0

Regen, Regen & Sonnenschein, Surfwunsch und wieder 6 Tage Woche Arbeit – Reisebericht

Die erste Woche auf dem Campingplatz in Ahipara

Nachdem letzten Sonntag der erste Tag auf dem neuen Campingplatz in Ahipara war, habe ich den Sonntag mit Blog schreiben und Kalender designen verbracht.

Den Sonntag habe ich damit verbracht einen Kalender für Großbritannien zu designen und bei Calvendo einzureichen.

Diesmal ein neues Format, Quadratisch und die Fotos über beide Seiten des Kalenders, bin gespannt wie das gedruckt aussieht.

 

Starker Start in die Woche

Montag war ein starker Start in die Woche, 11 Stunden Arbeit und eine Menge Zucchinis, das Wetter war super und dank Sonnencreme 50+ hatte ich bis jetzt weder Sonnenbrand noch Sonnenstich.

 

Kalender designen am offenen Feuer.

Dienstag war nochmal so ein starker Tag. Es ist sehr beeindruckend zu sehen, wie das Wetter dass Wachstum der Zucchinis beeinflusst. Abends habe ich dann auf dem Campingplatz den Ofen ausprobiert, es gab leckere Ofenkartoffeln und Zucchinis von der Arbeit. Tolles einfaches Essen, einzigste Bedingung ist ein Ofen. Das Glück muss ich hier ausnutzen solange ich kann.

 

Wetter am Meer, wechselhaft und schnelllebig

Mittwoch war dann das Wetter wieder recht wechselhaft, ein paar kleinere Schauern und ein bisschen Sonne. Das Wetter Mittwoch hat mich sehr stark an Schottland erinnert. Wechsel jede Stunde und am besten die Regenklamotten immer parat liegen haben. Außerdem war heute Zahltag und bei 49 Stunden Arbeit in 6 Tagen, war das ein ganzer Haufen Geld. Gut zum sparen damit ich bald wieder in Ruhe reisen kann und mich mehr um Fotos und schöne Orte als um regelmäßige Ernte kümmern kann.

 

undichte Regenkleidung

Donnerstag war das Wetter schlecht, soviel Regen das ich jetzt weiß das meine Regenhose an einer Stelle undicht ist und ich mal an Globetrotter geschrieben habe, was die denn zur Reparatur empfehlen können. Netterweise haben wir durch den starken Regen nicht so lange gearbeitet und hatten um 15 Uhr frei. Den Rest des Tages habe ich für ein Mittagsschläfchen genutzt und meine Energie wieder aufgefüllt. Körperliche Farmarbeit macht halt Spaß, ist aber trotzdem anstrengend und ich bin es einfach nicht gewöhnt. Gewöhne mich aber langsam dran.

Empfohlener Beitrag:  Als Frau alleine reisen - Gastbeitrag von Stefanie Michalek

 

Kurzer Arbeitstag und die Shipwreck Bay in Ahipara

Freitag war das Wetter ebenfalls schlecht und wir haben einen kurzen Tag bis 14 Uhr auf der Arbeit gehabt. Trotzdem war ich Nachmittags mit zwei Freunden vom Campingplatz an der Shipwreck Bay und habe große Wellen und ein paar Tollkühne Surfer gesehen. Surfen will ich auf jeden Fall auch sobald das Wetter mal mitspielt ausprobieren. Es sieht einfach super spaßig aus und ich will gerne alles ausprobieren, was so an Sportarten interessant wirkt. Auf dem Campingplatz haben wir den Abend, in großer gemütlicher Gruppe, zusammen verbracht. Es macht einfach mehr Spaß zusammen zu kochen und zu Essen, als das ganze alleine irgendwo zu verbringen. Wie so häufig ist der Abend später geworden als erwartet und mit 6 Stunden Schlaf bin ich dann Samstags wieder auf die Arbeit gegangen.

 

Shipwreck Bay Ahipara mit Regenbogen

 

Hausarbeit und Wochenende

Der Samstag war tolles Wetter und wir waren wieder gegen 15 Uhr fertig. Ideal um den Rest des Tages für „Hausarbeit“ zu nutzen. Heißt im Klartext waschen und Klamotten für die Arbeit sortieren etc., die Arbeitsklamotten sind immer so schnell dreckig das man echt viel Wäsche produziert.
Samstag Abend habe ich dann gemütlich gekocht und bin ausnahmsweise mal nicht mit den anderen gegangen sondern habe einen entspannten Abend gemacht. Mit meiner Freundin telefoniert und die wunderschönen Sterne betrachtet. Sobald das Wetter es zulässt möchte ich auch gerne am Shipwreck Bay fotografieren und ich habe da ein paar bestimmte Ideen im Kopf. Ich freue mich drauf.

 

Shipwreck Bay Ahipara

 

Vorhänge anbringen im Auto

Heute ist Sonntag morgen und ich habe bereits lecker gefrühstückt. Gleich bastele ich mal an meinem Auto und schaue das ich Vorhänge montiert kriege. Dazu habe ich eine Wäscheleine mit Metallkern gekauft, damit ich diese passend zurecht schneiden kann und dann mit Haken im Auto aufhängen kann. Als Gardinen habe ich ein paar Geschirrtücher gekauft, das war die günstigste Variante um Stoff für Vorhänge zu finden. Ich bin gespannt wie meine Nähkünste so im Endresultat aussehen. Ich halte euch auf dem laufenden.

Empfohlener Beitrag:  Wie bekomme ich Kindergeld während ich in Neuseeland bin? - Backpacker Tipps

Große Neuigkeiten halten bald Einzug und ich kann leider immer noch nur Teasern. Schaut regelmäßig hier in meinen rein, ich denke Anfang November kann ich endlich mehr verraten.

 

Calvendo Kalender

Als letztes möchte ich noch kurz erwähnen, ich habe aktuell zwei neue Kalender für andere Länder in Arbeit. Einen für Großbritannien und einen für Frankreich. Sobald diese im Handel sind informiere ich euch natürlich. Und an einem Neuseeland Kalender arbeite ich auch bereits. Themen und Ideen habe ich bis zum umfallen.

Habt einen schönen Sonntag und eine angenehme Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.