0

Wo bin ich und was mache ich gerade? – Reisebericht

Wo bin ich

Heute ist es Sonntag und es ist mal wieder Zeit für einen Ausblick wo ich bin und was ich gerade mache.

Nachdem ich bis Donnerstag ja am Cape war und seitdem wieder in der Zivilisation bin, habe ich angefangen mal ein paar Emails auf der Suche nach Jobs zu schreiben.

Da ich gerne ein bisschen was von der lokalen Mentalität kennenlernen möchte, habe ich beschlossen direkt hier mit Locals zusammen zu arbeiten und vielleicht mal ein paar Wochen auf einer Farm oder in der Landwirtschaft zu arbeiten. Da gerade Zucchini Saison ist klappt es vielleicht auch dort. Mal schauen.

 

Ein Tag in der Bücherei

Ich sitze gerade in Kaitaia in der Library und genieße das kostenlose Wlan. Habe einen netten winzigen Campingplatz nur 24km von Kaitaia gefunden der für kleines Geld alles bietet was ich benötige. The Traveller Hut für alle die gerne mal schauen möchten wo ich so meine Zeit verbringe. Tagsüber bin ich meistens in Kaitaia, gehe durch die Stadt, schreibe Emails und schaue wo ich dann bald hin möchte.

 

Mein Ziel

Mein Ziel ist es jetzt vor dem Sommer noch meine Geldvorräte etwas aufzustocken, damit ich dann den Sommer in vollen Zügen genießen kann. Außerdem sitze ich mal wieder an meinem Kalenderprojekt, das frisst auch ziemlich viel Zeit weil das Internet nicht so schnell ist wie ich es gerne hätte.

Alles in allem aber eine schöne Woche und ich bin zufrieden. Das Land ist immernoch beeindruckend und die freundliche Mentalität der meisten ist einfach cool.

Zum Abschluss noch ein Foto vom Cape, aber mal nicht das Cape selber. Die Milchstraße hier oben im Nirgendwo ist einfach beeindruckend und man kann sie schon mit dem bloßen Auge sehen. Auf dem Foto wird noch einmal deutlicher was wirklich da oben ist.

Auch Interessant:  Fight for the Wild, Neuseelands Kampf gegen eingeschleppte Tiere
Milchstraße am Cape Renga

 

Trete unserer Neuseeland Community bei

Bei Patreon kannst du uns auch individuelle Fragen stellen und uns gleichzeitig bequem unterstützen.
Auch wenn es immer entspannt nach Urlaub aussieht. Der Blog Projekt-Neuseeland ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen können.
Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.
Deine Unterstützung hilft uns, dir auch weiterhin zu helfen. Bist du dabei?

Von tiefstem Herzen, ein dickes DANKESCHÖN!

Community beitreten

Werbehinweis

In unserem Blog findest du mit einem * gekennzeichnete Links. Diese Links sind sogenannte Affiliate Links und dienen zur Finanzierung unserer Webseite. Nutzt du einen der Links zur Buchung oder zum Kauf eines Produkts, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision. Durch diese Provision finanzieren wir einen Teil unseres Webangebotes für dich. Für dich ändert sich durch die Nutzung eines unserer Affiliate Links nichts weiter. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.