0

Wie nutze ich meine Zeit als Au-pair am besten für meinen Lebenslauf? – Gastbeitrag

Eine Auszeit im Lebenslauf verpacken

Ein Gap Year als Au-pair ist eine tolle Möglichkeit, mit wenig Geld die Welt zu sehen, eine neue Sprache und eine neue Kultur kennenzulernen und neue Freunde zu finden und etwas sinnvolles im Lebenslauf zu schreiben.

Leider hat auch die schönste Auszeit einmal ein Ende. Und wenn darauf der (Wieder-) Einstieg ins Berufsleben erfolgt, stellt sich die Frage: Wie kann ich das, was ich als Au-pair gelernt habe, so darstellen, dass es potenzielle Arbeitgeber für mich einnimmt? 

 

Da wäre zunächst einmal das Offensichtliche: Weitreichendere Kompetenz in einer Fremdsprache. Als Au-pair absolvierst du nicht nur einen intensiven Sprachkurs*, du sprichst und hörst die Sprache Deines Gastlandes jeden Tag über einen langen Zeitraum. Und deine Gastkinder werden dir viele Redewendungen beibringen, die dir keine Schule der Welt vermitteln kann. (Und nicht alle davon solltest du im Bewerbungsgespräch anbringen.)

 

Bildnachweis:Tassii – iStock

 

Du lernst viel mehr

Aber natürlich lernst du als Au-pair noch viel mehr als „nur“ eine Sprache: Unabhängigkeit. Interkulturelle Kompetenz. Durchhaltevermögen. Eigenmotivation.

Und du musst einige Eigenschaften mitbringen*, die auch für potentielle Arbeitgeber interessant sind: Neugier. Energie. Kreativität.

 

Schauen wir uns das doch mal genauer an:

 

Unabhängigkeit

Wer alleine ins Ausland geht, beweist, dass er keine Angst vor Veränderungen und Herausforderungen hat. Und er zeigt, dass er wirklich auf eigenen Füßen stehen will und kann. Was kann es für einen Arbeitgeber Besseres geben, als jemanden, der offen für Neues ist und die Dinge anpackt?

 

Interkulturelle Kompetenz

Als Au-pair lernst du durch das Leben in der Gastfamilie viel über die Kultur eines Landes. Und durch die Freundschaften mit Au-pairs aus aller Welt auch noch einiges über deren Kultur. Beste Voraussetzungen für die Arbeit in einer globalisierten Welt und in Unternehmen mit internationalen Teams und Verbindungen.

Empfohlener Beitrag:  Sinnvolle Weihnachtsgeschenke für zukünftige Neuseeland Reisende - Backpacker Tipps

 

Durchhaltevermögen

Alleine in einer fremden Umgebung, weg von zu Hause – das Abenteuer Au-pair kann auch mal schwierig sein. Aber durchhalten lohnt sich, denn am Ende überwiegen immer die guten Zeiten! In einem Lebenslauf solltest du diesen Punkt nutzen, um dich als zielstrebig, lösungsorientiert und konsequent zu beschreiben.

 

Energie und Kreativität

Zwei Eigenschaften, die im täglichen Umgang mit Kindern unerlässlich sind – denn die Kleinen haben Power ohne Ende und wollen mit kreativen Lösungen begeistert werden. Da sind Kunden und Projekte, die es im Job zu meistern gilt, nicht anders. 

 

Eigenmotivation

Hast du dich auch kurz vor deiner Abreise ins Abenteuer Au-pair gefragt, ob das wirklich das Richtige ist und fast kalte Füße bekommen? Ein Hoch auf deine Fähigkeit, dich selbst zu motivieren – und das Abenteuer zu wagen!

 

Neugier

Wer als Au-pair im Ausland ist, probiert viel Neues aus, sei es Essen, Sportarten,  Freiwilligenarbeit, etc. Und natürlich zeigt die Arbeit als Au-pair, dass jemand wirklich an einer neuen Kultur interessiert ist, eine Verbindung aufbauen und nicht nur als Tourist unterwegs sein möchte.

 

Bildnachweis: jacoblund - iStock

Bildnachweis: jacoblund – iStock

 

Tipps für den Lebenslauf

Also schreib in deiner Bewerbung und deinem Lebenslauf nicht nur, dass du Au-pair in Neuseeland (oder einem anderen Land) warst, sondern überlege dir, welche Charaktereigenschaften dich in dieser Zeit ausgezeichnet haben, die auch für potentielle Arbeitgeber attraktiv sind. Schau dir an, welche Herausforderungen du gemeistert hast, welche Erfolge du zu verzeichnen hast und welche zusätzlichen Dinge du gelernt hast.

 

Eine Gastfamilie für deine Zeit als Au-pair findest du übrigens schnell, einfach und kostenlos auf AuPairWorld www.aupairworld.com/de*.

 

Teile deine Erfahrung mit uns

Du warst schon als Au-pair in Neuseeland? Wir freuen uns über einen kurzen Kommentar zu deiner Au-pair Erfahrung in Neuseeland. Was hat dir am besten gefallen? Was war ungewohnt? Was empfiehlst Du unseren Lesern worauf sie besonders achten sollten. Vielen Dank für deinen Kommentar!

Empfohlener Beitrag:  Alles wichtige zur Steuer in Neuseeland für Work & Travel – Backpacker Tipps

 

* AuPairWorld ist unser Kooperationspartner für den Bereich Au-pair. Wir bekommen keine Anmeldungsvergütung oder sonstige Vorteile, wenn du dich dort registrierst. Da wir aber häufiger zum Thema Au-pair gefragt werden, haben wir diese Agentur als die richtige ausgewählt weil für Dich als Au-pair Suchende/n erstmal keine Kosten entstehen. Viel Spaß beim Stöbern!

Unterstütze uns

Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.

Wir freuen uns über einen leckeren Kaffee (gerne auch mehrere) und stoßen auf dich an!

Auch wenn es eher wenigen bekannt ist. Der Blog ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen, dies geht leichter wenn du uns im Gegenzug zu deinem Besuch auch unterstützt.

Wenn jeder Besucher 1€ pro Jahr spenden würde, wäre unser Betrieb entspannt gesichert.

 

Wir sagen DANKESCHÖN und wünschen dir eine tolle Zeit in Neuseeland!

UNTERSTÜTZE UNS

Werbehinweis

In unserem Blog findest du mit einem * gekennzeichnete Links. Diese Links sind sogenannte Affiliate Links und dienen zur Finanzierung unserer Webseite. Nutzt du einen der Links zur Buchung oder zum Kauf eines Produkts, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision. Durch diese Provision finanzieren wir einen Teil unseres Webangebotes für dich. Für dich ändert sich durch die Nutzung eines unserer Affiliate Links nichts weiter. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.