0

Unsere Highlights in und um Wellington – Backpacker Tipps

Heute zeigen wir dir unsere Highlights in der Region um Wellington

Neben der Stadt Wellington selber, umfasst dies auch die ganze Gegend im Süden der Nordinsel. Da wir selbst keine großen Stadtmenschen sind haben wir in Wellington nur ein paar Tage verbracht und dann die Umgebung erkundet. Viel Spaß beim lesen unserer persönlichen Highlights in und um Wellington.

 

Evans Bay Marina Freedom Camping

In Wellington ist Freedom Camping im Stadtbereich leider erst einmal verboten. An der Evans Bay Marina wiederum gibt es fast 50 Stellplätze für Self Contained Vans. Leider ist hier alles dicht auf dicht, aber normalerweise findet man schnell einen Platz.
In Campermate gibt es sogar eine Liveanzeige über die verbliebenen Stellplätze.

Während unserer Zeit in Wellington haben wir von dort aus ein paar Wanderungen und Unternehmungen gestartet.
Der Parkplatz ist zweckmäßig und für die Gegend gut geeignet. Falls dir der Weg in die Stadt zu Fuß zu weit ist, haben wir als günstige Möglichkeit die vorhandenen E-Roller von Uber genutzt. So kannst du entspannt entlang der Buchten bis zum Te Papa Museum fahren und brauchst nur ca. 15 Minuten.

Auch zu Fuß kannst du von dort gut starten, benötigst dann aber eher ein bis anderthalb Stunden ins Stadtzentrum. Bei gutem Wetter ist der Weg entlang der buchten ideal, bei Regenwetter allerdings nicht so empfehlenswert.

 

Evans Bay Marina Freedom Camp

So sieht es am Evans Bay Marina Freedom Camp aus. Camper neben Camper (nur für Self Contained)

 

Mount Victoria Lookout

Mount Victoria bietet dir eine perfekte Aussicht auf Wellington und den Flughafen. Nicht umsonst Windy Wellington genannt, merkst du hier auch schnell den Wind. Du kannst Mount Victoria ganz bequem mit deinem Auto oder Van befahren und kannst nur wenige Meter unterhalb des Aussichtspunktes parken. So sparst du dir den anstrengenden Weg zu Fuß (oder mit dem Fahrrad) den Berg hinauf.

 

Aussicht vom Mount Victoria auf Wellington

Die Aussicht vom Mount Victoria in Wellington

 

Victoria Tunnel

Der Victoria Tunnel verbindet die Teile Wellingtons auf direktem Weg und ist einer der schöneren Tunnel Neuseelands. Zu verschiedenen Anlässen werden die Tunneleingänge auch entsprechend der vorherrschenden Thematik gestaltet. So gab es zum Beispiel im Zuge von Star wars eine Veränderung der Tunneleingänge im Star wars Look. Falls so etwas stattfindet während du in der Stadt bist, solltest du dir das unbedingt anschauen.

Wenn du durch den Victoria Tunnel fährst, mache auch gerne Gebrauch vom inoffiziellen Brauch dort. Hupe einmal während du durch den Tunnel fährst und lausche dem Echo, sowie dem Hupen der anderen Fahrzeuge.

Auch zu Fuß kannst du den Tunnel durchqueren, zum Beispiel auf dem Weg zur Evans Bay Marina.

Empfohlener Beitrag:  Kennst du schon die 5 einfachsten Möglichkeiten einen Job zu finden? - Backpacker Tipps

 

Südende des Victoria Tunnels in Wellington

So sieht das Südende des Victoria Tunnels in Wellington aus

 

Te Papa Museum

Das Te Papa Museum in Wellington ist für uns ein absolutes Muss. So beherbergt das Te Papa Museum, bei freiem Eintritt, verschiedene Ausstellungen zu Neuseeland. Ob über die Historie und den unschönen Gallipoli Krieg, oder die Natur und Beschaffenheit Neuseelands, hier findest du super viele Eindrücke und kannst gut einen regnerischen Tag verbringen.

