9 Stopp 1: Whanganui Splash Centre, Springvale, Whanganui 4501

Das Schwimmbad in Whanganui ist ein super guter Erholungsort. Heiße Duschen, ein Becken zum Bahnen schwimmen und eine Sauna rundet das Angebot ab. Der Eintritt ist günstig und wir empfehlen Dir einen kurzen Stopp zur Erfrischung.

Außenansicht des Schwimmbads in Whanganui

Schwimmbad in Whanganui

 

Empfohlener Beitrag:  Etappenvorschläge für den Rakiura Track Greatwalk - Backpacker Tipps

Tag 9 Stopp 2: North Egmont Visitor Centre, 2679 Egmont Rd, Egmont National Park 4386

Vom Besucherzentrum aus hast du einen hervorragenden Blick auf den Gipfel. Ebenfalls findest du einige Interessante Informationen und eine schöne Ausstellung zu Mt. Egmont.

symmetrischer Gipfel mit Schnee des Berg Taranaki

Mount Taranaki

 

Tag 9 Stopp 3: Strathmore Saddle, 2351 Ohura Rd, Strathmore 4392

Der Strathmore Saddle liegt auf dem Weg des Forgotten World Highway. Dieser Highway ist in Teilen sehr einfach gehalten und es ist beeindruckend mit welch effektiven Mitteln damals die Straßen gebaut wurden.

 

Tag 9 Ende: Mangahuia Campsite, State Highway 47, Tongariro National Park, (Koordinaten 39°10’47.7″S 175°28’07.8″E

Die Mangahuia Campsite liegt in der Nähe des Tongariro Crossings. Bitte beachte dass du für das Tongariro Crossing einen Shuttle buchen musst. Diesen solltest du idealerweise ein paar Tage vorher buchen. Gleichzeitig gibt dir der Shuttle auch Auskunft darüber ob das Wetter für die Wanderung akzeptabel sein wird.

 

Tag 10:

 

Tag 10 Start: Mangahuia Campsite, State Highway 47, Tongariro National Park, (Koordinaten 39°10’47.7″S 175°28’07.8″E)

Den Campingplatz verlässt du um dein Auto am Parkplatz abzustellen.

 

Tag 10 Stopp 1: Ketehahi Car Park, Tongariro Alpine Crossing, Tongariro National Park 3382, (Auto abstellen und Shuttle zum nächsten Stopp)

Hier am Parkplatz stellst du dein Auto ab und nimmst den Shuttle zur anderen Seite des Tongariro Crossings.

Schneebedeckte Gipfel im Tongariro National Park

Blick auf das Tongariro Crossing im Winter

 

Tag 10 Stopp 2: Mangatepopo Car Park, Mangatepopo Rd, Tongariro National Park 4691

Nachdem der Shuttle Dich abgesetzt hat beginnt deine Wanderung des Tongariro Crossing.

 

Tag 10 Stopp 3: Tongariro Crossing (zu Fuß)

Das Tongariro Crossing ist die bekannteste Wanderung Neuseelands. In der Hauptsaison machen diese Wanderung jeden Tag mehrere Tausend Personen. Nimm genug zu Essen und Trinken mit. Ebenfalls bitte gute trittsichere Schuhe und ein paar Schichten an Kleidung falls das Wetter schnell wechseln sollte. Informiere dich vorher auf der DOC Webseite über die Anforderungen für die Wanderung.

 

Tag 10 Stopp 4: Ketehahi Car Park, Tongariro Alpine Crossing, Tongariro National Park 3382

Nach einer anstrengenden Wanderung bist du zurück an deinem Auto. Weiter geht es in Richtung des nächsten Campingplatzes.

 

Tag 10 Ende: Waihaha Valley Campsite, Kaimanawa Forest Park 3382

Hier schlägst du heute dein Nachtlager auf. Leg die Füße ein wenig hoch und entspann dich um die Anstrengungen der Wanderung direkt hinter dir zu lassen.

