9

Wie du LEGAL eine Drohne über Doc Land fliegst – Backpacker Tipps

Genehmigung für Freizeit (private) Drohnenflüge über DOC Land

Wusstest du, dass du eine Genehmigung brauchst um deine Drohne über DOC Land in Neuseeland zu fliegen?

Es war nur ein paar Monate her, als ich im DOC Büro nachgefragt habe, um eine Genehmigung für Drohnenflüge in der Golden Bay zu bekommen. Daraufhin habe ich das folgende herausgefunden.

 

Worum geht es in diesem Artikel nicht

Ich möchte klarstellen dass dieser Artikel nicht dazu gedacht ist um zu zeigen wie perfekt wir uns an die Regeln halten. Um ehrlich zu sein, bis wir herausgefunden haben dass man eine Genehmigung braucht, haben wir auch unwissentlich die Regeln gebrochen. Wir haben diesen Artikel geschrieben um dir die korrekte Beantragung für eine Genehmigung leichter zu machen.

 

Photo by Dion Tavenier on Unsplash

 

Lass uns anfangen

Das erste was du wissen musst, du musst eine Genehmigung schriftlich beantragen. Die kosten für private Nutzung liegen bei ca. 75 NZD pro DOC Region. Mehr Informationen kannst du auf der folgenden Webseite des DOC finden.

Gehe auf den vorher genannten Link und besuche die DOC Webseite. Klicke dort auf die richtige Art von Flug, für private Flüge ist das der sogenannte „Recreational drone use“. Klicke auf den Link „Recreational drone use“ und lese den Inhalt der Webseite. Dort steht grob beschrieben was du benötigst. Danach öffne das PDF „recreational drone use application form“. Danach kehre zurück zu diesem Artikel und lese weiter.

 

Was du ausfüllen musst

Grundsätzliche Genehmigung

Auf der oben verlinkten Webseite gibt es die Überschrift „apply for your concession“. Diesen Punkt besuchst du und öffnest das oben genannte PDF „recreational drone use application form“. In dem PDF findest du zu jedem Punkt eine Erklärung wie du es auszufüllen hast.

 

Außerdem findest du eine Liste mit Kriterien die du erfüllen musst, um eine Genehmigung zu bekommen. Wenn du nicht alle diese erfüllst kann es sein das du eine andere Genehmigung benötigst. Normalerweise erfüllt das private Fliegen aber alle Kriterien und du dürfest keine Probleme haben.

 

Wenn du deine Drohne also nur privat nutzen willst, dann fällt eine Gebühr von 65 NZD (74,75 NZD) plus Steuer an. Diese Gebühr fällt pro DOC Gebiet an, es kann also sein das du diese Gebühr mehrmals zahlen musst. Die maximale Gültigkeit einer Genehmigung beträgt 3 Monate, du kannst allerdings den ersten Tag der Gültigkeit wählen und es so deiner Reise ideal anpassen.

Empfohlener Beitrag:  Top 10 Southland - Backpacker Tipps

 

Wenn du das erste Formular ausgefüllt hast, wird es Zeit für den Anhang mit den Orten.

 

Zweites Formular Anhang mit den Locations

Das zweite Formular ist ein Anhang in dem du alle geplanten Orte für deine Drohnenflüge aufzählen musst. Das Formular findest du auf der selben Webseite wo du auch das erste Dokument heruntergeladen hast (hier).  Es gibt dort einige Dokumente mit vorgeschlagenen Orten für die Regionen Marlborough, West Küste, Canterbury, Otago und Fjordland. In diesen Listen sind bereits einige Orte eingetragen, zusätzlich sind dort Einschränkungen genannt so es welche gibt. Hier musst du alle Orte ankreuzen an denen du gerne fliegen willst.

Wenn du außerhalb dieser bereits empfohlenen Gebiete fliegen willst, dann musst du eine Liste mit deinen gewünschten Orten beilegen. Das DOC stellt dir eine Karte (DOC Karte) zur Verfügung an Hand derer du alle Gebiete mit Namen herausfinden kannst.

