0

Zyklon aus Australien zieht über Neuseeland – Reisebericht

Der Wetterbericht am Montag war schlecht. Für die ganze Woche. In Australien zog gerade Zyklon Debbie über Queensland und über die Woche sollte Neuseeland die Reste des Zyklons abbekommen.

Keine gute Voraussetzung für die Ernte. Unser Weingut entschied sich daraufhin den Arbeitsbeginn auf 9 Uhr zu verschieben, der Regen hatte sich in ein Nieseln verwandelt. In voller Regenmonteur ging es zwischen die Reben, immer wieder gab es kurze Schauer. Um 16 Uhr hatten wir alles geerntet, was über die nächsten Tage sonst einfach verrottet wäre.

Graues Wetter und Dauerregen

Den restlichen Nachmittag und frühen Abend haben wir mit Kim verbracht, in jeder Regenpause sind wir raus zum Spielen. Den Abend saßen wir gemütlich im Trockenen und haben uns die Zeit mit Spielen vertrieben.

Mensch Ärgere dich nicht

In der Nacht auf Dienstag sollte es stark regnen, über den Tag verteilt bis zu 6L/m². Zum Glück dienten die Berge um Nelson herum als Regenfänger, es gab einige starke Schauer, aber es war trockener als erwartet. Zusammen mit Kim haben wir sehnsüchtig auf kurze Pausen des Regen gewartet, um dann mit ihr raus zu können.

Den restlichen Tag haben wir mit Yoga, Arbeit am Laptop und Meditation verbracht.
Am Abend wurde der Regen stärker. Wir haben es uns daher richtig gemütlich gemacht, lecker gekocht und den Wein von unserem Weingut probiert.

Delikates Abendessen mit Wein

Auch am Mittwoch hielt der Regen an. Anstelle der 8L, die in 6 Stunden fallen sollten, regnete es über den Tag zum Glück viel weniger. Trotzdem haben wir den Tag überwiegend drinnen verbracht. Wozu eignen sich solch verregneten Tag auch besser, als zum Putzen? Also haben gesaugt, unser Auto von innen geputzt, unsere Wäsche gemacht und aufgeräumt.

Die Dinge aus unserem Auto… sammeln Deluxe.

Am Abend haben wir unsere Yoga Übungen gemacht und mit einer Meditation den Tag abgeschlossen.

Der Zyklon hatte Nelson und Umgebung verschont. Am Donnerstag hatten wir seit 3 Tagen das erste Mal wieder mehr Sonne als Regen. In der Stadt haben wir uns mit 2 anderen Backpacker Mädels getroffen, die Julian über Facebook kennengelernt hatte. In dem netten Cafe „Village Cafe“ in Richmond haben wir uns einige Stunden über unsere Reise unterhalten und einen schönen Nachmittag verbracht.

Empfohlener Beitrag:  Das Glück der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde - Reisebericht

Direkt im Anschluss hatten wir 2 Freunde getroffen, mit denen wir uns spontan in der Richmond Mall in eine Eisdiele gesetzt haben. Nach einem kurzen Gespräch über die letzten Wochen haben wir uns verabschiedet und sind zurück zu Kim gefahren.
Nach einer langen Runde mit ihr, haben wir uns dem Yoga gewidmet. Den Abend haben wir ruhig und entspannt ausklingen lassen.
Der Freitag Morgen weckte uns mit Sonnenschein. Nachdem wir mit Kim eine lange Runde gegangen sind, haben wir uns der Arbeit am Laptop zugewandt. Über den Tag verteilt sind wir immer wieder mit Kim spazieren gewesen, haben in der Sonne gelegen und haben Yoga gemacht.

 

Kim springt nach ihrem Ball.

Am Abend hatten wir ein Webinar zum Thema „E-Mail Marketing“, 2 1/2 Stunden haben wir die Grundlagen des Marketings via Emails erklärt bekommen. Gerne könnt ihr euch in unsere Infoliste eintragen und automatisiert jede Woche alle Beitrage erhalten. Eintragen kannst du dich einfach hier. Um 22:30 Uhr sind wir hundemüde ins Bett gefallen.

 

Der Samstag versprach sonnig zu werden. Neben den üblichen Spieleinheiten mit Kim haben wir am Laptop gearbeitet, in der Sonne gelesen und entspannt. Am Nachmittag kam Kate vorbei, unsere ehemalige Gastmutter vom wwoof. Mit ihr haben wir schon den nächsten Deal fürs nächste Housesitting organisiert.
Am Abend haben wir unsere kleinen Yoga Übungen gemacht und den Tag ruhig ausklingen gelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.