0

Traumhafter French Pass und der Weg nach Nelson – Reisebericht

Auf dem Weg zum French Pass

Nach einer ruhigen und trockenen Nacht ging es für uns weiter zum French Pass. 80km entlang an wunderschönen Buchten, über Berge mit hervorragender Aussicht und vorbei an traumhaften Stränden.

Der Blick auf die wunderschönen Sounds in Neuseeland.

 

Pelorus Jack

Die Fahrt war wirklich schön, und bot viele Stellen zum anhalten, unter anderem auch bei „Pelorus Jack“. Dieser Delfin lebte im 19. Jahrhundert und begleitete viele Schiffe und Bote über mehrere Kilometer entlang des French Pass.

Pelorus Jack French Pass Neuseeland

Am Ende der Straße ist eine kleine Bucht gelegen mit einigen Fischer- und Segelbooten, sonst aber doch eher unspektakulär wie wir fanden. Der Weg dahin war auf jeden Fall beeindruckender.

French Pass Anlegestelle

Am Abend erreichten wir Nelson und haben uns einen schönen Platz auf einem Free-Spot direkt in der Stadt ausgesucht. Der Parkplatz am angrenzenden Rutherford Park ist seit dem 1.1.2017 einer von drei Free-Spots in Nelson und liegt in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt, so dass man bequem zu Fuß überall hinlaufen kann. Es gibt sogar WLAN, viel Platz (100+ Stellplätze), 3 Minuten zu Fuß sind eine Bücherei und Countdown und nach 10 Minuten Fußweg befindet man sich mitten in der Innenstadt. (Der Spot ist im März 2017 wieder geschlossen worden!)

Free Campspot in Nelson

Nelson Superloo

Den Dienstag haben wir in der Stadt verbracht. Im „Superloo“ kann man günstig waschen und heiß duschen und nur 3 Minuten entfernt liegt eine hervorragende Eisdiele: „Penguino“! Hier gibt es Eissorten, die mit Gold und Silber Awards ausgezeichnet sind, dem entsprechend lecker war bzw ist das Eis!

Penguino Eisdiele mit dem besten Eis Neuseelands (finden wir)

Der Tag war sonnig und warm, perfekt um den Nachmittag im Park mit Spielen zu verbringen, während unsere Wäsche am trocknen war. Durch Zufall haben wir 4 Leute wiedergetroffen, die wir aus Ahipara bereits kannten und haben den Abend zusammen gekocht und unsere Erlebnisse ausgetauscht.

 

Trete unserer Neuseeland Community bei

Bei Patreon kannst du uns auch individuelle Fragen stellen und uns gleichzeitig bequem unterstützen.
Auch wenn es immer entspannt nach Urlaub aussieht. Der Blog Projekt-Neuseeland ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen können.
Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.
Deine Unterstützung hilft uns, dir auch weiterhin zu helfen. Bist du dabei?

Von tiefstem Herzen, ein dickes DANKESCHÖN!

Community beitreten

Werbehinweis

In unserem Blog findest du mit einem * gekennzeichnete Links. Diese Links sind sogenannte Affiliate Links und dienen zur Finanzierung unserer Webseite. Nutzt du einen der Links zur Buchung oder zum Kauf eines Produkts, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision. Durch diese Provision finanzieren wir einen Teil unseres Webangebotes für dich. Für dich ändert sich durch die Nutzung eines unserer Affiliate Links nichts weiter. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.