0

Second Hand Läden (Op Shops) und wofür sie gut sind – Backpacker Tipps

Schnäppchen machen in Second Hand Läden (Op Shops)

In Neuseeland gibt es eine große Anzahl an Second Hand Läden, auch Op Shops genannt. Diese Läden arbeiten meist auf gemeinnütziger Basis und sind eine gute Anlaufstelle für dich. Egal ob du gerade angekommen bist, oder ob du kurz vor der Abreise bist.

 

Wie funktioniert ein Second Hand Laden (Op Shop)

Diese Läden arbeiten auf gemeinnütziger Basis, das heißt sie Leben von Spenden die sie bekommen. Die gespendeten Sachen werden für einen kleinen Preis wieder verkauft. Zielgruppe dieser Läden sind Sparfüchse und Bedürftige mit kleinem Budget. Also sind diese Läden eben auch ideal für Backpacker oder Reisende die nicht viel Geld ausgeben wollen.

 

Was kann ich dort alles kaufen

Der Schwerpunkt der meisten Läden liegt auf Kleidung, aber auch andere Dinge wie Küchenutensilien, Bücher und vieles mehr kannst du hier bekommen. Am Ende kannst du hier alles kaufen, was irgendwann irgendwie einmal gespendet wurde. Die Sachen kosten hier nur einen Bruchteil des ursprünglichen Preises und so kannst du dich hier fast komplett ausrüsten. Beachte aber dass dies ein Kreislauf ist, wenn du also einmal etwas hast was du nicht mehr benötigst, dann freuen sich diese Läden über eine Spende.

Auch für Arbeitskleidung kannst du hier gut schauen, für meine Arbeit habe ich mich damals immer in Op Shops ausgerüstet, weil die Kleidung der Belastung eh nie lange standgehalten hat.

Sollte ein Laden einmal nicht das haben was du suchst, dann gehe einfach in den nächsten, für einen Pfannendeckel haben wir bestimmt 5 Läden abgeklappert bis wir fündig geworden sind.

 

Wo finde ich diese Läden

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass fast jedes kleine Dorf einen eigenen Op Shop hat. In größeren Städten kann es auch mehrere geben.

Wenn du zum Beispiel in Google Maps auf deinem Handy den Suchbegriff Op Shop eintippst, so findest du meist alle umliegenden Läden. Für Auckland sieht das dann zum Beispiel so aus.

Empfohlener Beitrag:  Wo lohnt sich der Start in Neuseeland im Winter? - Backpacker Tipps

 

Second Hand Läden (Op Shops) in Auckland

Second Hand Läden (Op Shops) in Auckland

 

Wer betreibt diese Second Hand Läden

Die Op Shops werden zumeist von gemeinnützigen Organisationen betrieben. Die größten sind in Neuseeland Red Cross (Rotes Kreuz), SPCA (Tierschutzorganisation), St John (bietet Gesundheitsleistungen sowie einen großen Teil der Rettungshubschrauber in Neuseeland an) sowie die Salvation Army (Heilsarmee). Zusätzlich gibt es noch viele kleinere Organisationen oder Läden die lokal durch die Stadt mit Freiwilligen betrieben werden. Keiner dieser Läden hat das Ziel der Gewinnmaximierung, sondern alle verfolgen ihre sozialen Ziele und helfen so in der Gemeinschaft oder ihrer Stadt und geben etwas zurück. Wenn du also hier einkaufst, so hilfst du vor Ort mit.

 

Wie kann ich helfen oder unterstützen

Die meisten dieser Läden werden durch Freiwillige betrieben. Das heißt hier werden meist Freiwillige gerne aufgenommen die für ein paar Wochen (gerne auch länger) im Laden mithelfen. Wenn du aber keine Zeit oder Lust hast im Laden zu stehen ohne dafür Geld zu bekommen, dann ist das kein Problem.

 

Alternativ kannst du auch immer mit Spenden unterstützen, hast du also Gegenstände die du nicht mehr benötigst, dann kannst du diese dort abgeben. Pack einfach eine Tasche mit Sachen und frag ob sie Interesse haben, einen Gegenlohn wirst du nicht bekommen, es ist kein An- und Verkauf.

Bitte achte bei den Sachen darauf, dass diese sauber sind und auch wirklich noch verwendet werden könnten. Ungewaschene Kleidung oder ungespülte Küchenartikel sind ein no go. Bitte achte darauf.

 

Fragen, Anmerkungen oder Ideen

Fragen, Anmerkungen oder Ideen? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar unter diesem Artikel da. Häufige Fragen ergänzen wir nachträglich noch im Artikel. Vielen Dank und eine gute Zeit in Neuseeland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.