0

Die richtige Kreditkarte für Neuseeland

Was brauche ich für eine Kreditkarte für Neuseeland

Neuseeland hat, anders als Deutschland, eine starke Verbreitung an Kreditkarten. Genauso wird an den meisten Stellen in Neuseeland problemlos eine Master- oder Visa Card Kreditkarte akzeptiert. Einzig die American Express Kreditkarten werden nur gelegentlich akzeptiert.

Wir widmen uns in diesem Artikel deswegen nur den Kreditkarten die für Neuseeland überhaupt Sinn machen. Auch mit einer Maestro EC-Karte kannst du theoretisch in Neuseeland Geld abheben oder bezahlen, aber empfehlen können wir es nicht, es gibt deutlich günstigere Wege um in Neuseeland ans eigene Geld zu kommen.

Halten wir also noch einmal fest, sinnvoll in Neuseeland sind Master Card oder Visa Card.

 

Ledermappe mit Kreditkarten

Photo by Web Hosting on Unsplash

 

Welche Vorteile hat eine Kreditkarte

Eine Kreditkarte bietet dir den Vorteil weltweit an dein Geld zu kommen. Wir erachten aber Kreditkarten nur dann als sinnvoll wenn auch die Gebühren und Kostenseite dahinter stimmig sind. Anders als viele andere, empfehlen wir nicht einfach eine beliebige Kreditkarte, sondern wir empfehlen welche mit möglichst niedrigen Kosten.

Auch die Auslandseinsatzgebühren bei Geldabhebung oder Zahlung sind nicht zu unterschätzen, einige Banken nehmen hier gerne einen Prozentsatz von 1,75% oder teilweise sogar mehr. Viele Kreditkarten disqualifizieren sich schon alleine über diese Auslandseinsatzentgelte. Aber es gibt auch wenige kostenfreie die keine unnötigen Gebühren verlangen.

 

Nützliche Tipps für die Kreditkartenwahl

Idealerweise hast du mindestens eine Kreditkarte als Visa und eine als Master Card dabei. Keine Kreditkarte sollte eine Auslandseinsatzgebühr haben, egal ob bei Geldabhebung oder bei Bezahlung im Laden. Mindestens eine Karte sollte eine Revolve- oder Charge-Kreditkarte sein, so kannst du auch mal eine Kaution oder ähnliches hinterlegen.

Verstau beide Karten getrennt voneinander, wird dir eine geklaut so hast du trotzdem dann kein Problem.

Bei der Geldabhebung wird dir vor Vollendung angezeigt ob es Kosten für die Abhebung Seitens des Automatenbetreibers gibt, wird dir so eine Meldung angezeigt, so storniere die Transaktion und nutze einen anderen Geldautomaten. Je nach Kreditinstitut sind unterschiedliche Bankautomaten kostenfrei.

Wird dir bei einer Zahlung oder Geldabhebung direkt angeboten die lokale Währung in Euro umzurechnen, so solltest du dies ablehnen. Zahle alle Beträge immer in der Währung des jeweiligen Landes. Bei der Umrechnung durch den Ladenbetreiber, wird häufig ein ungünstiger Wechselkurs genommen.

Wir haben bis dato immer einen Geldautomaten finden können der kostenfrei war.

 

Welche Kreditkarten Arten gibt es

Es gibt Grundsätzlich verschiedene Arten von Kreditkarten, diese unterscheiden sich Hauptsächlich in der Art der Abrechnung und den Formalitäten bei der Ausgabe der Kreditkarte.

Für Neuseeland gibt es vier Kreditkartenarten die für uns relevant sind:

 

Charge-Kreditkarte

Eine sogenannte Charge-Kreditkarte ist das, in Deutschland, am häufigsten vertretene Modell. Voraussetzung ist eine Bonitätsprüfung und eine positive Schufa-Auskunft. Je nach Kreditwürdigkeit wird ein individueller Kreditrahmen für die Kreditkarte angeboten. Innerhalb dieses Kreditrahmens kann der Inhaber frei verfügen. Die Abrechnung aller Umsätze erfolgt einmal im Monat, wobei die Kreditkarte über das Girokonto des Kreditkarteninhabers wieder ausgeglichen wird.

