15

Welche Handykarte nehme ich als Backpacker in Neuseeland? – Backpacker Tipps

Vertrag oder Prepaid Simkarte in Neuseeland

Die klassische Frage aller Reisenden und vermutlich auch deine, ist es, welche Handykarte nehme ich und wo binde ich mich nicht auf ewig an einen Vertrag mit Kosten. Als Reisender ist ein klassischer Handyvertrag nicht das richtige. Aber natürlich gibt es genau für Reisende zugeschnittene Simkarten und Pakete die genau das abdecken was man so gängiger Weise braucht.
Meistens enthält ein Paket entweder Freiminuten, Frei Sms oder Internetvolumen. Bei den höherpreisigen Paketen meistens eine Mischung aus allem.

Die größten Handynetzanbieter sind in Neuseeland Vodafone & Spark. Ein eigenes Netz aber schlechter ausgebaut als die beiden großen bietet 2degrees. Dann gibt es noch Reseller wie zum Beispiel Skinny direct oder Warehouse mobile. Aus meiner Sicht gibt es nur die Entscheidung zwischen den zwei großen Anbietern wenn du den bestmöglichen Empfang haben willst, diese bieten das beste Netz und die größte Funkabdeckung.

Interessant sind die Reseller dann wenn du besonders viel Datenvolumen haben willst. Vodafone bietet zwar Pässe mit denen du bestimmte Dienste vom Datenvolumen ausnehmen lassen kannst, aber Skinny direct bietet zum Beispiel große Pakete bis hin zu einer Fair Use Datenflatrate. Mehr dazu weiter unten.

 

Monatspakete

Beide Anbieter haben verschieden große Pakete im Angebot, diese können gebucht werden und laufen im Normalfalle Monat für Monat weiter, solange es genügend Guthaben auf der Simkarte ist.

 

Vodafone

Vodafone hat eine Travel Simkarte, genauere aktuelle Angebote könnt ihr hier finden, diese Simkarte ist ideal für Reisende die nicht länger im Land bleiben und die regelmäßig auch Kontakt mit zu Hause haben wollen. Zum aktuellen Stand kostet das günstigere Paket 29 NZD und das teurere 49 NZD. Der Unterschied ist das beigepackte Volumen und die Anzahl an Frei SMS und Telefonminuten.

Vodafone hat auch eine ganz klassische Simkarte ohne spezielle Travel Funktion im Angebot. Diese ist deutlich günstiger und aus meiner Sicht die bessere Wahl für Backpacker. Hierin sind dann keine Minuten mehr nach Europa enthalten, dafür startet das ganze deutlich günstiger. Ist ebenfalls monatlich an und abwählbar. Und wenn man im selben Plan bleibt kann man sogar bei den beiden größeren Plänen mit dem Zusatz „Carry Over“ im Namen, das verbliebene Volumen/Frei Sms/Frei Minuten aus dem Vormonat mitnehmen. Das heißt wenn ihr mal etwas weniger braucht aber den Plan im nächsten Monat auch habt, dann habt ihr nichts verloren was ihr nicht vorher gebraucht habt.

Empfohlener Beitrag:  Wie koche ich Pasta "al dente" - Backpacker Tipps

Die Übersicht der Vodafone Pläne kannst du ganz bequem hier auf der Vodafone NZ Webseite finden.

Als Besonderheit gibt es bei Vodafone den „Fantastic Friday“. Wenn ihr euch die App My Vodafone auf euer Handy ladet, gibt es jeden Freitag 3 verrückte Angebote aus denen ihr auswählen könnt. Manches davon kostenfrei, andere Sachen sind mit Kosten verbunden. Aber es gibt jeden Freitag eine Variante zum Telefonieren, eine zum SMS schreiben und eine Variante zum Datenvolumen. Wie so etwas aussehen kann zeige ich euch mal hier im Screenshot.

 

 

Spark

Spark hat ebenfalls eine Travel Pack genannte Simkarte im Angebot. Diese enthält ähnlich wie das Paket von Vodafone Freiminuten und Frei Sms nach Europa und einige größere andere Länder. Eine Besonderheit gibt es ebenfalls bei Spark. Spark betreibt ebenfalls auch Telefonzellen in allen größeren Städten und Orten. An diesen Telefonzellen in Pink, alle Standorte gibt es hier, könnt ihr per WLAN 1GB Volumen pro Tag verbrauchen. Ideal für ausgiebige Suchen mit dem Laptop oder langen Skype Gesprächen nach Hause.

Auch Spark hat natürlich eine klassische Simkarte im Angebot. Diese Simkarte richtet sich wieder mehr an Backpacker und ist günstiger. Ebenfalls wie bei Vodafone entfallen hier die Minuten und SMS in andere Länder. Aktuell gibt es bei den beiden größeren Plänen hier noch Spotify Premium dazu. Ein Interessantes Angebot für alle die gerne Musik hören unterwegs.