Auch Touren gibt es in verschiedenen Sprachen denen du dich anschließen kannst. Diese sind bequem im Eingangsbereich zu finden und zu nutzen.

Wenn du nur wenig Zeit in Wellington hast, dann ist dies aus unserer Sicht die wichtigste Aktivität. Parkplätze gibt es direkt nebenan, leider nur bezahlt und auch nicht gerade günstig. Etwas Geld sparen kannst du, wenn du die Parkplatzeigene App verwendest und dein Auto über das Kennzeichen dort passend anmeldest.

 

Eintritt zum Te Papa Museum in Wellington

Das Te Papa Museum in Wellington

 

Kaitoke Regional Park und Rivendell

Der Kaitoke Regional Park war auch Drehort der Rivendell Szenen aus der Herr der Ringe. Eigentlich nur aus diesem Grund haben wir dem Park einen Besuch abgestattet.

Neben wunderschöner Natur und einigen kurzen und längeren Walks, gibt es hier auch einen beeindruckenden Walk in dem Schilder die ursprünglichen Kameraeinstellungen und Blickwinkel aus den Herr der Ringe Filmsequenzen zeigen.

So haben wir dort spontan deutlich mehr Zeit verbracht als wir dachten. Der Kaitoke Regional Park bietet auch verschiedene kostenpflichtige Übernachtungsmöglichkeiten falls du im Grünen und außerhalb Wellingtons übernachten willst.

Für uns ein „must see“, speziell für der Herr der Ringe Fans.

 

Lake Wairarapa Domain Camping

Lake Wairarapa liegt unterhalb von Featherston und bietet einen kostenlosen Campingplatz, der für alle inklusive Zelt geeignet ist.

Auf Grund der direkten Lage am See, ist es häufiger auch mal windig. Als wir dort waren, hatten wir aber keinen Grund zur Klage und einen guten Aufenthalt. In Featherston selbst gibt es auch samstags einen schönen kleinen Markt der einen Besuch wert ist.

Auf dem Weg nach oder von Wellington eine gute Übernachtungsmöglichkeit für alle die Geld sparen wollen. Trotz allem, bitte verlass den Platz mindestens so sauber wie du ihn vorgefunden hast. So haben alle noch länger etwas davon.

 

Putangirua Pinnacles

Die Putangirua Pinnacles sind im Süden der Nordinsel gelegen. Dort wurde unter anderem auch eine Szene aus der Herr der Ringe gedreht.

Zusätzlich findest du hier einzigartige Gesteinsformationen in Form von spitzen Türmen. Du kannst hier kurze und lange Wanderungen machen sowie auf dem günstigen DOC Campingplatz übernachten. An den Putangirua Pinnacles kommst du auch vorbei, auf dem Weg zum Cape Palliser.

Denk dran vorher vollzutanken, denn hier gibt es für längere Distanz keine Tankstelle am Weg.

 

Ngawi Camping Area

Die einfachste Übernachtungsmöglichkeit in der Umgebung von Cape Palliser, ist die Ngawi Camping Area. Hier gibt es gegen eine kleine Spende (mindestens 2NZD pro Person und Nacht) einen Schlafplatz mit direktem Blick aufs Meer. Ein schöner Platz der vor allem im Sommer sehr beliebt ist. Je früher du kommst, desto einfacher kannst du deinen Platz auf dem Gras auswählen. Wir selbst haben während einem Sturm hier übernachtet und können es an sehr windigen Tagen eher bedingt empfehlen. An windigen Tagen würden wir den DOC Campingplatz an den Putangirua Pinnacles eher empfehlen.

Empfohlener Beitrag:  Die ersten Tage in Neuseeland, was Du erledigen solltest - Backpacker Tipps

 

Cape Palliser

Cape Palliser beheimatet den südlichsten Leuchtturm der Nordinsel und ist gleichzeitig Heim einer tollen Seelöwenkolonie. Daher bietet sich ein Besuch hier an. Für den Leuchtturm musst du ein „paar“ Treppenstufen emporsteigen, oder genießt die Aussicht von unten.

