0

Zucchinis, die Woche und ich – Reisebericht

Neue Woche auf der Zucchinifarm

Nachdem ich mich mit dem langen Wochenende erholt habe und ich Sonntag konsequent nur relaxt habe, ging Montag wieder die Arbeitswoche auf der Zucchini Farm los.

Das Wetter am Wochenende war kalt, also haben wir leider nur wenig Zucchinis ernten können, das hat dazu geführt das wir leider nicht so viele Zucchinis ernten konnten, wie wir gerne gehabt hätten. Um dem ganzen entgegen zu wirken haben wir dann Dienstag direkt wieder einen Tag frei bekommen.
Da wir Montag morgen aber auch nur 3 Stunden auf dem Feld waren, habe ich mich dann indirekt bei unserem Farmer ein bisschen beschwert das es sowenig Arbeit ist und sich da die Fahrerei nicht so wirklich rechnet. Ein paar Minuten später haben wir eine zusätzliche Aufgabe bekommen und dürfen jetzt mit Zucchinis sortieren.

 

Zucchini Felder

Arbeiten auf der Zucchinifarm

Sehr Interessant zu sehen, wie schnell eine Zucchini in Klasse 1 (sehr gute Qualität) oder Klasse 2 (Schönheitsmakel) einsortiert wird, außerdem gibt es drei verschiedene Größen, klein, mittel und groß. Dadurch kann ich jeden Tag 1-3 Stunden mehr arbeiten und verdiene dementsprechend mehr Geld für meine weitere Reise und meine Fotoprojekte.

 

ein unerwarteter freier Tag

Den unerwarteten freien Dienstag habe ich dazu genutzt, in der Bücherei meine elektronischen Geräte wie Laptop, Handy und Powerbank aufzuladen. Außerdem habe ich ein bisschen Essen für die nächsten Tage eingekauft.

Mittwoch sind wir dann auf die Felder gefahren und haben, dank gutem mildem Wetter, mehr Zucchinis ernten können als erwartet. Dadurch hatten wir zwischendrin noch einmal Leerlauf weil unsere Vorarbeiter mehr Körbe besorgen mussten. Aber bezahlte Wartezeit ist ja auch mal ganz nett.
Mittwoch haben wir also schon relativ viele Zucchinis ernten können und hatten dank auch dank der sortiererei danach, einen relativ langen Arbeitstag bis Nachmittags.

Donnerstag war unsere Arbeitsgruppe dann geteilt, die Locals hatten frei, wir Work and Holiday Leute durften arbeiten. Diesmal wieder eher überschaubar was es so an Zucchinis gab und dementsprechend mit ernten und sortieren bereits Mittags fertig.

Empfohlener Beitrag:  Videoanleitung zur Steuer PTS oder IR3 machen - Backpacker Tipps

 

Mond Aurora

Donnerstag Abend war der Mond grandios, ich konnte es nicht lassen und habe ein paar schöne Fotos gemacht. So einen zweiten Ring um den Mond habe ich so noch nie vorher so stark gesehen.

Der Mond am Nachthimmel

Mond und eine gigantische Aurora

 

Freitag haben wir dann wieder normal auf den Feldern gearbeitet und Abends gemütlich auf dem Campingplatz zusammen gegessen.

Samstags habe ich zum ersten mal so richtig das schlechte Wetter abgekriegt, es war sozusagen ein Wettschwimmen und trotz Regenklamotten bin ich so richtig nass geworden.

 

Ein lustiger Abend bei den Locals und ein 60. Geburtstag

Zum Abschluss des ganzen langen Samstags, wir haben bis 17 Uhr gearbeitet, sind wir dann zum All Blacks Spiel in den Pub gefahren und haben den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Gastfreundlichkeit der Neuseeländer sei dank, sind wir nach dem Pub noch auf dem 60. Geburtstag eines Kiwis gelandet, und haben dort dann bis tief in die Nacht unsere Englischkenntnisse sowie die Sozialkompetenz erprobt. Es war eine tolle Woche und ich freue mich auf den richtigen Beginn der Zucchini Ernte.

Habt einen angenehmen Start in die Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.