0

Unser Erfahrungsbericht zum Travellers Autobarn Kuga in Neuseeland – Self Contained bis zu 3 Personen

Hier erfährst du von unseren guten und schlechten Erfahrungen mit dem Kuga von Travellers Autobarn

Bereits im November 2019 hatten wir die Gelegenheit den Kuga auf Herz und Nieren zu testen. So haben wir eine schöne Camper Van Reise von Auckland ins Northland gemacht.

In dieser Zeit haben wir mit dem Kuga vor allem Freedom Camping ausprobiert. Außerdem haben wir die Vorteile eines vollausgebauten Mietwohnmobils genossen. Denn der Kuga war in vielen Punkten doch deutlich komfortabler als unser eigener Toyota Hiace den wir selbst ausgebaut haben.

Als kurze Zusammenfassung:

Wir finden der Kuga war für die Größe und den Preis von unter 100 NZD pro Tag sein Geld wert.

Ausführlichere Erfahrungsberichte findest du im hier im Artikel.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Die Wohnmobilvermietung Travellers Autobarn

Der Kuga wird von Travellers Autobarn vermietet. Gebucht haben wir den Kuga aber über unseren Partner, die Camper Oase*. Denn dort haben wir sowohl eine Deutschsprachige Beratung bekommen, als auch günstigere Preise für den Camper als über den Vermieter selbst.

Travellers Autobarn sitzt in Auckland in der Nähe des Flughafens, du kannst bequem per Uber oder Taxi dorthin kommen. Die Fahrt dauert nur wenige Minuten.

Wir haben bei der Abholung ein Uber aus Auckland genommen, denn wir waren bereits in Neuseeland und haben unsere Reise mit dem Wohnmobil Test sozusagen abgeschlossen.

Travellers Autobarn gibt es in Neuseeland sowohl in Auckland, Christchurch als auch in Queenstown und Hamilton. Für die meisten Reisenden sind wohl Auckland, Christchurch und Queenstown interessant. Denn an diesen 3 Orten gibt es auch größere Flughäfen.

 

Die Standorte der Travellers Autobarn Filialen

Die Standorte der Travellers Autobarn Filialen

 

Travellers Autobarn Kuga & Wissenswertes zur Ausstattung

Der Kuga ist Self Contained für maximal 3 Personen. Dabei gibt es zwei Betten im Kuga. Das Hauptbett wird aus den Sitzbänken aufgebaut. Das zweite Bett ist eine Etage höher und wird mit einer Auszugsplatte gebaut. Ebenfalls an Board ist eine gut ausgestattete Küche mit kleinem Kühlschrank. Der Kühlschrank kann über das auf dem Dach montierte Solarpanel permanent genutzt werden.
Gekocht werden kann auf einem Gaskocher mit 2 Flammen. Dafür ist eine 4kg LPG-Gasflasche an Board. Bei täglichem kochen reicht diese Gasflasche normalerweise mehr als 4 Wochen. Unser Gasverbrauch mit täglichem Kochen war unter 1kg/Woche.
Eine Mikrowelle gibt es ebenfalls, diese kann aber nur mit Feststrom (z.B. powered Site auf einem bezahlten Campingplatz) betrieben werden.

Eingebaut ist ein Frischwassertank mit ca. 36 Liter Fassungsvermögen. So kannst du auch mehrere Tage ohne auffüllen klarkommen. Ein Abwassertank in gleicher Größe ist ebenfalls an Board. Zur Entleerung des Abwassers und zum Wiederauffüllen des Frischwassers gibt es in Neuseeland unzählige sogenannte „Dump stations“ die du bequem per Campermate finden kannst (mehr zu nützlichen Apps für Neuseeland findest du hier).

Besonderheit: Damit der Kuga Self Contained ist, muss das Portable WC dazugebucht werden. Dies kostet eine extra Gebühr, lohnt sich aber sobald du 1-2 Nächte Freedom Camping machst. Idealerweise campst du eh nur dort wo eine öffentliche Toilette verfügbar ist. So musst du nicht das Portable WC benutzen. Trotz allem brauchst du aber aus gesetzlichen Gründen das Porta Potti an Board um den Freedom Camping Regeln zu entsprechen.

 

Beste Features des Kuga

  1. Geeignet für bis zu 3 Personen
  2. Höhe des Aufbaus zum Stehen geeignet
  3. Gut ausgestattete Küche (inkl. Kühlschrank)
  4. 2x USB-Anschlüsse zum Aufladen deiner Geräte
  5. Innenlichter Zweifarbig (Weiß und Blau)

 

Zeitraum

Wir haben den Camper Van für 8 Tage gehabt. Abholung war morgens um 10 Uhr, Rückgabe war nachmittags um 15 Uhr. Dadurch haben wir am Abgabetag genug Zeit gehabt um die Kleinigkeiten vor der Rückgabe zu erledigen. Dazu gehören Frischwasser auffüllen, Schmutzwasser leeren, Gasflasche auffüllen und falls benutzt das Portable WC entleeren (wird normalerweise aber nicht benutzt).

