2

Wie wäscht man seine Wäsche wenn man in einem Auto lebt?  – Backpacker Tipps

Wäsche waschen auf Reisen in Neuseeland

Wäsche waschen? In Deutschland kennen wir alle das lästige Thema sauberer Kleidung. Aber in einer Wohnung oder einem Haus gibt es normalerweise mindestens eine Waschmaschine. Schwieriger wird das ganze wenn du auf Reisen bist und im Van eben keine eigene Waschmaschine hast. Aber mit ein wenig Planung und Infos ist das Ganze auch in Neuseeland kein Thema und die Wäsche schnell gemacht.

Wir zeigen dir, mit welchen Tricks dass Wäsche waschen einfach und effektiv funktioniert.

 

Neuseeländische Waschmaschinen

Eine Waschmaschine zu finden, ist meistens leichter als erwartet. Entweder steht man auf einem Campingplatz, der eine zur Verfügung stellt oder man geht in einen der vielen Waschsalons. Die neuseeländischen Waschmaschinen sind allerdings meistens von oben zu befüllen und waschen meistens kalt (selbst wenn dort etwas anderes steht). Wir haben festgestellt, dass die Kleidung nach dem waschen mit Waschmittel als Pulver häufig weiße Rückstände aufweist. Um das zu vermeiden solltet Ihr erst das Pulver und dann die Kleidung in die Trommel geben, oder noch besser flüssiges Waschmittel verwenden. Um warm oder gar heiß zu waschen, muss man die Waschmaschine auf „Color“ oder „White“ stellen (meistens steht es aber auch auf oder im Deckel der Maschine.), leider verspricht das nicht zwingend das die Maschine dann wirklich wärmer wäscht.
Wenn die Maschine fertig ist, steht man vor der nächsten Frage: Trockner benutzen oder nicht? Meistens brauchen die Trockner 2-3 Durchläufe um die Kleidung trocken zu bekommen und jeder Durchlauf kostet Geld.
Aber um die Wäsche an der Luft zu trocknen bräuchte man doch ein Wäschereck oder eine Wäscheleine und viele Wäscheklammern oder nicht?

Nein – zum Glück nicht!

Empfohlener Beitrag:  Der Mindestlohn 2020 in Neuseeland - Backpacker Tipps

 

Photo by Erik Witsoe on Unsplash

Photo by Erik Witsoe on Unsplash

 

Gute Waschmöglichkeiten

Auch wenn es sicher andere gute Waschsalons gibt, so haben wir eine sehr gute Erfahrung mit der Kette „Liquid Laundromat“ gemacht. Diese betreiben Waschsalons quer durch  Neuseeland verteilt. In jeder größeren Stadt gibt es normalerweise mindestens eine Filiale von ihnen. Die Waschsalons haben kein Personal, nehmen keine Münzen und sind immer nach demselben Prinzip aufgebaut. Auch die Preise sind ähnlich wie überall, der größte Unterschied, die Maschinen sind deutlich moderner und im Normalfalle Frontlader. Auch die Maschinengröße von Waschmaschine und Trockner sind eher großzügig dimensioniert. Deswegen waschen wir mittlerweile gezielt nur noch in diesen Filialen.

Preislich kostet eine Waschmaschine mit bis zu 8 Kilogramm 4NZD, es gibt aber auch größere Waschmaschinen mit mehr Fassungsvermögen für einen kleinen Aufpreis.

 

Trocknen der Wäsche

Eine Wäscheleine ist zwar sehr vorteilhaft (in Baumärkten, dem Warehouse o.ä. zu finden) aber nicht zwingend notwendig. Ein Zaun oder das Auto sind schon völlig ausreichend (man kann Kleidungsstücke über den Spiegel hängen, in den Türen oder unter den Scheibenwischern einklemmen sofern das Auto denn einigermaßen sauber ist).

 

Gute Trockenmöglichkeiten

Neben den oben genannten Spartipps, gibt es auch bei den Liquid Laundromat gute Trockner. Durch die üppige Dimensionierung ist hier im Normalfalle nach einem Trockenzyklus die Wäsche wirklich fertig. Auch eine Trocknerladung kostet ab 4NZD und ist praktisch als Frontlader.

