0

Welche Autoversicherung für Neuseeland – Backpacker Tipps

Welche Autoversicherung für Neuseeland

Welche Autoversicherungen gibt es in Neuseeland?

Du reist nach Neuseeland und möchtest ein Auto, einen Minivan oder sogar einen Camper Van kaufen? Dann ist dieser Artikel für dich genau richtig. Wir erklären dir kurz welche Versicherungstypen es gibt und welche Versicherungen in Neuseeland gängig sind.

 

Brauche ich in Neuseeland eine Autoversicherung

Neuseeland hat, anders als Deutschland, keine pauschale Versicherungspflicht für Autobesitzer. Du kannst problemlos ohne Versicherung fahren und am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Aber mit der fehlenden Versicherungspflicht ergeben sich leider auch zwei Probleme die man in Deutschland so nur selten hat.

Das erste Problem ergibt sich wenn du einen Unfall baust, aber keine Versicherung hast. Denn dann bist du in der Pflicht den Schaden des Unfallgegners zu bezahlen. Das kann je nach Ausmaß des Schadens oder im Falle von Personenschäden ziemlich teuer werden. Und die Neuseeländer sind in solchen Fällen sehr konsequent, bevor der Schaden nicht beziffert wurde und du deine Schulden bezahlst reist du nicht aus.

Genau aus diesem Grund ist es meist sinnvoll eine Versicherung abzuschließen. Diese sind bei den meist älteren Autos normalerweise günstiger als in Deutschland. Die Preise variieren je nach Auto, Alter des Fahrers und auch nach dem Land woher der Führerschein kommt.

 

Altes Auto mit gebrochener Windschutzscheibe

Photo by Seth Doyle on Unsplash

 

Welche Versicherungsmöglichkeiten gibt es in Neuseeland

Grob zu unterscheiden gibt es für dein Auto nur zwei Versicherungsarten. Zusätzlich gibt es einige Zusätze die du zu deiner Versicherung dazu buchen kannst.

 

Comprehensive Insurance (vergleichbar Vollkasko Versicherung)

Die Comprehensive Insurance (vergleichbar mit der deutschen Vollkaskoversicherung) ist die umfassendste Versicherung für dein Auto. Hier werden bei den Versicherungen Schäden am eigenen wie am gegnerischen Auto abgesichert. Zusätzlich enthalten sind meist auch Abdeckungen für Schlüsselverlust, Diebstahl des Autos, Schäden an Scheiben, Abschleppservice und je nach Versicherung sogar noch mehr. Die Vollkasko greift normalerweise auch dann, wenn jemand anderes der Unfallverursacher ist, in dem Falle streckt deine Versicherung die Summe meist vor und holt sich das Geld dann vom Unfallverursacher oder seiner Versicherung wieder. Hier ist es wichtig die Versicherungen untereinander gut zu vergleichen. Jede Versicherung hat hier andere Höchstsummen und nicht immer ist jede Schadensart in jeder Versicherung abgedeckt. Auch musst du darauf achten falls du einen Camper Van hast, ob die Versicherung Camper Vans oder Autos in denen geschlafen wird versichert. Die Basisschäden von Unfällen am eigenen wie am fremden Fahrzeug sind aber immer abgedeckt. Bitte beachte auch dass du bei manchen Versicherungen einen höheren Selbstbehalt hast, wenn du Fahrer mit einem Internationalen Führerschein bist. Normalerweise ist die Versicherungslaufzeit ein Jahr ab Abschluss. Wenn du dein Auto aber vor Ablauf des Jahres verkaufst, kannst du der Versicherung Bescheid geben und kriegst das zu viel gezahlte Geld tagesgenau zurück.

 

Third Party Insurance (vergleichbar Haftpflichtversicherung)

Die Third Party Insurance (vergleichbar mit der deutschen Auto Haftpflichtversicherung) ist die günstigste Variante an Versicherung die du abschließen kannst. Hier werden explizit nur Schäden übernommen die im Falle eines Unfalls bei deinem Unfallgegner entstehen. Eigene Schäden werden hier normalerweise nicht übernommen. Dafür sind die Versicherungsprämien deutlich günstiger. Leider greift diese Versicherung nicht wenn jemand anderes dir einen Schaden zufügt. In unserem Falle haben wir für die Third Party Versicherung pro Jahr knapp 120 NZD gehabt (unser Auto Honda Odyssey Baujahr 2000). Auch hier solltest du die genauen Versicherungsbedingungen anschauen. Einmal ob die jeweilige Versicherung Camper Vans versichert, zum zweiten ob du als Fahrer mit einem Internationalen Führerschein einen höheren Selbstbehalt hast. Normalerweise ist die Versicherungslaufzeit ein Jahr ab Abschluss. Wenn du dein Auto aber vor Ablauf des Jahres verkaufst, kannst du der Versicherung Bescheid geben und kriegst das zu viel gezahlte Geld tagesgenau zurück.

