10

Wo bekomme ich ein Bankkonto in Neuseeland – Backpacker Tipps

Dein kostenloses Bankkonto in Neuseeland

Heute geht es um etwas, was dich und dein Work and Holiday in Neuseeland betrifft, dass Bankkonto. Das Bankkonto benötigst du zwingend wenn du in Neuseeland arbeiten willst, ohne ein Bankkonto kannst du keine Steuernummer (IRD Nummer) beantragen.

Am Anfang deiner Reise, solltest du ein Bankkonto eröffnen, um dein vor Ort in Neuseeland verdientes Geld auch ausgezahlt zu bekommen.

Nun hat jede Bank hier ähnliche Dokumente die sie zur Eröffnung haben wollen. Außerdem gibt es drei große Banken in Neuseeland die ein kostenfreies Konto zur Verfügung stellen. Diese drei Banken sind, in alphabetischer Reihenfolge, die ANZ, die Kiwibank und die Westpac.

 

Bank Empfehlungen

Als zuverlässige Banken haben sich die folgenden 3 Banken erwiesen, ANZ, Westpac und die Kiwibank. Alle drei bieten ein kostenloses Basiskonto mit kostenlosem Onlinebanking. Mehr Details dazu im weiteren Verlauf des Artikels.

 

Bankkonten für Backpacker

 

ANZ

Die ANZ bietet aktuell zwei kostenlose Kontomodelle. Für Studenten und Leute bis 21 Jahre gibt es den sogenannten Jumpstart Account. Hier hast du keine Kontoführungsgebühren, eine Kreditkarte kannst du auf Wunsch kostenfrei dazu bekommen. Diese benötigst du aber nur wenn du nicht bereits eine Deutsche Kreditkarte ohne Gebühren hast.

Die zweite Variante bietet sich für alle an die bereits 21 oder älter sind. Die Variante mit kostenfreiem Bankkonto und Online Banking nennt sich Go Account. Hier hast du ebenfalls kostenfrei ein Girokonto und kannst auf Wunsch auch eine Kreditkarte dazu bekommen, hier kostet die Kreditkarte allerdings 10NZD pro Jahr.

Das Angebot der kostenfreien Konten bei der ANZ kann sich jederzeit ändern. Die Übersicht aller ANZ Konten findest du bequem auf der Webseite der ANZ Neuseeland.

 

Kiwibank

Die Kiwibank bietet aktuell ein kostenloses Kontomodell an. Das sogenannte Free Up Konto bietet ein kostenfreies Konto und einfaches Online Banking. Eine Kreditkarte kann auf Wunsch dazu gebucht werden. Die Kreditkartengebühr in Höhe von 10NZD pro Jahr entfällt im ersten Jahr. Wichtig ist aber diese dann nach Ablauf des Jahres zu kündigen, ansonsten fallen unnötige Gebühren an.

Empfohlener Beitrag:  Erfahrungen und Anforderungen von Wwoofing Hosts - Backpacker Tipps

Beachte bitte ebenfalls, dass bei längerer Nichtnutzung von 12 Monaten und einem Kontostand von 200 NZD oder weniger, jährlich eine Strafgebühr in Höhe von 30 NZD anfällt.

Das Angebot der kostenfreien Konten bei der Kiwibank kann sich jederzeit ändern. Die Übersicht aller Kiwibank Konten findest du bequem auf der Webseite der Kiwibank Neuseeland.

 

Westpac

Auch die Westpac Bank bietet aktuell ein kostenloses Kontomodell an. Das sogenannte Westpac Everyday Konto bietet ein kostenfreies Konto und Online Banking. Eine Kreditkarte kann auf Wunsch ebenfalls dazu gebucht werden. Die Kreditkarte kostet hier 10 NZD pro Jahr und auch im ersten Jahr werden diese Gebühren berechnet. Denke daran die Kreditkarte zu kündigen wenn du sie nicht mehr benötigst, ansonsten zahlst du unnötig weiter Gebühren.

Das Angebot der kostenfreien Konten bei der Westpac Bank kann sich jederzeit ändern. Die Übersicht aller Westpac Konten findest du bequem auf der Webseite der Westpac Neuseeland.

 

Neuseeländische EC Karte (EFTPOS)

In Neuseeland kannst du fast überall deine Ware mit Karte bezahlen, selbst auf Wochenmärkten ist es nicht unüblich per EC- oder Kreditkarte zahlen zu können. Die Neuseeländische EC-Karte nennt sich EFTPOS. Diese EFTPOS Karte gibt es bei jedem Bankkonto kostenfrei dazu.

 

Neuseeländische Kreditkarte

Eine Kreditkarte kannst du ebenfalls zu deinem Konto bekommen, allerdings kostet diese meist nach einigen Monaten Geld. Hast du bereits eine deutsche Kreditkarte, kannst du die Neuseeländische EFTPOS (vergleichbar mit der deutschen EC-Karte) nehmen, brauchst also keine Neuseeländische Kreditkarte. Solltest du eine Neuseeländische Kreditkarte nehmen, dann denke daran diese bei deiner Ausreise zu kündigen. Anderenfalls fallen unnötige Gebühren an.