 

Mehr zum Liquid Laundromat

Die Kette besitzt Waschsalons in ganz Neuseeland. Diese sind immer nach dem gleichen Prinzip aufgebaut. Es gibt kleine und große Waschmaschinen sowie Trockner. Alle Shops die wir bisher gesehen haben waren modern und in gutem Zustand, Personal vor Ort gibt es allerdings keins. Um zu bezahlen braucht man einen sogenannten Schlüssel. Diese Schlüssel gibt es meist bei einem Laden in der direkten Umgebung. Hast du einmal einen Schlüssel erworben, so kann auf diesen Schlüssel Guthaben geladen werden. Das Guthaben kannst du in jeder Liquid Laundromat Filiale nutzen, der Schlüssel selbst kostet einmalig 3NZD und kann auch problemlos an den nächsten Reisenden weitergegeben werden wenn du das Land verlässt. Waschmittel kann meist vor Ort bei den Läden erworben werden, günstiger ist es aber eigenes Waschmittel mitzubringen.

Empfohlener Beitrag:  183 Tage oder weniger in Neuseeland, was du für deine Steuer machen musst - Backpacker Tipps

 

Wäscheklammer-Tricks

Mit einigen Tricks kann man auch die Wäscheklammern auf ein Minimum reduzieren:

  • Socken und Unterwäsche kann man gut zusammen fest klemmen (z.B. eine Klammer um beide Fersen der Socken)
  • Kleidungsstücke wie T-Shirts im Doppelpack aufhängen, d.h. ein T-Shirt von der einen Seite und ein anderes von der anderen Seite über die Leine und zusammen festklemmen
  • Hosen sind meistens schwer genug, sodass diese selbst bei Wind meistens nicht herunterfallen können. Um auf Nummer sicher zu gehen, einfach den Knopf am Hosenbund um die Leine schließen
  • Jacken kann man ganz ähnlich befestigen, einfach offen der Länge nach über die Leine hängen und den Reißverschluss um die Leine schließen
  • BHs kann man ebenso an der Wäscheleine befestigen, indem man einfach die Häkchen um die Leine schließt

 

Wäsche dreckig aber kein Waschsalon in der Nähe

Nicht immer findet man einen Waschsalon, oder man hat nur wenige Klamotten sodass sich eine ganze Maschine nicht lohnt. Wenn du nahe an einem Fluss oder See bist, besteht natürlich die Möglichkeit der Handwäsche.

BITTE achte darauf, dass du KEIN Waschmittel in der Natur entsorgst! Im Notfall verzichte lieber auf Waschmittel als die Flüsse, Seen und Wälder zu verunreinigen!

 

Anregungen, Ergänzungen oder Fragen

Hast du noch mehr Tipps zum Thema „Waschen in Neuseeland“? Schreib uns doch deine Erfahrungen in die Kommentare, wir freuen uns auf deine Erfahrung und ergänzende Tipps für die Reise!

Unterstütze uns

Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.

Wir freuen uns über einen leckeren Kaffee (gerne auch mehrere) und stoßen auf dich an!

Auch wenn es eher wenigen bekannt ist. Der Blog ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen, dies geht leichter wenn du uns im Gegenzug zu deinem Besuch auch unterstützt.

Wenn jeder Besucher 1€ pro Jahr spenden würde, wäre unser Betrieb entspannt gesichert.

 

Wir sagen DANKESCHÖN und wünschen dir eine tolle Zeit in Neuseeland!

UNTERSTÜTZE UNS

Werbehinweis

In unserem Blog findest du mit einem * gekennzeichnete Links. Diese Links sind sogenannte Affiliate Links und dienen zur Finanzierung unserer Webseite. Nutzt du einen der Links zur Buchung oder zum Kauf eines Produkts, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision. Durch diese Provision finanzieren wir einen Teil unseres Webangebotes für dich. Für dich ändert sich durch die Nutzung eines unserer Affiliate Links nichts weiter. Vielen Dank!

2 Kommentare

  1. danke für euren beitrag, werd mich mal überraschen lassen! für 4 wochen plane ich wäsche für 2 wochen. realistisch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.