 

Tag 11:

 

Tag 11 Start: Waihaha Valley Campsite, Kaimanawa Forest Park 3382

Das Tal verlässt du in Richtung Taupo.

 

Tag 11 Stopp 1: Warm Water Beach, 146 Lake Terrace, Taupo 3330

Der Warm Water Beach ist durch eine warme Quelle zu seinem Namen gekommen. Anders als der Hot Water Beach in Coromandel sind hier aber nur selten viele Touristen. Bei schlechtem Wetter sieht man das Wasser dampfen.

 

Tag 11 Stopp 2: Aratiata Rapids, Aratiata Rd, Rotokawa 3378

Die Aratiata Rapids sind Stromschnellen die nur dreimal (im Sommer viermal) am Tag zu sehen sind. Sie entstehen durch den Staudamm der dann Wasser ablässt um die Wasserkraftwerke unterhalb zur Stromproduktion zu versorgen. Die Uhrzeiten sind im Winter 10 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr. Im Sommer kommt zusätzlich noch 16 Uhr hinzu. Die Tore sind immer ca. 15 Minuten geöffnet und es lohnt sich ein paar Minuten früher da zu sein. Sicher dir einen Platz auf der Brücke mit Blick in Richtung Staudamm um die Wassermassen fließen zu sehen.

Aratiata Stausee Mauer in Taupo

Aratiata Rapids Stromschnellen in Taupo

 

Tag 11 Stopp 3: Otorohanga Kiwi House, 20 Alex Telfer Drive, Otorohanga 3900

Im Kiwi House in Otorohanga gibt es verschiedene Kiwi Arten zu sehen. Wenn du Glück hast kannst du diese bei der Fütterung erleben. Wir fanden es mega interessant einfach zu sehen wie ungeschickt die Kiwis sind. Zusätzlich gibt es ein paar Videos und andere Einheimische Vögel wie Kea und Kaka zu sehen. Das Kiwi House bietet auch einen angeschlossenen kleinen günstigen Campingplatz, du bekommst Rabatt auf den Eintrittspreis wenn du auf dem Campingplatz übernachten willst. Sag das unbedingt am Eingang.

Kiwistatue vor dem Otorohanga Kiwi House

Otorohanga Kiwi House

 

Empfohlener Beitrag:  Was muss ich für meine Rego in Neuseeland machen? - Backpacker Tipps

Tag 11 Ende: Otorohanga Kiwi House Campground, Domain Dr, Otorohanga 3900

Der Campingplatz direkt neben dem Kiwi House ist schön gelegen. Nachts kannst du die verschiedenen Vögel hören und ihnen lauschen.

 

Tag 12:

 

Tag 12 Start: Otorohanga Kiwi House Campground, Domain Dr, Otorohanga 3900

Vom Campingplatz aus geht es in Richtung Raglan und der Wasserfälle.

 

Tag 12 Stopp 1: Bridal Veil Falls, Kawhia Rd, Makomako 3895

Die Bridal Veil Falls sind ein ziemlich großer Wasserfall der mit Getöse in die Tiefe donnert. Du kannst sowohl von oben als auch von unten auf den Wasserfall schauen. Das Ganze ist vor allem von weiter unten sehr beeindruckend anzusehen. Pass auf dass du nicht nass wirst. Je nach Windrichtung kannst Du etwas Gischt abkriegen.

großer Wasserfall stürzt in die Tiefe

Bridal Veil Falls

 

Tag 12 Stopp 2: Michael Hope Lookout, Raglan 3297

Vom Aussichtspunkt kannst du perfekt über die Strände schauen. Mit Glück kannst du auch ein paar Wellensurfer sehen und diesen beim spektakulären Ritt beobachten.

 

Tag 12 Ende: Te Kopua Whanau Camp. 75 Riria Kereopa Memorial Dr, Raglan 3297

Im Camp triffst du vermutlich Surfer und andere Reisende. Hier wird auch mal eine Party gefeiert oder einfach ein gemütliches Schwätzchen am Abend gehalten.