 

Benötigte Dokumente für ein Bankkonto

  1. Reisepass oder Internationaler Führerschein mit Lichtbild
  2. gültiges erteiltes Visum das zur Arbeit berechtigt
  3. Proof of Adress (zumeist vom Hostel oder dem Ort wo man am Anfang wohnt zu bekommen)
  4. Deutsche Steueridentifikationsnummer (seit 1.7.2017) und falls du vorher in anderen Ländern gearbeitet hast auch einen Nachweis über Steuernummern aus diesen Ländern. Die Nummer sollte idealerweise auf einem offiziellen Schreiben sein, entweder Ausdruck der letzten Steuer oder das Schreiben wo dir die persönliche Identifikationsnummer mitgeteilt wird! (so sieht das offizielle Schreiben aus Deutschland aus)
Empfohlener Beitrag:  Als Au-pair nach Neuseeland - Gastbeitrag

 

Termin vereinbaren

Mit diesen Dokumenten kannst du bei der Bank deiner Wahl ein Konto eröffnen, wenn du willst kannst du einen Termin (Appointment) sogar schon von Deutschland aus machen, um dir die Wartezeit vor Ort zu ersparen.
Zumindest hier in Auckland war es so, dass man im Zentrum immer mindestens eine Woche warten musste. Als Trick kann ich dir empfehlen, frag nach einer Filiale die vielleicht ein kleines Stückchen außerhalb des Zentrums ist, wo man aber noch zu Fuß hinlaufen kann. Zumeist geht es dort etwas schneller mit dem beantragen und eröffnen eines Kontos. Solltest du sehr zügig aus Auckland weg wollen und nicht direkt arbeiten, dann lohnt sich auch das eröffnen eines Kontos in einer anderen Stadt. Auckland als größte Stadt Neuseelands wird sehr stark von Backpackern als Startpunkt genutzt und ist dementsprechend immer gut ausgelastet.

 

Aktivierung des Bankkontos

Zur Aktivierung wird im Normalfalle erstmal eine Einzahlung in Höhe von 500 NZD benötigt.
Diese solltest Du im Idealfall bereits dabeihaben, dann kann dir die Bankberaterin auch direkt alle benötigten Dokumente für die Beantragung der IRD (Neuseeländische Steuernummer) kopieren. Einfach fragen, ist meist kein Problem.

 

Vorbereitung für die IRD Beantragung

Wenn Du nett fragst kriegst Du die Dokumente meist direkt kostenfrei mitkopiert wenn sie die Unterlagen für das Bankkonto kopieren geht. Welche Dokumente du für die IRD benötigst findest du bequem hier im Blog.

 

Fragen, Anmerkungen oder Ideen

Hast du Fragen oder benötigst du noch Infos die dir die Vorbereitung erleichtern? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar hier unter den Artikel.

10 Comments

  1. Was ist wenn ich keine 500 NZDs habe aber man mir von Deutschland aus diese auf mein Konto überweisen kann, sobald das Konto existiert. Geht das auch?

  2. Irgendeine ahnung wie das ist wenn man aus österreich kommt ob da genau die selben dokumente zu bringen sind? Danke auf jeden fall!

    • Hi,
      also die Dokumente die du vorlegen musst sind vermutlich identisch. Wenn es in Österreich keine Identifikationsnummer gibt solltest du deine Steuernummer mitnehmen (so du eine hast).

      Viel Spaß in Neuseeland

      LG Julian

  3. Hey. Weißt du, ob die Dokumente zwingend ausgedruckt werden müssen?
    Oder geht das auch digital?

    • Hi,
      also wenn du das ganze vor Ort machst brauchst du die Dokumente normalerweise ausgedruckt.
      Eventuell kannst du mit der Bankbearbeiterin sprechen und sie fragen ob du ihr die Dokumente per Email zukommen lassen kannst, ist aber nicht üblich.

      Lieben Gruß Julian

  4. Hallo,
    genügt auch eine Lohnabrechnung, auf der die Steuer Id drauf steht? Das Schreiben, in der mir due Nummer mitgeteilt wurde, finde ich leider nicht, und auch eine Steuerbescheinigung besitze ich nicht, da ich gerade aus der Schule komme..

    • Hi Henrik,
      normalerweise sollte das ausreichen. Ansonsten ist es aber auch relativ einfach möglich den offiziellen Brief neu anzufordern.
      Ich habe sogar schon einige erlebt die nur die Nummer hatten und garkein Dokument als Nachweis abgegeben haben. Es kommt immer auch ein bisschen auf Bank & Postmitarbeiter an der das bearbeitet. Penible Mitarbeiter werden eventuell etwas sagen, solange es halbwegs offiziell aussieht ist es aber selten ein Problem.

      LG Julian

  5. Hi,
    welche Bank ist denn erfahrungsgemäß am geschicktesten/ eignet sich besonders? Aus welchem Grund auch immer….
    Gibt es irgendwie unterschiede von der Anzahl an Fillialen verteilt im Land oder irgendwelche unterschiede bei Gebühren von der einen Bank zur anderen?

    LG Maximilian

    • Hi Max,

      danke für deine Frage. Ich verweise da einfach mal auf die im Artikel genannten Banken: z.B. bei ANZ, Kiwibank oder Westpac

      Unterschiede gibt es keine nennenswerten, die drei Banken sind alle recht groß und häufig vertreten. ANZ hat eine schöne Onlinebanking App, Kiwibank ist immer bei der Post im Gebäude.

      Bei keiner der drei machst du was verkehrt.

      LG Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.