Die Übersicht der Spark Pläne kannst du ganz bequem hier auf der Spark Webseite finden.

 

Hinweis: Spark nutzt ein Frequenzband das teilweise bei europäischen Handys zu Problemen führen kann. Checke daher unbedingt vorher online auf der Spark Webseite ob dein Handy mit Spark funktionieren wird. Vor allem Huawei Handys sind besonders betroffen. Konkret nutzt Spark die 850Mhz Frequenz, das heißt für dich, checken ob dein Handy diese Frequenz empfangen kann.

 

Skinny direct

Skinny direct ist ein Reseller, das heißt dieser nutzt ein Handynetz eines anderen Anbieters. Skinny direct greift auf das Spark Handynetz zurück. Skinny direct gibt es allerdings nicht in Shops (anders als Skinny) und kann durch das Einsparen dieser Infrastruktur aber dafür super Preise anbieten. Skinny direct bietet nur Pakete mit SMS und Telefonie Flatrate, die Datenpakete gibt es in vier verschiedenen Größen. Die Simkarte kannst du dir einzig per Post zukommen lassen, idealerweise an deine erste Unterkunft oder die Camper Vermietung.  Die Bezahlung erfolgt hier bequem monatlich und per Kreditkarte. Die Übersicht aller Pakete kannst du online hier auf der Skinny direct Webseite finden.

Empfohlener Beitrag:  Geld sparen beim Kochen dank LPG Gaskocher - Backpacker Tipps

 

Smartphone on the table

Photo by Le Buzz on Unsplash

 

Die Qual der Wahl

Jetzt bleibt natürlich immer noch die Qual der Wahl. Mir persönlich war es wichtiger überall guten Empfang zu haben und ich habe mich in Auckland für das 19 NZD Vodafone Paket entschieden. Das wurde dann zu Mates Prepay und so konnte ich am Ende für 19 NZD sogar 1,25GB mobile Daten nutzen.
Die Verfügbarkeit von WLAN an den Telefonzellen war mir einfach nur bedingt wichtig. Ich kenne aber viele Leute die Spark nutzen wie Vodafone Nutzer. Es ist glaube ich mehr eine persönliche Bevorzugung und manchmal sind diese WLAN Telefonzellen echt sehr praktisch.

Wenn man das Ganze im Laden in Auckland oder Christchurch abschließt, helfen einem die Mitarbeiter auch gerne bei der Einrichtung damit es mit dem Handy funktioniert. Backpacker sind hier jeden Tag und es lief bei uns alles Reibungslos, obwohl mein Handy in Deutsch war und die Dame vermutlich die Handys meist auf Englisch hat. Daumen hoch für den Vodafone Shop in Auckland an der Queen Street! Allgemein sind Kunden hier immer noch gern gesehen und wenn du Fragen hast scheu dich nicht diese zu stellen.

 

Fragen, Anmerkungen oder Ideen

Hast du Fragen oder Anregungen? Einen Handyanbieter der günstig ist und den wir auch erwähnen sollten? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar hier unter den Artikel. Danke.

15 Kommentare

  1. Wenn man den Vertrag bzw Prepaid vor Ort abschließt beispielsweise in Auckland, wie viele Tage dauert es dann bis man diesen nutzen kann? Haben die die SIM Karte direkt vor Ort da?

    • Hi,

      du schließt keinen Vertrag ab sondern eine Prepaid Karte. Das heißt das du im Shop direkt alles mitnehmen kannst und auch dementsprechend direkt loslegen kannst.

      Einzig Skinny direct als reiner Direkt Anbieter ohne Filialen hat diese Möglichkeit nicht. Vodafone und Spark bieten in ihren Shops die direkte Mitnahme an.

      Lieben Gruß Julian

  2. Hallo, vom 24. Febr. – 01. April sind wir ( mein Mann, 70, und ich, 74)mit dem Wohnmobil unterwegs in Neuseeland. Auf der Suche nach einer Prepaid Karte, reines Datenvolumen, bin ich auf deinen Artikel gestossen. Ich bin vorher schon bei Vodafone hängen geblieben, nur haben wir da nicht die Möglichkeit mit Tethering. Das wäre schon gut, da wir beide mehrere Geräte dabei haben, ist aber nicht absolutes muss. Dann müssten wir eben 2 Karten kaufen. Unsicher bin ich auch bei der Frage zur Größe des Datenvolumens. Während der Zeit nutze ich unsere eigene Web-site, um Freunde und Verwandte an unserer Reise teilnehmen zu lassen. Wieviel Datenvolumen ist da zu empfehlen? Ist es ratsam, die Karte schon hier zu kaufen? Für ein paar Tipps wäre ich außerordentlich dankbar!!!
    Liebe Grüße und einen guten Start ins Neue Jahr.

