18

Wie kriege ich mein Deutsches Geld günstig nach Neuseeland – Backpacker Tipps

Wie du dein Geld günstig auf die andere Seite der Welt transferierst

Es gibt viele Möglichkeiten dein Geld um die Welt zu transferieren, doch es gibt deutliche Unterschiede in Preis und Leistung. Hier stelle ich dir die zwei für mich günstigsten Wege vor mit denen wir seit Jahren gute Ergebnisse bekommen.

 

Reiseersparnisse nutzen

Du hast in Deutschland Geld angespart und möchtest dieses auf deiner Work & Holiday Reise in Neuseeland ausgeben?

Jetzt gibt es auf einmal zwei Probleme an die du üblicherweise in Deutschland nicht denken musst. Die Internationale Überweisung kostet teure Gebühren und ist nur möglich wenn du ein Neuseeländisches Konto hast, aber diese teuren Gebühren kannst du auf zwei Arten umgehen, wenn du dich ein wenig vorbereitest vor deiner Reise.

 

Kostenlose Kreditkarten:

Eine Kostenlose Kreditkarte ist eine praktische Sache um jederzeit an dein Geld heranzukommen. Wichtig für eine Auslandsreise ist das die Kreditkarte möglichst keine Gebühren für die Umrechnung oder das Abheben am Geldautomaten weltweit erhebt. Dann kannst du einfach jederzeit bei entsprechendem Guthaben auf der Karte Geld abheben oder bequem mit deiner Kreditkarte bezahlen.

 

Wichtiges bei einer Kreditkarte

Also bei der Kreditkarte für eine Reise ist mir persönlich folgendes Wichtig:

  • keine Grundgebühr/Jahresgebühr
  • keine Abhebekosten am Geldautomaten (außer Automatenseitig vereinbarte)
  • Weltweit nutzbar ohne Einschränkungen

Dies sind die drei Punkte die mir wichtig sind, Geld abheben kann ich dann überall und ein bisschen Bargeld dabei zu haben ist ja kein Problem. Damit bin ich schon zufrieden. Bonuspunkte oder andere Bonussysteme finde ich aktuell uninteressant. Die Karten mit schönen Bonussystemen finanzieren sich immer über irgendwelche Gebühren für wenig Nutzer und das wiederum trifft auf mich definitiv zu.

Auf meiner Work & Travel Reise durch Neuseeland habe ich selbst die Kreditkarte sowie das kostenlose Girokonto der DKB genutzt. Hier gibt es Konto und Kreditkarte kostenlos. Das abheben weltweit kostet keine Bankgebühren wenn du Aktivkunde bist. Mittlerweile nutze ich zusätzlich noch die kostenlose Kreditkarte der Revolut. So habe ich eine Visa- und eine Master Card und kann dementsprechend auch bei Problemen immer eine Alternativkarte benutzen.

 

Blick auf ein Supermarktregal

Photo by Damla Özkan on Unsplash

 

Wie funktioniert das dann mit der Kreditkarte in Neuseeland und was muss ich vor meiner Reise tun

Du beantragst vor deiner Reise eine oder mehrere kostenlose Kreditkarten. Idealerweise so 2-3 Monate vor deiner Reise damit du keinen unnötigen Stress hast. Nachdem du deine Karten bekommen hast, solltest du alles Nötige für Onlinebanking einrichten und auch mal mit der Karte bezahlen und Geld einzahlen damit du ein Gefühl dafür bekommst. Hast du all das erledigt bist du schon fertig für deine Reise. Persönlich tausche ich NIE Geld vor der Reise um. Am ersten Geldautomaten am Flughafen hebe ich meist eine kleine Summe ab. Das reicht und Neuseeland ist in vielerlei Hinsicht Kreditkartenfreundlich. In vielen Läden kannst du kostenfrei mit Kreditkarte zahlen, kleinere Läden erheben manchmal eine Kreditkartengebühr, dort kannst du dann aber ja problemlos mit Bargeld zahlen.