 

Camper Van Tour 8 Tage Auckland bis Cape Reinga und zurück

Wir haben in den 8 Tagen eine tolle Tour durch den Norden Neuseelands gemacht. Diese führte von Auckland entlang der Westküste bis hinauf ans Cape Reinga. Von Cape Reinga sind wir dann entlang der Ostküste zurück nach Auckland gefahren. Der ganze Trip war 8 Tage und dabei haben wir 1789 Kilometer zurückgelegt.

Die Route als solches können wir in jedem Falle empfehlen, allerdings würde ich empfehlen mehr Tage einzuplanen. Denn am Ende saßen wir viel im Van und haben lange Tage gehabt.

Ein guter Durchschnitt für deine Neuseelandreise sollten 150-200 Kilometer pro Tag sein. So sitzt du nur 2-3 Stunden pro Tag im Fahrzeug und hast mehr Zeit zum Genießen, wandern und entdecken von Neuseeland.

Hier findest du unsere exakte Route die wir gefahren haben.

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

 

Vor- & Nachteile des Kuga sowie von Travellers Autobarn

Hier reden wir über die Vor- & Nachteile des Kuga von Travellers Autobarn. Denn mittlerweile haben wir ja verschiedenste Fahrzeuge in Neuseeland ausprobiert. Daher heben wir hier hervor was uns besonders gut oder besonders schlecht gefallen hat. Auch persönliche Präferenzen fließen hier ein. Daher ist diese Auflistung rein subjektiv und du solltest schauen ob dir diese Punkte genauso wichtig sind wie uns.

 

So sieht der Kuga von aussen aus

So sieht der Kuga von aussen aus

 

Vorteile des Kuga

Kommen wir zu den Vorteilen des Kuga, die wir während unserer Zeit erlebt haben. Hier findest du Dinge die uns gut gefallen haben:

  1. Der Kuga fährt sich gut und ist einfach zu handhaben. Auf Grund der Länge kannst du noch ganz bequem auf einem Autoparkplatz halten und musst ausschließlich die Höhe beachten.
  2. Dank des Solarpanels auf dem Dach, haben wir kein einziges mal externen Strom benötigt. Perfekt zum Freedom Camping und Aufladen deiner Geräte wie Smartphone oder Tablet.
  3. Genügend platz in der Küchenzeile zum vorbereiten und kochen. Außerdem fanden wir die faire Regelung von Travellers Autobarn gut, dass wir fehlende Gegenstände kaufen und dann zurückerstattet bekommen konnten. So war zum Beispiel in unserem Kuga kein scharfes Messer. Im Supermarkt eines gekauft, den Beleg behalten und dann bei Rückgabe den Beleg mit abgegeben. Wurde anstandslos zurückerstattet (Wert ca. 15 NZD).
  4. Guter Kundenservice während wir unterwegs waren. Während der Reise habe ich eine Sicherung im Van durchbrennen lassen. Ich kann dir versichern, am hinteren Zigarettenanzünder kannst du keine Drohne aufladen lassen. Das Ladegerät hat einfach zu viel Strom gezogen. Als ich das festgestellt habe, habe ich den Kundenservice telefonisch angerufen. Die Dame hat mich sachkundig durchs Fahrzeug geleitet, mir erklärt wo die entsprechende Sicherung sitzt. Während ich am Telefon war dann mit mir getestet ob es die Sicherung war oder sonst etwas defekt ist. Nachdem dann klar war das es die Sicherung ist, hat sie mir angeboten eine Werkstatt anzurufen und einen Termin zu organisieren, oder ich könnte es selbst ersetzen und dann den Beleg für die Sicherungen einfach bei Rückgabe einreichen. Das wurde im Computersystem von Travellers Autobarn vermerkt und bei Rückgabe gab es auch hier problemlos das Geld zurück. War positiv überrascht und hoffe das bleibt so unkompliziert.

