0

Kontakt halten mit Freunden und Familie Zuhause – Backpacker Tipps

Kontakt halten mit Freunden und Familie während der Reise

Wie viele andere Reisende, hatten auch wir die Schwierigkeit den Kontakt mit den daheimgebliebenen aufrecht zu halten. Auf Grund der Zeitverschiebung und den vielen Erlebnissen, haben wir verschiedenste Möglichkeiten ausprobiert. Normale Telefonate sind teuer, aber es gibt mittlerweile genügend Alternativen, egal ob via Smartphone, Tablet oder Laptop. Und auch die gute alte Postkarte kriegt auf Reisen noch einmal einen besonderen Charme.

 

Heute stellen wir dir ein paar einfache und günstige Methoden vor.

 

Welche Möglichkeiten für Nachrichten oder Telefonaten gibt es

  1. Internationale Minutenpakete des Telefonanbieters
  2. Facebook Call oder WhatsApp Call
  3. Facebook Videocall oder WhatsApp Videocall
  4. Sprachnachrichten
  5. Gruppennachrichten via Facebook oder WhatsApp
  6. Skype und andere Telefondienste
  7. Blog/Online Reisetagebuch
  8. Postkarten

 

1. Internationale Minutenpakete des Telefonanbieters

Basierend auf unseren Erfahrungen in Neuseeland, haben wir festgestellt, dass die meisten Telefonanbieter für Handys auch Internationale Minutenpakete anbieten. Dieses musst du separat dazu buchen und hast dann eine Anzahl an Minuten die du für Auslandsgespräche nutzen kannst. Bei Vodafone gab es diese Pakete und dann war es ein normales Telefonat für ca. 3-5ct die Minute nach Deutschland. Ob Handy oder Festnetzanruf, war in dem Fall egal, andere Telefonanbieter bieten ähnliche Pakete. Wenn du dir unsicher bist, frag einfach mal im jeweiligen Telefonladen des Anbieters nach, die Leute dort können dir schnell und unkompliziert helfen. Wichtig für Internationale Telefonate ist auch die korrekte Ländervorwahl. Für Deutschland ist das statt der ersten 0 die +49 (oder auch 0049). Denk dran die Nummer bei Bedarf dahingehend zu korrigieren.

Ebenfalls beliebt sind Telefonkarten für die Telefonzellen, auch hier gibt es günstige Pakete die sogar die Handynetzanbieter teilweise schlagen. Auf Grund der Inflexibilität haben wir dieses System aber nicht ausprobiert.

Diese Methode bietet sich für alle an, die kein Smartphone mit WhatsApp oder Facebook haben.

 

2. Facebook Call oder WhatsApp Call

Wenn du ein Smartphone besitzt und die Person die du kontaktieren willst auch, dann bieten sich Facebook oder WhatsApp mit ihrer Telefonie Möglichkeit an. Hier sind die Anrufe sogar kostenfrei, solange du genug Datenvolumen zur Verfügung hast. Diese Möglichkeit haben wir am häufigsten genutzt, aber eben nur mit all denen die auch WhatsApp oder Facebook hatten. Für alle anderen haben wir Variante 1 genutzt.

Die Sprachqualität ist ok, solange die Datenverbindung schnell genug ist. Kleinere Aussetzer können vorkommen, sind aber nicht die Regel.

Empfohlener Beitrag:  Sinnvolle Weihnachtsgeschenke für zukünftige Neuseeland Reisende - Backpacker Tipps

 

junge Frau schaut auf ihr Smartphone

Photo by Kev Costello on Unsplash

 

3. Facebook Videocall oder WhatsApp Videocall

Auch hier wird ein Smartphone oder Tablet vorausgesetzt. Mit Facebook oder WhatsApp kannst du mit der integrierten Kamera des Gerätes auch mit Bild anrufen. Hier ist eine gute Datenverbindung noch wichtiger als bei den vorher genannten normalen Anrufen. Der Vorteil, du siehst dein gegenüber und der Angerufene sieht dich ebenfalls. Nachteil ist, du musst permanent aufmerksam sein weil. Auch das benötigte Datenvolumen eines Videocall ist deutlich höher als nur der Stimmanteil. Trotzdem ist dies eine schöne Variante. Unseren Eltern nach haben sie sich über einen Videoanruf deutlich mehr gefreut als über einen Sprachanruf.

 

4. Sprachnachrichten

Wenn du auf Grund der Zeitverschiebung zum Beispiel keine Zeit hast direkt live anzurufen, dann bietet sich eine Sprachnachricht an. Diese kann der Empfänger dann hören wenn er Zeit hat. Bei der Dauer der Sprachnachricht solltest du ein wenig aufpassen, eine Nachricht mit deutlich mehr als 10 Minuten Laufzeit, hören die wenigsten direkt am Stück an. Wir haben gute Erfahrungen gemacht, längere Nachrichten zu stückeln in Abschnitte von maximal 10 Minuten. Sprachnachrichten kannst du schicken per Facebook oder WhatsApp, aber auch zum Beispiel per E-Mail wenn du diese mit der Sprachaufnahmenapp deines Gerätes aufgenommen und gespeichert hast.