Empfohlener Beitrag:  2 Wochen (14 Tage) Nordinsel Neuseeland Teil 2/2

Mehr zu Kreditkarten und welche aktuellen Kreditkarten kostenfrei erhältlich sind, findest du hier im folgenden Artikel über Kreditkarten.

 

Alternativ günstige Internationale Geldtransfers

Jede Bank ist in der Lage eine Internationale Überweisung auszuführen, aber meist sind die Gebühren sehr hoch. Manche Gebühren werden offen ausgewiesen, einige sind versteckt zum Beispiel im Wechselkurs. Aber es gibt Dienstleister die das Problem verstanden haben und eine günstigere Alternative anbieten. Zwei dieser Dienstleister sind für den Weg von Deutschland nach Neuseeland sinnvoll und einen davon nutze ich selbst seit Jahren aktiv mehrmals im Jahr. Welche Dienste das sind erfährst du hier.

 

Transferwise

Der Dienst den wir selbst seit Jahren nutzen ist Transferwise. Transferwise bietet von Deutschland nach Neuseeland und zurück einen sehr attraktiven Wechselkurs und Gebühren von ca. 0,7%. Zum Vergleich, einige nicht kostenfreie Kreditkarten nehmen zwischen 1-2% Gebühren. Klingt erst einmal wenig, rechnet sich aber hoch wenn man über das Jahr höhere Summen ausgibt.

Die Anmeldung bei Transferwise ist kostenlos und jederzeit problemlos möglich. Wenn du unseren Link hier nutzt*, unterstützt du damit unsere Arbeit hier im Blog und auf Facebook. Gebühren entstehen erst bei einer Überweisung und werden dir klar vor der Transaktion angezeigt, keine versteckten Kosten.

Ein Beispiel zur Nutzung

Nehmen wir uns einmal das Beispiel du möchtest dein Deutsches Geld nach Neuseeland überweisen.

 

Wie funktioniert Transferwise?

Transferwise* hat ein Konto in Deutschland und eines in Neuseeland. Du überweist einen Betrag in Euro von deinem Deutschen Konto auf das Deutsche Konto von Transferwise*. Nach dem Geldeingang schaut Transferwise*, wie der aktuelle Wechselkurs ist, und überweist dir vom Neuseeländischen Transferwise* Konto den entsprechenden Gegenwert (nach Abzug einer kleinen Gebühr von ca. 0,7% die dir vor der Überweisung bereits angezeigt wird) in Neuseeland Dollar auf dein Neuseeländisches Konto.

Einzige Voraussetzungen für die Nutzung von Transferwise sind also ein Deutsches sowie ein Neuseeländisches Konto. Zum Ausprobieren kannst du gerne folgenden Link zur Registrierung bei Transferwise* nutzen. -> Transferwise Link*. Die Gebühren von Deutschland nach Neuseeland liegen bei ca. 0,7% und sind damit um mindestens 50% niedriger als wenn du eine normale Kreditkarte mit Gebühren hast. Die meisten Banken nehmen noch mehr Aufschlag. Zusätzlich zeigt dir Transferwise exakt die anfallenden Gebühren VOR der Überweisung an. So kannst du entscheiden ob es dir dass Wert ist.

Transferwise ist der Dienst den wir selber nutzen und den wir vor allen Dingen für Neuseeland empfehlen können. Deutsche Banken nehmen, meiner Erfahrung nach, gerne Gebühren in der Größenordnung zwischen 10-20€ für eine Internationale Überweisung und verdienen dann gerne nochmal am Wechselkurs zusätzlich mit. Geld das du, unserer Meinung nach, lieber für deine Reise durch Neuseeland ausgeben kannst.

Empfohlener Beitrag:  Videoanleitung zur Steuer PTS oder IR3 machen - Backpacker Tipps

 

Fragen zu Transferwise

Wenn du Fragen zu Transferwise hast freuen wir uns über einen Kommentar unter den Artikel. Am einfachsten ist es aber vermutlich wenn du es einfach ausprobierst.

Zum leichteren Verständnis haben wir zusätzlich ein kurzes Video auf YouTube, dass den Ablauf einmal zeigt*.

