0

Fight for the Wild, Neuseelands Kampf gegen eingeschleppte Tiere

Ein kleiner Einblick in den Kampf Neuseelands für den Erhalt seiner heimischen Tiere

Du hast dich schon immer gefragt wieso Neuseeland eine Biosecurity hat und jedes Gepäckstück fein säuberlich begutachtet wird?

Auf der Einreisekarte gibt es sogar ein paar Fragen die genau um Outdoorequipment und mögliche Verunreinigungen gehen.

Aber fangen wir vorne an. Was genau hat Neuseeland vor? In diesem Beitrag erzähle ich dir etwas über Neuseelands Kampf gegen eingeschleppte Tierarten und empfehle dir eine großartige Dokumentationsserie die einen tiefen Einblick gibt. Viel Spaß beim Lesen und anschauen!

 

>>> Ungeduldig? Dann geht es hier direkt zur Videoserie <<<

 

 

Neuseelands einheimische Arten sind bedroht

Neuseeland hat aus der Vergangenheit zahlreiche eingeschleppte Tierarten. Einige von ihnen wurden mutwillig, andere unbeabsichtigt, Gast in Neuseeland.

Jedes Jahr verschlingt ein Heer von eingeschleppten Raubtieren die Eier und Küken von etwa 26 Millionen einheimischen Vögeln in Neuseeland. Nicht zu sprechen von unzähligen Insekten, Amphibien, Reptilien und Pflanzen. Derzeit stehen mehr als 4000 Neuseeländische Arten auf der Liste für bedrohte Arten. Sozusagen Neuseelands Katalog der Schande.

 

Der Beschluss zu kämpfen

Im Jahr 2016 hat Neuseeland beschlossen das es an der Zeit ist, den Einheimischen Arten zu helfen. Daraus wurde das Projekt „Predator Free 2050“ ins Leben gerufen, übersetzt heißt das „Raubtierfrei 2050“. Ein ehrgeiziges Ziel, das jetzt nach und nach in kleinen Schritten angegangen wird.

Mit dem Projekt einhergehend wurde der Räumungsbefehl für die drei gefräßigsten Raubtiere – Ratten, Hermeline und Opossums – ausgesprochen.

Es ist das wohl ehrgeizigste Naturschutzprojekt aller Zeiten und es bleibt spannend zu sehen ob Neuseeland erfolgreich sein wird.

Auch Interessant:  Neuseeland, Digitales Nomadentum und Co. - Moreblue Podcast

 

Fight for the Wild – Eine Film Serie & Podcast

Fight for the Wild ist eine Filmserie in der Ausschnitte aus den Projekten rund um das ehrgeizige Ziel gezeigt werden. Nicht alles ist so einfach wie man es gerne hätte. Aber ehrgeizige Ziele erfordern manchmal unkonventionelle Lösungen.

 

Worum geht es in Fight for the Wild (der Videoserie)

Fight for the Wild nimmt dich als Zuschauer mit in das wilde Herz von Aotearoa (Neuseeland) und dokumentiert den verzweifelten Kampf um dessen Schutz; er untersucht die Idee eines raubtierfreien 2050 und fragt, ob diese große, kühne Initiative erreichbar ist und wenn ja, wie?

In Fight for the Wild begleitest du die Kaitiaki, Ökologen, Erfinder und kommunalen Fallensteller, die unsere Taonga-Arten verzweifelt verteidigen. Wir verfolgen das Schicksal von Kea, Kiwi, Kakariki und anderen einheimischen Arten und entdecken die faszinierenden Initiativen, die zu ihrer Rettung laufen.  Wir untersuchen die schwierigen Entscheidungen, die unsere Nation treffen muss, um die Herausforderungen des Schutzes unserer Wildtiere zu meistern.  Und zwischen den harten Entscheidungen und verzweifelten Verlusten entdecken wir mutige Visionen, hart erkämpfte Siege und Hoffnung.

Das Ganze besteht aus vier Episoden in Videoform und vier 25-minütigen Podcast Folgen. Viel Spaß beim Anhören und ansehen!

 

>>> Hier geht es direkt zur Videoserie <<<

 

Fight for the Wild Neuseeland (Vorschaubild von Episode 1)

Fight for the Wild Neuseeland (Vorschaubild von Episode 1)

 

Anmerkungen

Du hast die Videoserie bereits gesehen? Wie hat es dir gefallen? Wir freuen uns auf deinen Kommentar. Liebe Grüße Julian

Trete unserer Neuseeland Community bei

Bei Patreon kannst du uns auch individuelle Fragen stellen und uns gleichzeitig bequem unterstützen.
Auch wenn es immer entspannt nach Urlaub aussieht. Der Blog Projekt-Neuseeland ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen können.
Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.
Deine Unterstützung hilft uns, dir auch weiterhin zu helfen. Bist du dabei?

Von tiefstem Herzen, ein dickes DANKESCHÖN!

Community beitreten

Werbehinweis

In unserem Blog findest du mit einem * gekennzeichnete Links. Diese Links sind sogenannte Affiliate Links und dienen zur Finanzierung unserer Webseite. Nutzt du einen der Links zur Buchung oder zum Kauf eines Produkts, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision. Durch diese Provision finanzieren wir einen Teil unseres Webangebotes für dich. Für dich ändert sich durch die Nutzung eines unserer Affiliate Links nichts weiter. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.