3

Was kostet eigentlich ein Monat in Neuseeland? – Backpacker Tipps

Wieviel Geld braucht man ca. pro Monat in Neuseeland und was kostet mich mein Aufenthalt?

Ganz oft lese ich die Frage wieviel Geld man denn so für Neuseeland braucht und was Neuseeland so kostet, ich erzähle euch von meinen und unsereren Erfahrungen. Falls dir am Ende immer noch etwas unklar ist schreibe gerne einen Kommentar unter diesen Artikel.

 

1. Geld für die Einreise nach Neuseeland

Um mit deinem Work and Holiday Visum einreisen zu dürfen, brauchst du mindestens 4200 NZD (ca. 2700€). Als Nachweis reicht bei Einreise ein Kontoauszug mit deinem Namen. In den meisten Fällen wird das nicht kontrolliert, aber einige wenige Backpacker werden tiefergehend nach ihren Ersparnissen und Plänen befragt. Zusätzlich musst du entweder bereits einen Weiterflug gebucht haben, oder zusätzliches Geld nachweisen können um einen Flug zu bezahlen ( 1200 NZD bzw. 800€ sollten genügen).

Das ist bereits alles was du an Erspartem brauchst um nach Neuseeland zu kommen. Natürlich ist es angenehmer wenn du etwas mehr Ersparnisse hast, aber das ist natürlich Dir überlassen.

 

2. Geld zum Leben in Neuseeland

Als erstes möchte ich ein paar Worte erklären wie ich hier in Neuseeland gereist bin. Es gibt tausende Arten hier zu Reisen und jeder Weg braucht.

Ich habe mir direkt ein Auto gekauft und bin alleine gereist, ab dem Autokauf habe ich möglichst oft Freedom Camping genutzt. Nur wenn ich irgendwo länger gearbeitet habe, habe ich mehr als zwei bis drei mal die Woche auf einem bezahlten Campingplatz übernachtet. Wenn ich irgendwo gearbeitet habe, habe ich nach einer günstigeren wöchentlichen Rate gefragt und diese meist auch bekommen.

Ansonsten habe ich Freedom Camping Plätze genutzt wo es ging. Gekocht habe ich selbst und kein Fastfood oder ähnliche Geldverschwendung betrieben. Der größte Faktor in meiner Berechnung ist Benzin. Aber ich zeige euch einfach mal meinen Durchschnitt den ich pro Monat ausgegeben habe und für was.

 

Empfohlener Beitrag:  Buchempfehlung für alle mit Fernweh - Journeyman - Backpacker Tipps

Als Grundlage der Daten habe ich mir 3 Monate genommen am Anfang meiner Reise.

Diagramm was kostet Neuseeland

Was kostet eigentlich 1 Monat Neuseeland? Hier sind meine Erfahrungswerte.

 

Erläuterung zum Diagramm

In diesem Diagram habe ich 4 Arten von Kosten eingezeichnet:

  1. Essen, hier habe ich jeden Tag selbst gekocht und viel mit Reis, Nudeln und Kuskus variiert.
  2. Campen, die meiste Zeit nutze ich das Freedom Camping, 1-2 Tage in der Woche habe ich einen normalen Campingplatz genutzt. Ebenfalls enthalten sind Kosten für die Dusche unterwegs wenn ich irgendwo im Schwimmbad oder an einer Tankstelle einfach nur eine heiße Dusche hatte.
  3. Benzin, mein Kostenfaktor Nummer 1. Je mehr du fährst desto höher fällt dieser Wert natürlich aus. Mein Auto hat normales Benzin getankt und ich habe pro Tag ca. 80-100km zurückgelegt.
  4. Auto, hier sind alle Kosten drin die durch das Auto entstanden sind. Reparaturen, Reifenwechsel, Öl und alles an sonstigen Servicekosten. Runtergebrochen auf einen Monat. Wenn du weniger am Auto hast ist hier natürlich Einsparpotential. Aber denke auch dran, ein gut gepflegtes Auto ist ein zuverlässiges Auto und spart mehr Geld als wenn du es nicht pflegst und dann mit Motorschaden irgendwo liegenbleibst.

 

Alles zusammen gebe ich im Schnitt ca. 1000 NZD aus (Diagramm 979,44 NZD).

 

Ich hoffe dieses Diagramm hilft dir und du kannst deine Planung besser abstimmen. Wenn du Fragen dazu hast freue ich mich auf deinen Kommentar unter diesen Artikel.

3 Comments

    • Hi Nico,
      danke für deinen Kommentar. Die Ausstattung der Freedom Campingplätze schwankt sehr stark. Wir haben auf einigen geschlafen wo es nur ein einfach Klo gibt und sonst nichts. Wir waren aber auch auf kostenfreien Plätzen wo es richtige Toiletten, Trinkwasser und sogar Spülbecken gab. Ist also sehr abhängig davon wo du bist.

      Eine gute Möglichkeit um herauszufinden was es gibt sind die Apps Campermate und Wikicamps NZ, dort kannst du dich vorher informieren was du erwarten kannst.

      Viel Spaß in Neuseeland, lieben Gruß Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.