 

Auto brennt

Photo by Flavio Gasperini on Unsplash

 

Fire, Theft and Glas Cover (Zusatz für Feuer-, Diebstahl- und Glasschäden)

Die meisten Versicherungen bieten zusätzlich zur Third Party Insurance noch weitere Bausteine an. Hier kannst du gegen Aufpreis zusätzliche Schadensarten versichern. Die gängigsten Möglichkeiten sind Feuer-, Diebstahl- und Glasschäden. Je nach Versicherung kann ich diese Pakete einzeln dazu buchen oder als Komplettpaket nehmen. Vor allem Glasschäden sind in Neuseeland häufiger. Dank der großen Verbreitung von Gravel Roads (Schotterstraßen) in Neuseeland, kommen Steinschläge auf der Windschutzscheibe ebenso häufig vor. Auch Diebstahl kommt bei Backpacker Autos häufiger vor. Einsame Parkplätze und offen liegende Wertgegenstände laden Gelegenheitsdiebe regelrecht ein. Feuerschäden sind unserer Erfahrung nach eher selten, gegebenenfalls lohnt sich aber das komplette Absicherungspaket bei deinem Auto. Schau dir die Versicherungsprämie an und kalkuliere für dich ob es sich lohnt oder ob du das Risiko eingehst. Normalerweise ist die Versicherungslaufzeit ein Jahr ab Abschluss. Wenn du dein Auto aber vor Ablauf des Jahres verkaufst, kannst du der Versicherung Bescheid geben und kriegst das zu viel gezahlte Geld tagesgenau zurück.

 

Welche Autoversicherungsanbieter gibt es in Neuseeland

In Neuseeland gibt es eine Menge an verschiedenen Versicherungen für Autos, Mini- oder Camper Vans. Fast jede Bank in Neuseeland bietet in Kooperation mit einer Versicherungsfirma etwas Passendes an. Wenn du ein Konto in Neuseeland hast, lass dir mal ein Angebot geben. Meist sind die Jahresprämien sehr attraktiv da die Bank dich als Kunden binden möchte.

Folgende Versicherungen werden häufig von Backpackern gewählt:

  • AA (vergleichbar deutscher ADAC)
  • AMI
  • Vero (wird über die ANZ Bank vermittelt)
  • Trademe

 

AA Autoversicherung (vergleichbar deutscher ADAC)

Der AA Automobilverein ist vergleichbar mit dem ADAC in Deutschland. Neben Versicherungen bietet der AA auch bequeme Zusätze wie einen Abschleppservice. Bist du bereits in Deutschland im ADAC gewesen, kannst du bei Vorlage deines deutschen ADAC Ausweises, einen Zeitraum im AA vergünstigt bekommen.

Bei den Versicherungen bietet der AA drei verschiedene Varianten an. Einmal die Full Cover Variante, dann eine reine Third Party und zusätzlich eine Third Party mit Absicherung gegen Feuer und Diebstahl (fire and theft).

Bei der AA Versicherung kannst du dir bequem online ein Angebot geben lassen. Die jährliche Zahlungsweise ist am günstigsten. Verkaufst du dein Auto vor Ablauf des Jahres wieder, dann bekommst du die zu viel gezahlte Summe tagesgenau wieder.

 

AMI Autoversicherung

AMI bietet ebenfalls sowohl eine Comprehensive Car Insurance (Vergleichbar Vollkasko) und Third Party so wie die Zusätze Feuer und Diebstahl. Ein Angebot für deine Autoversicherung kannst du online kriegen. AMI ist eher nicht so stark verbreitet unter Backpackern, aber wenn das Angebot für dich gut ist kannst du auch hier eine Versicherung bekommen.

 

Empfohlener Beitrag:  Welche Dokumente brauche ich für ein Neuseeländisches Bankkonto? - Backpacker Tipps

 

Vero Autoversicherung

Die Autoversicherung für unseren Honda Odyssey haben wir bei der ANZ Bank direkt zum Bankkonto abgeschlossen. Das Angebot war ok und die Konditionen ähnlich wie bei den anderen Versicherungen. Angeboten werden Comprehensive, Third Party sowie Third Party mit Feuer und Diebstahl. Da unser Auto nur knapp 3500 NZD gekostet hat, haben wir hier eine reine Third Party Versicherung abgeschlossen. Bei der ANZ bekommst du direkt vor Ort im Gespräch ein konkretes Angebot und kannst das ganze annehmen oder dir ein paar Tage Zeit lassen zum überlegen und vergleichen. Alternativ kannst du dir auch direkt über die Vero Homepage erst einmal anschauen ob die eine Versicherung haben die deinen Bedarf trifft.

 

Trademe Autoversicherung

Trademe bietet ebenfalls eine Autoversicherung an. Ein Angebot kannst du ganz bequem direkt online bekommen. Alles was du brauchst ist das Kennzeichen des Autos das du versichern willst. Danach bekommst du ein Angebot und für full cover Abdeckung sowie third party Abdeckung. Am günstigsten ist die jährliche Zahlungsweise. Dein persönliches Angebot kannst du bequem unter Trademe Autoversicherung Angebot bekommen.

 

Wichtig zu beachten

Die meisten der oben genannten Versicherungen brauchen eine Adresse die du als Wohnort angibst. Auch wenn du reist und nie lange an einem Ort bleibst brauchst du diese Adresse. Am einfachsten ist es vermutlich den Proof of Adress zu nehmen. Allerdings ist es teurer das Auto mit einer Adresse einer größeren Stadt zu melden. Bei uns war es ein deutlicher Unterschied als ich mein Auto zuerst über Auckland und danach über Kaitaia versichert habe. Das ländliche Städtchen Kataia war auf einmal über Zehn Prozent günstiger als Auckland. Frage beim Abschluss deiner Versicherung auch nach, ob Autos in denen geschlafen wird versichert werden. Bei Vero war es so dass sich die Dame rückversichert hat, danach war es aber kein Problem. Glücklicherweise mussten wir unsere Versicherung aber auch nie in Anspruch nehmen.

 

Mehr Infos

Mehr Infos zum Auto in Neuseeland kannst du unter folgendem Link bei uns im Blog finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.