 

Die Alternative Currencyfair

Das Grundprinzip ist dasselbe wie bei Transferwise, allerdings gibt es hier nicht so viele Konten auf der Welt verteilt. Dadurch bedingt musst du aufpassen, dass es ein Konto im passenden Land gibt so dass du keine Internationale Überweisung vornimmst und die hohen Gebühren hast.

Currencyfair* ist vor allem Interessant wenn du zwischen Ländern überweist in denen Currencyfair* ein Konto hat. Checke dies am besten vorher in der FAQ da sich die Länder immer wieder ändern.

Auch bei Currencyfair gibt es die Möglichkeit sich anzumelden und zu testen. Allerdings musst du hier für eine Gutschrift (aktuell 30€ Willkommensbonus) und einen kompletten kostenlosen Transfer mindestens 2000€ überweisen. Folgenden Link kannst du nutzen um dich anzumelden -> Currencyfair Link*

Hast du Fragen zu Currencyfair, dann schreib gerne ebenfalls einen Kommentar unter diesem Artikel.

Currencyfair lohnt sich wenn du am Anfang eine große Summe Geld (mindestens 2000€ oder mehr auf einen Schlag) nach Neuseeland überweisen willst. Für den Rückweg von Neuseeland nach Deutschland lohnt es sich nicht, da Currencyfair kein Neuseeländisches Konto hat. In dem Falle würden die relativ teuren Internationalen Gebühren anfallen und daher empfehlen wir Currencyfair dafür nicht.

 

Unser Favorit für Neuseeland

Das ist aktuell ganz klar Transferwise oder die kostenlose Kreditkarte. Transferwise* ist völlig Transparent mit den Gebühren und hat aktuelle Wechselkurse. Ein nettes Feature finden wir ist auch der Wechselkurs Alarm. Wenn du es also nicht Eilig hast kannst du einfach warten bis der Wechselkurs für dich richtig ist und dann das Geld entspannt überweisen. Jetzt bei Transferwise anmelden.*

 

Fragen oder Anregungen

Viel Spaß beim Ausprobieren und bei Fragen freuen wir uns über einen entsprechenden Kommentar unter den Artikel hier. Hast du einen anderen günstigen Dienst gefunden? Schreib einen Kommentar unter diesen Artikel und wir antworten gerne auf deine Frage/n.

 

Werbung

*Affiliate Links zu Transferwise, Currencyfair und der Kreditkarten. Ich bekomme eine kleine Provision für die Vermittlung, für dich ändert sich nichts. Du unterstützt damit unseren Blog und hilfst uns das Angebot hier weiterhin aufrecht zu erhalten.

18 Kommentare

  1. Hi,
    Ich habe eine Prepaid Kreditkarte von der Sparkasse, bei der auch Gebühren entstehen beim Bargeldabheben.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, muss ich ja dann mein Erspartes von meinem Girokonto hier in Deutschland schon auf diese das Konto der Kreditkarte überweisen und von dieser dann den Kontoauszug mit den 4000NZD ausdrucken oder?
    Und wenn ich dann in Neuseeland das neuseeländische Konto eröffnet habe, überweise ich das Geld auch von der Kreditkarte mit Transferwise auf das neuseeländische Konto? Mittlerweile habe ich so viel unterschiedliches gelesen, dass ich mir nicht mehr genau sicher bin.
    Schonmal Danke!

    • Hi Annika,
      danke für deinen Kommentar.

      Ich würde auf die Prepaid Kreditkarte nur wenig Geld aufladen damit du die ersten Tage in Neuseeland Geld abholen kannst bei Bedarf.
      Dann würde ich schnellstmöglich ein Konto in Neuseeland eröffnen und dann alles mit einem Dienst wie Transferwise überweisen. Die Gebühren bei Transferwise sind ca. 0,7% (zumindest war das bei meiner Überweisung aus Neuseeland nach Deutschland dann so). Nutze einfach dein normales deutsches Konto um das Geld zu Transferwise zu überweisen.