 

Frühstück und Kaffee im Kuga

Frühstück und Kaffee im Kuga

 

Nachteile des Kuga

Kommen wir zu den Nachteilen des Kuga, die wir während unserer Zeit erlebt haben. Hier findest du Dinge die uns weniger gut gefallen haben:

  1. Das Porta Potti (notwendig für Freedom Camping) muss extra dazu gebucht werden. Dies ist meiner Meinung nach Abzocke, denn wenn ein Van als Self Contained zertifiziert ist, sollte die Toilette im Preis enthalten sein. Hier sehe ich einzig und allein den Grund im zusätzlichen Geldverdienst und bin daher zutiefst von dieser Preispolitik enttäuscht.
  2. Die hinteren Scheiben sind nicht getönt. Das führt leider dazu das jeder dir ins Fahrzeug schauen kann. Mittlerweile würde ich persönlich nur noch Camper empfehlen die getönte Scheiben haben. So hast du auch tagsüber Privatsphäre und musst nicht immer die Vorhänge schließen.
  3. Travellers Autobarn empfiehlt das Wasser aus dem Wassertank nicht zum Trinken. Hier stellt sich mir die Frage warum dann ein Wassertank verbaut ist. Empfohlen wird das abkochen oder filtern des Wassers. Persönlich würde ich vorschlagen den Tank entsprechend einfach zu reinigen und die leidige Aufgabe bzw. die Verantwortung nicht auf den Kunden abzuwälzen. Wir hatten keine Probleme mit dem Trinkwasser und würden es auch wieder trinken.
  4. Laut den Mietbedingungen von Travellers Autobarn müssen alle Verbrauchsflüssigkeiten und der Reifendruck täglich geprüft werden. Das heißt um keine Repressionen im Schadensfall zu fürchten, musst du täglich den Ölstand sowie den Reifendruck prüfen.
    In der Realität haben wir das nicht gemacht und auch keine Probleme gehabt. Ich bin gespannt ob jemand von euch dadurch ein Problem hatte. Falls ja freue ich mich auf einen Kommentar unter diesen Artikel.

 

Altersbeschränkungen zur Miete

Travellers Autobarn hat beim Kuga keine Altersbeschränkung. Sobald du einen Führerschein für Neuseeland hast (z.B. deutscher Führerschein plus Internationaler Führerschein) dann kannst du den Kuga mieten und fahren. Auch junge Fahrer unter 21 Jahren können hier also problemlos mieten. Viel Spaß!

 

So groß ist der Kuga von Travellers Autobarn

So groß ist der Kuga von Travellers Autobarn

 

Fazit

Für den Preis ist der Kuga ein guter Van um Neuseeland zu bereisen. Für zwei Reisende ist er perfekt in der Größe und bietet alles was man benötigt. Vor allem im Sommer würde ich den Kuga jederzeit wieder buchen. Im Winter könnte es auf Grund der fehlenden Gasheizung etwas frisch sein.
Möchtest du Neuseeland für zwei bis vier Wochen bereisen und du reist außerhalb des Winters? Dann ist der Kuga vermutlich eine gute Wahl für den mittleren Geldbeutel.

 

Fragen oder Anmerkungen zum Kuga von Travellers Autobarn

Du hast noch eine Frage zum Kuga von Travellers Autobarn? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar hier unter unseren Artikel. Wir helfen wo wir können und hoffen wir helfen dir bei der Entscheidung für deine Neuseelandreise im richtigen Fahrzeug.

 

Charlotte und Julian vor dem Kuga von Travellers Autobarn in Neuseeland

Charlotte und Julian vor dem Kuga von Travellers Autobarn in Neuseeland

 

Camper Van buchen

Du möchtest jetzt eine kostenlose Beratung bekommen und deinen Camper Van für die nächste Neuseelandreise buchen?

Dann stelle gerne eine kostenlose Anfrage über unseren Partner die Camper Oase*. Hier bekommst du deutschsprachige und fachkundige Hilfe im Dschungel der Fahrzeuge und Möglichkeiten.

CamperOase Logo

kostenlose Beratung*

Trete unserer Neuseeland Community bei

Bei Patreon kannst du uns auch individuelle Fragen stellen und uns gleichzeitig bequem unterstützen.
Auch wenn es immer entspannt nach Urlaub aussieht. Der Blog Projekt-Neuseeland ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen können.
Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.
Deine Unterstützung hilft uns, dir auch weiterhin zu helfen. Bist du dabei?

Von tiefstem Herzen, ein dickes DANKESCHÖN!

Community beitreten

Werbehinweis

In unserem Blog findest du mit einem * gekennzeichnete Links. Diese Links sind sogenannte Affiliate Links und dienen zur Finanzierung unserer Webseite. Nutzt du einen der Links zur Buchung oder zum Kauf eines Produkts, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision. Durch diese Provision finanzieren wir einen Teil unseres Webangebotes für dich. Für dich ändert sich durch die Nutzung eines unserer Affiliate Links nichts weiter. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.