 

Tag 13:

Tag 13 Start: Te Kopua Whanau Camp. 75 Riria Kereopa Memorial Dr, Raglan 3297

Nach einer entspannten Nacht am Meer geht es weiter in Richtung Hamilton zum botanischen Garten.

 

Tag 13  Stopp 1: Hamilton Gardens, Hungerford Crescent, Hamilton 3216

Der botanische Garten in Hamilton ist besonders schön gestaltet. Verschiedene Themenbereiche laden zum Erkunden ein. Japanisch, Asiatisch, Modern oder verwunschen, hier kommt jeder auf seine Kosten. Viel Spaß beim Entdecken!

Hamilton Botanischer Garten

Hamilton Botanischer Garten

 

Tag 13 Stopp 2: One Tree Hill, Auckland 1051

Der One Tree Hill in Auckland ist ideal um eine gute Aussicht über Auckland zu genießen. Du kannst mit dem Auto bis auf den Gipfel fahren. Alternativ kannst du auch kurz unterhalb des Gipfels parken und die letzten Meter zu Fuß zurücklegen. Vor allem im Sommer ist der Parkplatz am Gipfel immer voll und meist wartet man einige Minuten bis man einen Parkplatz bekommt.

One Tree Hill Auckland

One Tree Hill Auckland

 

Tag 13 Stopp 3: Mt. Eden, Puhi Huia Rd, Auckland 1024

Mount Eden ist näher am Stadtzentrum und ein heiliger Ort für die Maori. Oben am Gipfel gibt es einen erloschenen Vulkankrater, dieser Krater ist ein heiliger Ort für die Maori. Die Aussicht ist gut und du kannst auch in Richtung One Tree Hill blicken. Besonders der Blick in Richtung Hafen und Skytower ist cool.

Mount Eden Auckland

Mount Eden Auckland

 

Tag 13 Stopp 4: Auckland Hafen, Jellicoe Street Car Park, Beaumont St, Auckland 1010

Von hier aus kannst du bequem zu Fuß den Hafen erkunden. Moderne Yachten, Cafés und Restaurants sowie Souvenirläden laden zum Geld ausgeben ein.  Der letzte Abend deiner Rundreise bricht an.

 

Tag 13 Ende: Onewhero Domain, 769 Onewhero-Tuakau Bridge Rd, Onewhero 2120

Die Onewhero Domain liegt etwas außerhalb Aucklands. Gleichzeitig ist sie einer der wenigen Campingspots in der Region. Genieß Deinen letzten Abend der Reise.

 

Tag 14:

 

Tag 14 Start: Onewhero Domain, 769 Onewhero-Tuakau Bridge Rd, Onewhero 2120

Vom Campingplatz aus geht es zurück in Richtung Auckland.

 

Tag 14 Stopp 1:

Da dies dein letzter Tag ist haben wir keinen festen Plan mehr. Geh ein wenig in Auckland an der Queen Street shoppen, setz dich in den Hafen oder fahr zum Flughafen und gebe dein Auto ab. In Auckland am Flughafen kannst du auch noch eine Dusche nehmen bevor du in den Flieger steigst.

Gute Reise!

 

Abflug

Jetzt geht es bald zurück/weiter. Wir danken dir für dein Vertrauen in unsere Route.

 

Teil 1

Das war Teil zwei, den ersten Teil dieser Reiseroute gibt es unter folgendem Link.

 

Anmerkungen, Wünsche oder Ideen?

Gerne freuen wir uns auf deinen Kommentar, was hat dir am besten gefallen, was war dein tollstes Erlebnis? Wie bist Du mit der Routenplanung hingekommen, war dir ein Tag zu stressig? Wir freuen uns auf deine Geschichte und auf tolle Bilder!

 

Kathi & Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.