    • Hallo Adelgund,

      Vodafone wäre schon eine vermutlich gute Wahl. Wir konnten Tethering problemlos nutzen, wüsste also nicht warum das bei dir nicht klappen sollte.
      Es gibt an vielen Stellen auch WLAN, das heißt gröere Sachen haben wir über WLAN an Büchereien oder Cafes o.ä. gemacht.
      Vodafone bietet sogenannte Travelsims an, diese sind interessant weil auch Anrufe innerhalb Neuseelands und sogar nach Hause mit einem bestimmten Minutenanteil bereits drin sind.
      Du kannst ja mal auf der Vodafone Webseite schauen ob das was passendes wäre. -> https://www.vodafone.co.nz/travel-sim/.

      Wir hatten während unserer Reise ca. 2 GB pro Monat, sprich mit der mittleren der Karten solltest du gut hinkommen. Zu kaufen bequem direkt am Flughafen bei der Ankunft. Die helfen vor Ort auch direkt beim einsetzen und checken das alles klappt.

      Die Karte in Deutschland zu kaufen ist nicht sinnvoll und auch meines Wissens nicht möglich.

      Ebenfalls einen guten Start und viel Spaß in Neuseeland,

      liebe Grüße Kathi & Julian

  3. Hallo und vielen Dank für die schnelle Nachricht, super! Die Vodafone Website mit den angebotenen Travelsims habe ich mir auch schon gefunden und fand die Preise auch okay. Da kann man ja auch wählen“ buy now“ / „or buy in our store“. Unter „Terms and Conditions“ habe ich den Zusatz gelesen “ no tethering or hotspots“. Um so besser, wenn ihr da andere Erfahrungen gemacht habt mit Vodafone. Eigentlich bin ich dafür, alles geregelt zu haben, bevor es dann losgeht. Das liegt wohl an meinem Alter von zarten 74! 🙂
    Aber es ist gut zu wissen, dass die vor Ort dort dann auch helfen.
    Nochmals vielen Dank und liebe Grüße an euch Beide,
    Adelgund

  4. Hallo,
    ich habe bald vor nach Neuseeland zu reisen und bin jetzt auch bei der Frage welche SIM-Karte und welches Paket.
    Was passiert wenn das Datenvolumen abgelaufen ist? Hat man dann gar kein Internet mehr oder ist das Internet dann nur gedrosselt?

    Liebe Grüße,
    Soso

    • Hi Soso,
      in Neuseeland buchst du ein Datenvolumenspaket. Meist ist es so dass dieses 28 oder 30 Tage läuft.
      Solltest du innerhalb des Zeitraums dein Volumen aufbrauchen kannst du entweder ein weiteres Paket nachbuchen oder du zahlst dann pro Megabyte. Im Normalfall ist es sinnvoll ein Paket nachzubuchen und danach das Paket auf ein größeres Volumen upzugraden.

      Du wirst aber per SMS auf solche Konstellationen hingewiesen wenn dein Datenvolumen bald aufgebraucht ist.

      Lieben Gruß Julian

    • Moin Rüdiger,

      ja die verkaufen alle das selbe. Den kannst du also ruhig nutzen. Lass dir direkt die Simkarte einsetzen und dann kannst du direkt loslegen.
      Hab ich jetzt auch so gemacht.

      LG Julian

  5. Hallo Julian,

    schöne Seite – Danke!
    wie andere oben schon geschrieben haben – ich finde bei SPARC wie auch bei Vodafone immer bei prePaid den Zusatz: keine hotspot Möglichkeit.
    ist das Marketing – oder geht das dann wirklich nicht.
    Hintergrund: wir wollen beide unsere whatsapp accounts, Navi, … nutzen und ein zusätzliches Handy als HotSpot mit einer Karte versorgen

    • Hi Karlheinz,

      also ich nutze selbst Spark & Vodafone und habe keine Probleme einen Hotspot zu machen.
      Das wo es eingeschränkt sein kann, ist wenn du eine der Flatrates dazu buchst die zum Beispiel Social Media unbegrenzt machen.

      Aber ansonsten kann ich von keinen Problemen berichten.

      LG Julian

  6. Hallo Julian,
    eIne Frage zum Ablauf einer VODAFONE SIM-Karte: Ich habe diese vor 2 Jahren gekauft und in NZ benützt. Das Guthaben ist sicher verfallen, aber das könnte ich von hier aus aufladen. Ob die Karte noch funktioniert? Hier in Deutschland bucht sie jedenfalls nicht ein …
    LG Peter

    • Hallo Peter,

      die Simkarte inkl. Guthaben ist sicher verfallen und deaktiviert. Da hilft in Neuseeland nur ein Neukauf, die aktuelle Karte ist bei dem alter vermutlich auch nicht mehr reaktivierbar.

      Meines Wissens nach werden Vodafone Karten nach 6 Monaten ohne Aufladung und nach 12 Monaten ohne Aktivität komplett gelöscht. Eine kurze Zeitspanne lang kann man dann eine Reaktivierung beantragen, danach ist die Karte gelöscht und die Nummer neu vergeben.

      Lieben Gruß Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.