      Check mal auch wie hoch die Gebühren deiner Kreditkarte sind, vermutlich sind es mehr als 1,5% und dann wäre Transferwise günstiger.

      Viel Spaß in Neuseeland und wenn ich etwas nicht klar beantwortet hab schreib gerne noch mal.

      LG Julian

  2. Okay super, also dann auch einfach den Kontoauszug vom normalen Konto mitholen ?

    Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort, hat mir sehr geholfen !

    • Ja genau, Kontoauszug vom deutschen Konto und wenn das Geld dadrauf nicht reicht dann auch nen Auszug der Kreditkarte.

  3. Toller Artikel mit richtig guten Tipps, zumal in diesem Bereich ja doch immer wieder Fragen aufkommen. Das wird ganz sicher einigen eine ganz große Hilfe sein.

  4. Also ich bin momentan dabei mich vor zu bereiten und frage mich so langsam ob ich wirklich eine Kreditkarte brauche?
    Kann ich nicht von dem Neuseeländischen Konto dann mit einer Karte normal überall abheben oder zahlen?

    Liebe Grüße
    Manuela

    • Hi Manuela,
      nein du brauchst nicht zwingend eine Kreditkarte. Aber es macht die Reise insgesamt etwas leichter. Du kommst dann jederzeit via Geldautomat an dein deutsches Geld.
      Gleichzeitig hast du natürlich Recht, wenn du in Neuseeland gearbeitet hast hebst du von deinem Neuseeländischen Konto Geld ab.
      Vor allem bei der Ankunft und falls du später noch weiter reisen möchtest ist eine Kreditkarte aber der schnellste Weg an dein Geld.

      Da die Kreditkarte der DKB zum Beispiel nichts kostet, ist es also mehr ein Backup als eine zwingende Notwendigkeit.

      Gute Reise, Lieben Gruß Julian

  5. Hallo. Hast du selbst mal Geld von Nz auf dein Dt Konto überwiesen? Hab da eine größere Summe angespart und bin jetzt am überlegen, wie ich das überweise. Kann man vom Westpac Konto aus einfach an Transferwise überweisen, da sie ja ein neuseeländisches Konto haben?

    Grüße

    • Moin Max,
      ja ich hab selber mehrere 1000 NZD überwiesen. Transferwise hat ein Neuseeländisches Konto auf das du dein Geld überweist. Dann überweist Transferwise dir in Deutschland den Gegenwert in Euro. Das klappt gut und sehr schnell.

      Beachte falls du deine Neuseeländische Steuer noch nicht gemacht hast. Das dein Konto geschlossen wird wenn du es Restlos leer gemacht hast. Ich würde ca. 100 NZD drauf lassen und dann den Rest erst transferieren wenn du deine Steuer zurück bekommen hast.

      Alles andere kannst du sofort transferieren wenn dir der Wechselkurs passt.

      LG Julian

  6. Gibt es so eine Art Vertrag dass sie dir das Geld auch wirklich auf dein Konto machen müssen? Sonst könnten sie nämlich theoretisch einfach dein Geld behalten weil es ja eine Überweisung ist oder nicht?

  7. Hallo Julian, warum sollte ich mein deutsches Geld auf ein neuseeländisches Konto überweisen, wenn ich meine Kreditkarten mitnehme? Ich könnte doch mit denen bezahlen und sobald ich vor Ort Geld verdiene, mit dem neuseeländischen Konto.
    Spare ich mit dem neuseeländischen Konto Gebühren? Ich verstehe das noch nicht so ganz…
    Vielen Dank für deine Hilfe!

    • Hi Sabrina,

      das ist keine Frage die man mit einem eindeutigen JA oder NEIN beantworten kann.
      Der Dienst ist dann interessant wenn du z.B. eine Kreditkarte hast die im Ausland Gebühren bei der Abhebung oder der Zahlung erhebt. Die meisten Kreditkarten nehmen ca. 1,5% (teilweise sogar mehr).

      Wenn du eine kostenfreie Kreditkarte hast dann brauchst du dir kein Geld nach Neuseeland überweisen. Dann ist deine Idee genau richtig.

