0

Unsere Top 12 Plätze in der Otago Region – Backpacker Tipps

Hier findest du unsere persönlichen Highlights aus der Otago Region

Nachdem wir unsere Reise bald beenden, kommen wir hier zu unseren 10 Highlights in der Otago Region. Die Otago Region erstreckt sich über einen großen Teil der Südinsel und deckt Dunedin, Wanaka und einen großen Teil der unteren Südinsel ab. Daher gibt es hier Highlights die in Teilen lange Distanzen erfordern. Viel Spaß beim entdecken unserer persönlichen Highlights der Otago Region.

 

Haast Blue Pools

Direkt aus einem Gletscher fließt der Fluss, der die Blue Pools beinhaltet – einen Flussabschnitt, der so tief ist, dass man gefahrlos von der etwa 10m hohen Brücke springen kann, welche sich über den Fluss erstreckt. Gletscherwasser ist nicht nur eiskalt, sondern auch von einem intensiven blau-Ton geprägt, daher der Name Blue Pools. Etwa 20 Minuten wandert man durch grünen Wald, beim Überqueren der ersten Hängebrücke sieht man unter sich die vielen flachen Steine, die das blau schimmernde Wasser einrahmen. Der Blick von unten auf die Brücke ist unglaublich, grüner Wald, blaues Wasser, weiße Steine die von Wanderern zu Türmchen gestapelt wurden. Die 5 Sekunden, die wir es IM Wasser ausgehalten haben waren fantastisch – dieser Ort hat uns wirklich verzaubert!

 

Haast Blue Pools

Die Haast Blue Pools werden von eiskaltem Wasser aus den Bergen gespeist. Trotzdem sind sie ideal um darin zu schwimmen und das kristallklare blaue Wasser zu genießen.

 

Glenorchy

In der Nähe von Queenstown – große Stadt, viele Menschen, viel Verkehr und immer Stau. Mehr durch Zufall sind wir weiter den Lake Queenstown hochgefahren und haben Glenorchy für uns entdeckt. Ein kleines, ruhiges Dörfchen mit einem Campingplatz, netten Lädchen und einem kleinen, roten Häuschen direkt am See. Am Abend hatten wir einen sagenhaft guten Sternenhimmel mit Blick auf die Milchstraße. Mit einer guten Kamera konnten wir sogar Südlichter einfangen. Wer ein paar Tage in einem ruhigen, idyllischen Dörfchen verbringen möchte, sollte unbedingt Glenorchy besuchen, und mit ein wenig Glück könnt auch Ihr Südlichter sehen!

 

Südlichter in Glenorchy

Mit etwas Glück kannst du in Glenorchy sogar Südlichter sehen

 

AJ Hackett Bungy

Adrenalin Pur – Bungeesprung zwischen hohen Klippen mit „Dip-in“ also eintauchen! An der ältesten, kommerziell genutzten Brücke Neuseelands kann man neben einem Bungy-Sprung auch das Fliegen testen. In einem Geschirr angeschnallt kann man sich mit einem Flying-Fox in die Tiefe stürzen – im Sitzen, liegen oder in Superman Pose. Wer selbst keinen Adrenalin Kick erleben möchte, kann anderen dabei zusehen, jeder Sprung wird über 4 Monitore live übertragen. Die Geschichte der Brücke ist ebenfalls interessant, sie ist nur gebaut worden, weil bei der Flussüberquerung ständig Menschen verunglückten und starben, sodass die Regierung sich gezwungen sah, etwas dagegen zu tun.

 

AJ Hackett Bungy

Bungee Jumps sind in Neuseeland eine sehr verbreitete Attraktion und auf jeden Fall einen Besuch wert.

 

Isthmus Peak

Zwischen Lake Wanaka und Lake Hawea gelegen, bietet der Isthmus Peak einen wunderbaren Ausblick über beide Seen. Der Aufstieg jedoch ist steil, anstrengend und jeden Meter wert! Gleich zu Beginn klettert man ein steiles Stück „Felswand“ empor um auf einem sehr schmalen Pfad über flache Wiesen zu laufen. Nach einem Waldstückchen verlässt man die Wiesen und es beginnt der steile, sich wie Serpentinen windende Weg, welcher sich 3 Stunden immer weiter den Berg hinauf quält. Doch mit jedem Höhenmeter wird die Sicht besser! Der Isthmus Peak Track dauert etwa
5 Stunden und endet in 1385m.

Empfohlener Beitrag:  Mit dem Zug durch Europa dank Abenteuer Interrail – Backpacker Tipps

 

Isthmus Peak Wanderung

Der Isthmus Peak ist ein Insider und nur wenige gehen dort wandern. Unser Tipp!