Die Seelöwenkolonie ist nur wenige Minuten entfernt. Denke daran den Tieren genug Platz zu lassen und dich nicht zwischen Tier und Meer zu begeben.

Hast du genug Zeit, dann empfehlen wir dir den Abstecher zum Cape Palliser, weil es relativ ruhig ist und nur wenige Touristen den Umweg dorthin wagen.

 

Castlepoint und Castle Rock

Am Castlepoint gibt es nicht nur einen tollen Leuchtturm, nein hier gibt es auch einen traumhaft schönen Strand für Sommertage.

Der Castlepoint ist sehr beliebt bei Locals und ab von den üblichen Touristenwegen. Direkt am Strand kannst du hier mit deinem Self Contained Van auch eine Nacht Freedom Campen. So kannst du bei wolkenfreiem Himmel auch Zeuge eines unglaublich schönen Sternenhimmels werden. Hier gibt es weitestgehend keine Lichtverschmutzung.

Bist du als Non Self Contained unterwegs, so gibt es auch einen kommerziellen Camp Ground nur 3 Minuten vom Strand entfernt.

Zusätzlich zum Leuchtturm gibt es auch den Castle Rock. Auch wenn der Rock kein Schloss beheimatet, so hast du von dort oben eine grandiose Aussicht auf die Bucht und die umliegenden Strände.

Viel Spaß am Castlepoint, egal ob bei einem Strandttag oder einem kurzen Walk auf die Spitze des Castle Rock.

 

 

So sieht der Leuchtturm am Castlepoint bei Nacht aus

Bei Nacht kannst du den Leuchtturm und einen traumhaften Sternenhimmel am Castlepoint beobachten

 

Wellington Stadt

Wellington ist die Stadt der Kreativszene, von Filmemachern und Kinos, aber auch von leckerem Kaffee, verschiedenen Kaffee Röstereien und allerlei anderen Kreativen die hier ihre Kreativität ausleben können.

Wenn du Zeit hast, empfehlen wir dir unbedingt auch einen Spaziergang ohne festes Ziel, durch das Stadtzentrum. So erlebst du die kleinen Gassen, verschiedene Straßenkunst und das pulsierende Leben im Stadtzentrum. Wellington selbst hat uns von den Neuseeländischen Städten mit am besten gefallen (auch wenn wir eher die Natur bevorzugen). Auch für Jobs in Neuseeland ist Wellington eine gute Anlaufstelle.

 

Wellington Stadt am Abend

Wellingtons Innenstadt am Abend

 

Fragen, Anmerkungen oder weitere Tipps

Du hast noch weitere Tipps für die Region um Wellington? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar hier unter den Artikel.

 

Weitere Beiträge zu den Regionen

Wir haben dir zur einfacheren Navigation eine Karte gebastelt, mit der du den jeweiligen Beitrag zur Region direkt besuchen kannst. Schau dich einmal um was uns in den anderen Regionen gefällt!

 

Unterstütze uns

Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.

Wir freuen uns über einen leckeren Kaffee (gerne auch mehrere) und stoßen auf dich an!

Auch wenn es eher wenigen bekannt ist. Der Blog ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen, dies geht leichter wenn du uns im Gegenzug zu deinem Besuch auch unterstützt.

Wenn jeder Besucher 1€ pro Jahr spenden würde, wäre unser Betrieb entspannt gesichert.

 

Wir sagen DANKESCHÖN und wünschen dir eine tolle Zeit in Neuseeland!

UNTERSTÜTZE UNS

Werbehinweis

In unserem Blog findest du mit einem * gekennzeichnete Links. Diese Links sind sogenannte Affiliate Links und dienen zur Finanzierung unserer Webseite. Nutzt du einen der Links zur Buchung oder zum Kauf eines Produkts, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision. Durch diese Provision finanzieren wir einen Teil unseres Webangebotes für dich. Für dich ändert sich durch die Nutzung eines unserer Affiliate Links nichts weiter. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.