0

Beeindruckende Glühwürmchen Höhlen in Neuseeland – Backpacker Tipps

Glühwürmchen Höhlen in Neuseeland

In Neuseeland gibt es eine ganze Anzahl an Glühwürmchen Höhlen. Einige davon sind sehr touristisch und kosten Geld, dafür gibt es auch Führungen und es wird etwas zur Erstehung erzählt. Andere sind kostenfrei und weniger touristisch. Wir waren in den Abbey Caves Nahe Whangarei und hatten einen schönen Nachmittag. Es ist super beeindruckend und auf jeden Fall einen Besuch wert!

 

Nützliche Tools und Vorsichtsmaßnahmen

Da eine Höhle immer eine gewisse Gefahr bietet, mach dich vorher mit dir und deiner Ausrüstung vertraut. Sinnvoll sind eine Kopflampe (+ Ersatzbatterien oder Ersatzlampe wenn du alleine gehst). Zusätzlich Schuhe die nass werden können (Barfuß geht aber auch). Wenn es in den Tagen zuvor stark geregnet hat solltest du je nach Wasserhöhe in der Höhle von einer Erkundung absehen.

Möchtest du Fotos machen solltest du ein Stativ mitnehmen. Die Höhlen sind extremst dunkel.

Beachte auch die Hinweisschilder am Eingang.

 

Höhleneingang einer großen Höhle

Beispielbild, Photo by Greg Rakozy on Unsplash

 

Nordinsel

Northland

In der Gegend um Whangarei gibt es zwei kostenfreie Höhlen mit Glühwürmchen.

  1. Abbey Caves
  2. Waipu Caves

 

Abbey Caves

Die Abbey Caves befinden sich an der Abbey Caves Rd, Northland 0175 (Google Maps). Mit dieser Adresse findest du den gut ausgeschilderten Carpark neben der Straße. Beachte das hier häufiger Autos aufgebrochen werden, verstecke also deine Wertsachen und nimm die wichtigsten Dinge mit. Mehr dazu kannst du in unserem Blogbeitrag hier finden.

Von der Straße aus sind es ca. 400 Meter bis zur ersten Höhle.

Die Höhlen der Abbey Caves bestehen aus 3 unterschiedlich großen Höhlen. Die größte Höhle ist die Organ Cave mit nur einem Zugang und einer ungefähr 15 Meter hohen Kaverne.

Die beiden kleineren Höhlen heißen Middle Cave und Ivy Cave. Beide haben je zwei Zugänge. Die Ivy Cave besitzt nach ungefähr 60 Metern vom Zugang einen Abschnitt mit niedriger Deckenhöhe.

Die Höhlen sind touristisch nicht erschlossen, dürfen aber auf eigene Gefahr betreten werden. Nach einem Abstieg vom Höhleneingang ist der Weg durch die Höhle relativ eben. Je nach Wetter der vorherigen Tage gibt es knöcheltiefes bis Hüfthohes Wasser. Beachte auch das es in den Höhlen Glühwürmchen, Aale und Süßwasserkrabben geben kann.

Empfohlener Beitrag:  Neuseeland Packliste für Minimalisten

Wir waren selber vor Ort, haben uns allerdings nur die Ivy und Middle Cave angeschaut. Der Einstieg in die größte Höhle war uns zu steil. Pass auf Dich auf und teile jemandem mit wohin du gehst. Es ist frisch in den Höhlen, nimm also passende Klamotten mit und bedenke das deine Schuhe nass werden.

Sobald du die Lampe ausmachst kannst du zur Decke schauen, die Verteilung der Glühwürmchen ist allerdings sehr unterschiedlich. Trotzdem ist es beeindruckend eine Höhle zu erforschen und Du kannst dich wie ein kleiner Entdecker fühlen.

senkrechter Spalt, Eingang zu einer der Abbey Caves

Einstieg in eine der Abbey Caves

 

Waipu Caves

Die Waipu Caves sind ebenfalls kostenfrei und liegen ein paar Kilometer südlich von Whangarei. Die Zufahrt vom SH1 führt über die Shoemaker Rd auf die Waipu Caves Road, der Carpark ist ausgeschildert (Google Maps). Beachte das hier häufiger Autos aufgebrochen werden, verstecke also deine Wertsachen und nimm die wichtigsten Dinge mit. Mehr dazu kannst du in unserem Blogbeitrag hier finden.

Die Waipu Caves sind ebenfalls ein Höhlenkomplex in der Nähe von Waipu im Whangarei Distrikt. In den Höhlen lebt eine größere Anzahl an Glühwürmchen. Das Gebiet ist vom DOC unter Naturschutz gestellt und durch einen Wanderweg (ca. 2km Waipu Caves Track) erschlossen.

Die Höhlen können ebenfalls kostenfrei erforscht werden. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit eine geführte Tour zu buchen. Auch hier gilt wieder Vorsicht walten zu lassen. Kopflampe nicht vergessen und am besten nicht alleine gehen. Auch die Umgebung ist interessant und der Wanderweg lohnt einen Besuch. Hier kannst du schöne Felsformationen betrachten.

 

Südinsel

McLaren Falls Park

Auch wenn der McLaren Falls Park keine Höhle ist, in traumhaftem Ambiente kann man hier Glühwürmchen sehen. Der Park ist gleichzeitig auch ein günstiger Campingplatz. Man kann hier für 10 NZD pro Person im eigenen Auto oder Zelt übernachten. Den McLaren Falls Park kannst du unter der Adresse 190 McLaren Falls Rd, Omanawa 3171 finden (Google Maps). Der Park befindet sich einige Kilometer entfernt von Tauranga.

Empfohlener Beitrag:  Was mache ich mit meinen Wertsachen während der Reise? - Backpacker Tipps

Im Park kannst du wandern, einen See bewundern und tagsüber einen Tierpark besuchen. Die genaue Position der Glühwürmchen verändert sich immer mal. Deswegen frag einfach an der Information am Eingang nach dem aktuellen Stand. Wir haben dort eine Nacht verbracht und fanden es ziemlich gut. Einzig die Anzahl an Sandflies war extrem nervig.

 

Andere Plätze?

Sehr freuen würden wir uns über Deinen Kommentar wenn du noch einen Tipp für schöne Plätze mit Glühwürmchen hast. Viel Spaß in Neuseeland und viel Erfolg beim Erkunden der Höhlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.