0

Neuseeland – Reisebericht Teil 10 – Invercargill, Orepuki & Beginn des Fjordlands – Reisebericht

Der Slope Point

Vom Slope Point ging es über schmale Grabbel Roads immer weiter Richtung Invercargill. Die größte Stadt im unteren Teil der Südinsel.

schmale Straßen und traumhafte Blicke auf dem Weg Richtung Invercargill.

 

Alle großen Straßen treffen sich in Invercargill.

 

Ein kurzer Stop in Invercargill

Invercargill als solches haben wir nur kurz zum Einkaufen genutzt und sind dann relativ zügig weiter Richtung Orepuki. Hier gibt es einen winzig kleinen kostenfreien Campingplatz an einer Querstraße zum Highway 99. Falls ihr wissen wollt wo genau, schickt mir eine Nachricht.

Nach einer kurzen Nacht samt viel Regen sind wir von Orepuki aus weiter die 99 hochgefahren in Richtung Fjordlands. Die Sicht und die Eindrücke von dieser Strecke sind grandios, ich kann auf jeden Fall den Weg über die 99 empfehlen. Der Highway 6 ist zwar schneller, aber man sieht nicht annähernd so viele schöne Landschaften.

Der Blick auf die ersten Ausläufer der Fjordlands.

 

Pure Natur, einfach wunderschön. Oben vor den Wolken ein Klitzekleiner Greifvogel.

 

Manapouri

Der nächste Zwischen Stop von uns war in Manapouri. Dort haben wir eine Schiffstour auf dem Milford Sound gebucht. Außerdem haben wir das großartige Wetter am See genossen und sind ein wenig am Lake Manapouri entlanggewandert.

Lake Manapouri.

Von dort aus ging es weiter in die Neuseeländischen Alpen. Der Weg Richtung Milford Sound ist Atemberaubend, immer weiter geht es in die Berge. Schneebedeckte Gipfel und einzigartige Landschaften wechseln sich ab. Mehr zum Milford Sound und dem Weg dahin am Sonntag.

Fragen, Anregungen, auch da gewesen? Immer gerne in die Kommentare damit!

Empfohlener Beitrag:  Nugget Point und regnerische Tage im Museum

 

Unterstütze uns

Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.

Wir freuen uns über einen leckeren Kaffee (gerne auch mehrere) und stoßen auf dich an!

Auch wenn es eher wenigen bekannt ist. Der Blog ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen, dies geht leichter wenn du uns im Gegenzug zu deinem Besuch auch unterstützt.

Wenn jeder Besucher 1€ pro Jahr ausgeben würde, wäre unser Betrieb entspannt gesichert.

 

Wir sagen DANKESCHÖN und wünschen dir eine tolle Zeit in Neuseeland!

UNTERSTÜTZE UNS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.