 

Nugget Point

Der Nugget Point ist ein malerisch gelegener Leuchtturm, mit den Nuggets vor ihm im Meer gelegen. Ein Abstecher zum Nugget Point ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Bei gutem Wetter sieht das ganze einfach malerisch aus. Wenn du gerade auf dem Weg in die Caitlins bist dann ist es nur ein kleiner Abstecher vom Highway. Mit einem Fernglas kannst du hier nicht nur den Leuchtturm sehen, auch einige Seals und mit Glück sogar Pinguine kannst du am Fuße des Hügels sehen. Bei Wind musst du auf deine Sachen Acht geben, denn der Leuchtturm ist wirklich komplett frei auf dem Gipfel gelegen. Der Parkplatz bietet genug Platz für Vans wie auch größere Camper Vans. Viel Spaß beim Ansehen.

 

Der Nugget Point mit seinem Leuchtturm

Am Nugget Point findest du einen tollen Leuchtturm und die großartigen Nuggets

 

Albatros Kolonie Dunedin

Am Zipfel der kleinen Halbinsel neben Dunedin nisten die größten Vögel Neuseelands, die Albatrosse. Ein perfekter Tages-Ausflug um dem Verkehr Dunedins zu entfliehen. Die Straße schlängelt sich sanft an der Küste entlang. Der Blick ist einfach traumhaft. Am Ende dieser schön gelegenen Straße erwarten einen die Albatrosse. Von einer Plattform aus kann man die Tiere beobachten, wie sich über einen hinweg fliegen. Am unteren Ende der Klippen kann man Seehunde beobachten, wenn mal kein Albatros seine 2m Flügelspannweite zur Schau stellt.

 

Albatross Kolonie in Dunedin

Auf der Dunedin Halbinsel gibt es eine spannende Albatross Kolonie die zum Besuch einlädt

 

Roaring Meg

Zwei kleinere Wasserwerke, die zusammen ein großes ergeben. Gespeist durch einen Staudamm „Roaring Meg“. Unter lautem Getöse strömt der gleichnamige, reißende Fluss durch die Schlucht und zieht einen in seinen Bann. Die Landschaft ist einzigartig schön – wildes Wasser, welches an die raue Felswand klatscht im Kontrast zum sanften Grün der Bäume oberhalb der Klippen. Wer sich auf dem SH6 im Kawarau Gorge befindet, sollte unbedingt einen Stopp bei Roaring Meg einlegen! Auch die Fahrt durch die Berge lohnt sich! (Tipp: von Wanaka über Cardrona die Aussicht genießen, dann dem SH6 nach links folgen Richtung Cromwell und sich von Roaring Meg verzaubern lassen.)

 

Roaring Meg Fluss und Wasserkraftwerk

Der Roaring Meg ist ein Fluss mit toller Färbung und einem Wasserkraftwerk

 

Roys Peak

Roys Peak ist die vermutlich berühmteste Wanderung in Wanaka. Der Gipfel ist beeindruckende 1578 Meter hoch und bei gutem Wetter hat man eine beeindruckende Aussicht. Man kann über Teile von Lake Wanaka, Wanaka, den Rob Roy Gletscher und viele Berggipfel sehen.
Die Wanderung dauert ca. 5 Stunden und ist anstrengend. Neben dem berühmten Foto Spot (ca. eine Stunde vor dem Gipfel) kann man auf dem Gipfel gut in der Sonne eine Pause machen.
Bei schlechtem Wetter rate ich von der Wanderung ab da es rutschig und kalt werden kann. Die Aussicht bei gutem Wetter entschädigt auf jeden Fall für den Kraftaufwand.

 

Roys Peak Wanderung

Der Roys Peak ist eine der beliebtesten Wanderungen um Wanaka.

 

Bendigo Historic Goldmine Reserve

1860 bis 1940 florierte Bendigo als aufstrebende Goldgräberstadt, heute stehen nur noch Ruinen in dem Geisterdorf. Bendigo kann sowohl mit dem Auto, als auch zu Fuß erkundet werden. Schilder erzählen die Geschichte der Stadt und eine App der University of Canterbury (Goldfields Explorer – Bendigo) gibt hilfreiche Einblicke in das Leben von früher. Die Straße, die durch Bendigo führt, ist mit einem 2WD befahrbar, wer aber auf den extra Nervenkitzel verzichten möchte, sollte lieber einen 4WD nehmen – abenteuerlich wird es immer!

Empfohlener Beitrag:  Wo lohnt sich der Start in Neuseeland im Sommer? - Backpacker Tipps

 

In Bendigo kannst du Relikte aus der Goldzeit sehen

Das Bendigo Goldfeld lädt zum entdecken von alten Überbleibseln ein

 

Otago Museum

Ihr seid interessiert an der Geschichte im Pazifischen Ozean, welche Völker damals und heute wie gelebt haben und noch immer leben? Ihr seid fasziniert von der Artenvielfalt der Tiere, die sich die Erde mit uns teilen und wollt mehr über deren Vergangenheit erfahren? Euch interessiert die Geschichte der Seefahrt, wolltet schon immer mal ein Planetarium besuchen oder in einem Schmetterlingshaus stehen? Dann solltet Ihr das Otago Museum nicht verpassen! Selbst nach 5 Stunden des Stöberns und Entdeckens, haben wir es nicht geschafft, alles zu sehen.