 

Nachdem du den Antrag und den Anhang mit den Orten ausgefüllt hast kannst du alles per Email an permissions@doc.govt.nz senden. Danach bekommst du weitere Anweisungen per Email, was du tun musst und wo du bezahlen kannst. Normalerweise wird eine Entscheidung innerhalb von 5 Tagen getroffen. Länger kann es dauern falls noch andere Parteien zur Genehmigung befragt werden müssen.

 

Wenn es eine positive Entscheidung für einen oder mehrere Orte gab, erhältst du einen Vertrag den du unterschreiben und per Email zurücksenden musst. Außerdem erhältst du eine Rechnung zum Bezahlen. Bei uns konnte die Rechnung wahlweise auf Anfrage per Überweisung oder in einem DOC Office bezahlt werden.

 

 

Photo by Ishan @seefromthesky on Unsplash

 

Ein paar zusätzliche Tipps

Kontrollier die Gebiete in denen du fliegen möchtest:

 

Nicht alle DOC Gebiete sind zum Fliegen möglich und erlaubt. Einige Gebiete haben Einschränkungen, andere sind komplett verboten. Dies gilt vor allem für Nationalparks und einige berühmte und stark frequentierte Wanderungen (zum Beispiel das Tongariro Crossing). Unglücklicherweise gibt es keine online Karte in der du diese speziellen Gebiete direkt sehen kannst. Der praktikabelste Weg ist über die GIS Karte, welche dir alle öffentlichen Naturschutzgebiete zeigt. Hier ist die Chance sehr klein eine Erlaubnis zu bekommen, aber im Zweifelsfall einfach anfragen. Eine Rechnung wird nur erstellt wenn es positive Bescheide gibt (unserer Information nach).

Empfohlener Beitrag:  Steampunk, Christchurch und zurück nach Nelson - Reisebericht

 

GIS Karte ansehen

 

Kontaktiere ein D.O.C. Büro:

Persönlich würde ich dir sehr ans Herz legen falls du bereits vor Ort bist in ein DOC Büro zu gehen (Liste von DOC Büros). Idealerweise in der Nähe wo du fliegen willst. Die Leute dort können dir Tipps geben und dir bei Fragen helfen, außerdem kannst du im Antrag angeben ob du bereits mit einer Person beim DOC gesprochen hast. Dies ist hilfreich um gegebenenfalls auch eine Genehmigung für eher untypische Orte zu bekommen. Als wir herausgefunden haben dass es so kompliziert ist eine Genehmigung zu bekommen dachten wir uns: „Das macht doch gar keinen Sinn.“ Um ehrlich zu sein waren wir sogar richtig frustriert. Aber das DOC war zu dem Zeitpunkt einfach überrascht vom Erfolg der Drohnen und mittlerweile ist der Prozess eingespielter als das bei uns der Fall war.

 

Wenn du fliegst

Trage deine Genehmigung mit dir. Egal ob in digitaler Form auf dem Tablet oder in gedruckter Form in deiner Tasche. Wenn du während deines Fluges einen DOC Ranger triffst wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit deine Genehmigung einsehen wollen. Es wäre doch ärgerlich wenn du dir die Mühe für eine Genehmigung gemacht hast und dann diese nicht vorzeigen kannst wenn es drauf ankommt. Abgesehen davon kann es zu einer Strafe führen wenn du ohne gültige Genehmigung fliegst.

 

Nützliche Links

Liste von D.O.C Büros

GIS map viewer

Karte mit D.O.C Land eingezeichnet

Karte mit den Luftraumzonen

 

Wir hoffen diese Anleitung und Erklärungen werden dir helfen deine Drohne legal in Neuseeland zu fliegen. Lass uns gerne einen Kommentar da, wenn du eine Frage hast. Wir werden probieren deine Fragen zu beantworten.