Empfohlener Beitrag:  Wo bekomme ich ein Bankkonto in Neuseeland - Backpacker Tipps

 

Revolving-Kreditkarte

Die sogenannte Revolving-Kreditkarte ist in Deutschland eher seltener vertreten. Sie unterscheidet sich von der oben genannten Charge-Kreditkarte in der Abrechnung. Hier bei der Revolving-Kreditkarte wird nur ein Teil einer Ratenzahlung automatisch abgebucht, den restlichen Betrag muss der Inhaber selbst per Überweisung ausgleichen. Somit kann der Kreditbetrag nach den Wünschen des Inhabers in kleinen Raten zurückgezahlt werden, verleitet aber auch dazu mehr Geld auszugeben als vorhanden ist. Für diese Kreditkarten sind ebenfalls eine positive Schufa-Prüfung sowie eine Bonitätsprüfung nötig. Der Verfügungsrahmen wird Bonitätsabhängig vergeben und eine individuelle Wunschrate kann zur Abbuchung hinterlegt werden. Höhere Beträge müssen dann jeden Monat selbst ausgeglichen werden, erfolgt dies nicht, berechnet die Bank Zinsen wie bei einem normalen Kredit.

 

Prepaid-Kreditkarte

Die sogenannten Prepaid-Kreditkarten bieten den dritten Typ in unserem Artikel. Diese Kreditkarten arbeiten Guthabenbasiert, weswegen es keine Schufa-Prüfung oder Bonitätsprüfung gibt. Du kannst mit dieser Karte maximal den aufgeladenen Betrag ausgeben. Eine kleine Einschränkung gibt es bei den Prepaid-Karten aber, viele Mietwagenanbieter oder sonstige Unternehmen die eine Kaution benötigen, akzeptieren keine Prepaid Kreditkarten.

 

Debit-Kreditkarte

Eine Debit-Kreditkarte ist sozusagen die neueste Gattung der Kreditkarten. Sie funktioniert wie eine EC-Karte und belastet direkt das hinterlegte Konto. Trägt aber ein Kreditkartenlogo und wird in sämtlichen Kreditkartengeräten auch als solche erkannt. Hier hast du also ebenfalls nur die Möglichkeit Geld in Höhe des Kontoguthabens inklusive des Dispo auszugeben. Vorteil hier ist ebenfalls die große Akzeptanz. Vor der Ausgabe einer solchen Debit-Kreditkarte erfolgt ebenfalls eine Bonitäts- und Schufaprüfung.

 

Welche Kreditkarten wir in Neuseeland nutzen

Als wir zum ersten Mal in Neuseeland waren, hatten wir nur eine einzige Kreditkarte. Hat funktioniert, würden wir mit unserem heutigen Wissen aber nicht noch einmal so machen. Sicherheit geht vor, deswegen haben wir mittlerweile mehrere Kreditkarten. Hier empfehlen wir dir die Karte, die wir seit einigen Jahren nutzen. Im Anschluss empfehlen wir noch ein paar andere nützliche Kreditkarten die ebenfalls unsere Bedingungen erfüllen.

 

DKB Girokonto & Visakarte

Die DKB bietet seit einigen Jahren ein kostenloses Girokonto inklusive kostenfreier Visa Kreditkarte an. Mittlerweile bietet die DKB ihre Kombination für die ersten 12 Monate weltweit kostenfrei an, danach gilt die Kreditkarte nur noch in Europa als kostenfrei. Aber es gibt einen Weg die Kreditkarte dauerhaft und weltweit kostenfrei zu nutzen. Ein Geldeingang von 700€ pro Monat auf dem Girokonto bringt dir eine kostenlose Kreditkarte, perfekt für Neuseeland. Die DKB Kreditkarte nutzen wir seit 2015 und haben nie Probleme gehabt. Zu beachten gilt es einzig das Bargeldabhebungen erst ab 50€ möglich sind, kleinere Beträge werden mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Für größere Geldbeträge kannst du von deinem Girokonto mehr Geld auf die Kreditkarte aufladen. Das Tageslimit sind 1000€, das Monatslimit wird nur durch dein Guthaben und das Tageslimit bestimmt.

Für alle Infos zum kostenlosen Girokonto und der Kreditkarte geht es hier entlang, bitte folge dem Link*.