      Ein weiterer Vorteil ist, mit der Kreditkarte kannst du bei einem Autokauf zum Beispiel meist nur 1000€ pro Tag abheben (umgerechnet in NZD). Brauchst du also zum Beispiel für einen Autokauf mehr Geld auf einmal, dann geht das einfacher von deinem Neuseeländischen Konto aus. Hier kannst du einfach bei der Bank anrufen und dein Abhebelimit für den Tag raufsetzen, wenn du genügend Geld auf dem Neuseeländischen Konto hast.

      Hoffe das beantwortet deine Frage etwas.

      Lieben Gruß Julian

  8. Hallo!

    Ist es nicht auch möglich, mit der dt. Kreditkarte in Neuseeland am Automaten Geld abzuheben und damit zur neuseeländischen Bank zu gehen und das Bargeld auf mein neuseeländische Bankkonto einzuzahlen? Dann müsste man theoretisch überhaupt keine Auslandsüberweisung tätigen.

    Liebe Grüße
    Pia

    • Hi Pia,

      ja grundsätzlich geht das. Je nach dem welches Konto du in Neuseeland hast, kannst du allerdings nicht in der Filiale kostenlos einzahlen.
      Bei den kostenlosen Konten in Neuseeland kannst du meist nur am Geldautomaten Geld kostenlos einzahlen.

      Dann ist wichtig zu beachten, deine kostenfreie Kreditkarte musst du halt vorher holen. Zum Beispiel die in Punk 1 empfohlene Karte der DKB. Hier kannst du in der Tat ohne Gebühren der DKB an den Geldautomaten in Neuseeland Geld abholen. Viele Backpacker reisen aber leider ohne eine kostenlose Kreditkarte. Wenn die Karte nicht kostenfreie Abholungen ermöglicht ist es nicht lohnenswert.

      Lieben Gruß Julian

  9. Hallo Julian,
    Könnte ich nicht theoretisch von meinen Eltern Geld auf mein PayPal Konto per „Freunde und Familie“ ohne Gebühren schicken lassen, mein neuseeländisches Konto bei PayPal anmelden und den Betrag dann auf Letzteres Abbuchen? Oder habe ich gerade einen Denkfehler?

    LG, Olli

    • Hi Olli,

      grundsätzlich ein guter Gedankengang, ist in der Tat möglich. Aber leider ist Paypal in der Hinsicht auf Wechselkurse keine gute Wahl.

      Selbst wenn du dir Geld ohne Gebühren schickst hast du es ja immer noch in der „normalen“ Währung deines Paypalkontos. Das heißt wenn deine Eltern ein Eurokonto haben sind es immer noch Euros und selbst wenn du es dir schickst hast du immernoch Euro. Hast du ein Konto mit NZD als Standardwährung wird das Geld umgetauscht, hier fallen dann wieder die Gebühren in Form des schlechteren Wechselkurses an. Leider ist Paypal nicht besonders transparent welche Gebühren anfallen und daher rate ich ganz klar von Paypal ab.

      In der Theorie funktioniert das alles, aber dann kannst du auch direkt eine Internationale Überweisung nutzen, leider ebenfalls teuer.

      Lieben Gruß Julian

  10. Wie sieht das den aus mit den Angaben zu den Konten, läuft das einfach wie bei einer Überweisung und man gibt quasi nur die zwei ibans usw. an ? Oder muss man die Konten erst von transferwise zertifizieren lassen das die einem gehören oder so ?

    • Hi Felix,
      vom Grundprinzip gibst du für die Überweisung von DE nach NZ in Transferwise nur die Kontonummer deines Neuseeländischen Kontos an.
      Dann überweist du selbst von deinem deutschen Konto auf die angegebene IBAN bei Transferwise, diese nehmen die Zahlung an und lösen die Auszahlung in Neuseeland aus.
      Fertig.

      Ist echt unkompliziert. Wir haben auf Youtube auch ein Erklärungsvideo unter folgendem Link.

      LG Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.