 

Fragen, Ideen oder Anmerkungen

Wenn du eine Genehmigung beantragt und erhalten hast freuen wir uns über deine Rückmeldung als Kommentar hier unter den Artikel. Wenn noch eine Frage offen geblieben ist oder wir etwa vergessen haben freuen wir uns ebenfalls über einen Kommentar von dir. Vielen Dank und viel Spaß mit deiner Drohne in Neuseeland.

 

9 Kommentare

    • Hi Stephan,

      die Regeln sind zwar nicht neu (zumindest was ich auf den ersten Blick gesehen habe), aber die Webseite sieht gut aus und verlinke ich ebenfalls im Beitrag.

      Danke fürs teilen.

      Lieben Gruß Julian

  1. Hallo Julian,
    erstmal vielen Dank für den tollen Beitrag!
    Mich würde interesieren an welchen Plätzen du eine Genhmigung bekommen hast.

    Grüße
    Julian

    • Hi Julian,

      die genaue Liste habe ich leider nicht mehr. Es war unter anderem dabei der Lake Gunn am Nordende.
      Ansonsten haben wir eine lange Liste geschickt und dann erstmal Rückmeldungen bekommen wenn da kein Punkt bei war der genehmigungsfähig wäre.
      Wenn keiner genehmigt wurde, wurde uns auch nichts berechnet. Das war also ok vom DOC.

      Viel Spaß beim beantragen,

      lieben Gruß Julian

  2. Hallo Julian,

    vielen Dank für den sehr hilfreichen Artikel :). Bei der Gelegenheit hätte ich noch einmal eine kurze Nachfrage. Spricht etwas dagegen in den Location Formularen einfach „All locations listed in this location schedule“ anzukreuzen? Ich hatte mir zwar schon die Mühe gemacht und alle Locations in Google Maps rauszusuchen und zu schauen ob die überhaupt auf meiner Route liegen aber eventuell habe ich ja doch einen übersehen ;). Bezahlen man doch per DOC Region und nicht per Location selbst, oder?

    Auf jeden Fall noch einmal Danke,

    VG Daniel

    • Hi Daniel,

      danke für die Nachfrage. Also grundsätzlich denke ich gibt es kein Hindernis einfach alle Locations anzukreuzen, aber ich denke die Liste enthält gängige aber eben nicht ALLE Locations in denen man fliegen dürfte.

      Das heißt du solltest auf jeden Fall einmal abgleichen ob das für deine Route passt. Und wenn du viele Locations anfragst kann es etwas länger dauern.

      Geldlich hast du Recht, du zahlst pro DOC Bezirk und nicht pro Doc Flugort.

      Viel Spaß beim fliegen,

      Lieben Gruß Julian

  3. Hi Julian,

    Dein Blogpost war Ende letzten Jahres ein ganz wichtigen Hinweis für mich. All das waren wertvolle Infos, um legal zu fliegen. Ich habe darauhin mit der Antragstellung losgelegt.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sich lohnt, auch für Gebiete anzufragen, die nicht auf den Vorschlagslisten stehen. Ich habe eine ganze Reihe netter Kontakte gehabt und mehr positive Bescheide als erwartet bekommen.

    Meine Erfahrungen mit der Drohnennutzung in Neuseeland habe ich in meinem Blog zusammengeschrieben. Vielleicht finden sich ja noch sinnvolle ergänzende Details: https://angeknipst.tiesing.de/2019/drohne-in-neuseeland-fliegen-was-muss-ich-beachten/

    Viele Grüße,
    Stefan.

    • Hi Stefan,

      danke für die Blumen. Schöner Beitrag den du daraus formuliert hast. Mal schauen was sich für dieses Jahr noch ändert, ist aktuell ja ein steter Wandel in den Drohnenregeln.
      2018 haben wir noch in jedem District und nicht in jedem Verwaltungsbezirk zahlen müssen.

      Lieben Gruß Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.