 

Revolut Standard

Die Revolut Kreditkarte nutzen wir erst seit einigen Monaten. Trotzdem ist sie eine interessante Variante als Ergänzung. Vor allem stellt sie neben einem kostenlosen Konto eine Kreditkarte mit sehr günstigen Konditionen zur Verfügung. Die Kreditkarte kostet bei Beantragung den Portoaufwand von Revolut, ansonsten ist sie in der Standard Variante kostenfrei.

Empfohlener Beitrag:  Interview mit Isabel, auswandern nach Neuseeland - Backpacker Tipps

Zahlungen weltweit sind sehr günstig. Zusätzlich zum Eurokonto kannst du dir auch Girokonten für andere Währungen erstellen. Auch Neuseelanddollar sind enthalten. Die Kreditkarte erhebt keine Gebühren für die Zahlung in 29 verschiedenen Währungen bis 6000€ pro Monat, auch Geldabhebungen bis 200€ pro Monat sind kostenfrei. Danach erhebt Revolut eine kleine Gebühr. Zusätzlich zu der kostenfreien Standard Variante gibt es noch die Premium und Metall Variante, wir haben aber bis dato keinen Grund gesehen auf diese upzugraden. Die Standard Variante ist aktuell monatlich kostenfrei. Alle Einstellungen und Transaktionen werden bequem per Smartphone gemacht.  Einzig TAN’s werden per SMS verschickt, solltest du deine Deutsche Handynummer in Neuseeland also wechseln, vergiss nicht auch dein Konto auf die neue Nummer umzustellen. Revolut ist übrigens ein Englisches Unternehmen, ob es zu Veränderungen durch den Brexit kommt, steht aktuell noch nicht fest.

Um dich über die Revolut Kreditkarte zu informieren und den Antrag zu stellen, folge bitte dem folgenden Link*.

 

Welche Kreditkarten Empfehlungen haben wir sonst noch

Neben den beiden Karten die wir selbst nutzen, gibt es noch andere sinnvolle Kreditkarten zum Reisen. Das Angebot wechselt immer mal, wir tauschen die Empfehlungen aus, sobald wir feststellen, dass sich eine Bedingung so geändert hat, dass diese nicht mehr nützlich wäre. Welche Kreditkarten das aktuell sind zeigen wir dir hier.

 

Santander 1Plus

Die Santander 1Plus kommt als kostenfreie Kreditkarte im Stile einer Revolving-Kreditkarte. Sprich für die monatliche Überweisung zum Kreditkartenausgleich bist du selbst verantwortlich, die Bank bucht nur einen Mindestbetrag ab. Ansonsten gibt es hier alle Vorteile wie kostenloses Bezahlen und Geld abheben weltweit. Auch eine kostenlose Zusatzkarte für die Familie ist möglich. Eine Jahresgebühr gibt es ebenfalls nicht. Neben der DKB haben wir diese Karte mit am häufigsten empfohlen bekommen von anderen Reisenden. Zu den Details und dem kostenlosen Antrag geht es hier entlang, bitte folge dem Link*.

 

Barclay Card

Auch die Barclay Card gibt es in einer interessanten Version. Die Karte gibt es ohne Jahresgebühr und mit der Möglichkeit Weltweit gebührenfrei zu bezahlen sowie Geld abzuheben. Auch eine Partnerkarte kann optional gebührenfrei beantragt werden. Die Karte ist unserem Gefühl nach die neueste unter ihren anderen Mitbewerbern, von den Leuten die wir getroffen haben, haben wir aber hier auch nur gutes gehört. Wichtig hier zu beachten ist, dass ebenfalls eine flexible Ratenzahlung Standard ist, der monatliche Ausgleich des Kreditkontos gehört somit zu deiner Aufgabe.

Die Barclay Card kannst du dir unter dem folgen Link anschauen und beantragen, bitte folge dem Link*.

 

Fragen, Anmerkungen oder Ideen

Fragen, Anmerkungen oder Ideen für andere Kreditkarten? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar unter diesem Artikel. Häufige Fragen ergänzen wir nachträglich noch im Artikel.

Vielen Dank und eine gute Zeit in Neuseeland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.