 

Das Otago Museum in Dunedin

Ein toller Platz zum entdecken ist das Otago Museum in Dunedin

 

Oamaru – Stadt des Steampunks

Einst bedeutender als Los Angeles, mit dem höchsten Gebäude (5 Stockwerke) der Welt und einer stetig und rasant wachsenden Wirtschaft, ist Oamaru heute auf Platz 28 der größten Städte Neuseelands. Durch ein natürliches Hafenbecken wurde im 19. Jahrhundert der florierende Handel per Schiff betrieben. Erst als die Eisenbahn Einzug erhielt, flachte der wirtschaftliche Wachstum in Oamaru ab, bis er komplett zum Erliegen kam. Das Hafenbecken wurde zu klein für die immer größer werdenden Schiffe der neueren Generationen. Die majestätisch anmutenden Gebäude im viktorianischen Stil verfielen, das 5 stöckige Gebäude verlor in einem Brand die obersten 2 Stockwerke. In genau diesem Gebäude befindet sich heute das Steampunk HQ. Kurios, faszinierend und definitiv einen Besuch wert! Auch der Hafen ist einen kurzen Besuch wert, gerade bei Nacht. Hier nisten die „little Penguins“, die kleinsten Pinguine der Welt. Etwas ausserhalb gibt es einen Aussichtspunkt von dem aus man die yellow-eyed Penguins am Strand sehen kann. Offiziell gehört Oamaru nicht zur Canterbury, sondern zur Otago Region. Trotzdem hat sich Oamaru irgendwie in diesen Artikel geschmuggelt, wir werden das bei Gelegenheit korrigieren.

 

Das ehemals größte Haus Neuseelands (7 Stockwerke, jetzt nurnoch 3)

Das ehemalige Handelskontor in Oamaru

 

Puketeraki Lookout

Die Straße windet sich langsam den Berg hinauf, links der Wald, rechts das Meer. In der Ferne weite, grüne Wiesen, dann erscheint die blaue Bucht. Gerade auf den Parkplatz des Lookouts abgebogen, und die volle Schönheit der Umgebung liegt einem zu Füßen. Endlose Wiesen, das Meer glitzert blau in der Mittagssonne. Direkt vor einem erstrecken sich 2 Buchten mit weißem Strand, durch ihre gebogene Form erinnern sie zusammen an ein Herz. Der perfekte Spot um sich von der kurvenreichen Straße zu erholen und die Landschaft in vollen Zügen zu genießen.

 

Puketeraki Lookout

Puketeraki Lookout – Wunderschöne Buchten in Neuseeland

 

(In Erinnerung an die) Cadbury World

Schokoladen-Fans aufgepasst! Cadbury, die Schokoladen-Fabrik in Neuseeland, hat ihren Sitz in Dunedin und bietet neben Führungen durch die Fabrik, einen Outletstore und ein Café an. Ein Besuch lohnt sich nicht nur dann, wenn man günstig Schoki kaufen will, sondern auch wenn man einen warmen Mittags-Snack oder das Stückchen Kuchen am Nachmittag genießen möchte. Leider ist die Cadbury World mittlerweile nur noch Geschichte, weswegen wir sie als Erinnerung in diesem Artikel belassen. Zum Zeitpunkt der ersten Version dieses Artikels, waren wir bereits mehrmals dort im Café gewesen und haben leckere Kuchen genossen. So bleibt uns nur Danke Cadbury zu sagen. Hier ein letztes Foto aus der glorreichen Zeit der Cadbury World in Dunedin.

 

Leckerer Kuchen in der Cadbury World Dunedin

Früher konnte man in Dunedin in der Cadbury World leckeren Kuchen essen (leider jetzt nicht mehr)

 

Weitere Beiträge zu den Regionen

Wir haben dir zur einfacheren Navigation eine Karte gebastelt, mit der du den jeweiligen Beitrag zur Region direkt besuchen kannst. Schau dich einmal um was uns in den anderen Regionen gefällt!

 

Unterstütze uns

Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.

Wir freuen uns über einen leckeren Kaffee (gerne auch mehrere) und stoßen auf dich an!

Auch wenn es eher wenigen bekannt ist. Der Blog ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen, dies geht leichter wenn du uns im Gegenzug zu deinem Besuch auch unterstützt.

Wenn jeder Besucher 1€ pro Jahr spenden würde, wäre unser Betrieb entspannt gesichert.

 

Wir sagen DANKESCHÖN und wünschen dir eine tolle Zeit in Neuseeland!

UNTERSTÜTZE UNS

Werbehinweis

In unserem Blog findest du mit einem * gekennzeichnete Links. Diese Links sind sogenannte Affiliate Links und dienen zur Finanzierung unserer Webseite. Nutzt du einen der Links zur Buchung oder zum Kauf eines Produkts, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision. Durch diese Provision finanzieren wir einen Teil unseres Webangebotes für dich. Für dich ändert sich durch die Nutzung eines unserer Affiliate Links nichts weiter. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.