 

5. Gruppennachrichten via Facebook oder WhatsApp

Wenn du dir Arbeit sparen möchtest, bietet es sich an, eine Gruppe mit allen Interessierten zu machen. Diese kannst du zum Beispiel auf Facebook oder WhatsApp bündeln. Natürlich geht auch jedes andere Chat Tool. So sparst du dir verschiedenen Personen dieselben Nachrichten oder Fotos zu schicken. Lade alle Interessierten ein oder erklär ihnen wie sie der Gruppe beitreten können, sobald du eine Nachricht in die Gruppe schickst, können alle diese lesen und bei Bedarf antworten. Spart unglaublich viel Zeit und Arbeit. Außerdem kannst du so nicht versehentlich jemanden vergessen.

 

Blick auf verschiedene Smartphone Apps

Photo by Sara Kurfeß on Unsplash

 

6. Skype und andere Telefondienste

Neben den bereits oben genannten Diensten, gibt es auch die sogenannten VoIP Dienste. Der berühmteste ist wohl Skype. Hiermit kannst du günstige Anrufe ins Festnetz starten. Die kosten variieren je nach Zielland, sind aber immer recht günstig. Du benötigst ein Handy oder einen PC, das passende Programm/App und ein Guthaben das du vor dem Anruf aufladen musst. Der Datenstrom mit der Stimme wird im Zielland dann ins lokale Telefonnetz eingespeist, so kannst du bequem fast überall auf der Welt günstig jemanden erreichen und anrufen. Neben Skype gibt es auch die Apps Discord, Apples Face Time oder Google Hang Out die sich für solche Anrufe eignen. Da die Möglichkeiten sich hier aktuell schnell ändern, kann es sein dass es auch andere Apps gibt die gut funktionieren. Falls du eine findest die hier in unserem Beitrag fehlt, freuen wir uns über deinen Kommentar unter unseren Blogartikel.

Empfohlener Beitrag:  Neuseeland Vorbereitung - Backpacker Tipps

 

7. Blog oder Online Reisetagebuch

Wenn du gerne allen zeigen willst was du erlebst, aber keine Lust hast jeden persönlich anzusprechen oder anzurufen, dann bietet sich ein Blog oder ein Online Reisetagebuch an. Hier kannst du selbst Artikel einstellen, Fotos hinzufügen und bestimmst selbst wann du was veröffentlichst. Beliebte Plattformen für einen eigenen einfachen und kostenfreien Blog sind zum Beispiel Blogger (https://www.blogger.com/*) oder eine etwas umfangreichere Variante unter WordPress (fertig gehostet auf WordPress Webseite* für einen kleinen Betrag pro Monat). Größere Varianten mit mehr Möglichkeiten kannst du zum Beispiel über All Inkl. Selber hosten, hier haben wir auch unseren Blog gehostet. All Inkl. Kannst du 3 Monate kostenfrei testen zum Beispiel mit WordPress (Link zu All Inkl. https://projekt-neuseeland.de/allinkl*). Für Fragen zum bloggen kannst du uns auch gerne eine Nachricht schicken, da sind wir seit 2016 ja gut im Thema.

 

8. Postkarten

Eine einfache und schöne Variante sind nach wie vor Postkarten. Wenn du die Adressen hast, ist eine Postkarte schnell erstellt. Auch die Zustellung per Post aus Neuseeland ist relativ zuverlässig, allerdings kann es einige Wochen dauern bis deine Karte um die halbe Welt gereist ist. Umso größer ist aber die Überraschung und Freude beim Empfänger. Vor allem unsere Großeltern haben sich sehr über Postkarten gefreut und haben dadurch an unserer Reise teilhaben können.

 

Fragen, Anmerkungen oder Ideen

Dann freuen wir uns über deinen Kommentar unter diesen Blogbeitrag. Hast du noch eine nützliche App oder etwas Ähnliches gefunden? Dann freuen wir uns ebenfalls wenn du deinen Tipp mit uns teilst.

 

Werbe Links

Dieser Text enthält an einigen Stellen mit * gekennzeichnete Links, diese verweisen auf andere Webinhalte. Für diese Empfehlung bekommen wir bei Abschluss eines Vertrags teilweise eine Vergütung. Für dich ändert sich bei der Nutzung dieser Links nichts, du finanzierst damit aber unseren Blog und unsere Arbeit. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.