0

Urlaubsziel Neuseeland? Und dann? – Backpacker Tipps

Urlaubsziel Neuseeland

Dein Urlaubsziel ist also Neuseeland? Und dann? Hast du dir schon die Frage gestellt was du vor Ort machen und erleben willst? Hast du schon Ideen gesammelt? Falls nein habe ich hier ein paar Gedanken dazu für dich formuliert.

 

Vorbereitung

Als ich zum ersten mal nach Neuseeland geflogen bin wusste ich nichts, fast gar nichts über Neuseeland. Ich wusste nur dass es wunderschön sein soll und dass es Englischsprachig ist. Mehr hatte ich mir vorher nicht an Infos rausgesucht. Immerhin habe ich auf dem Flug nach Neuseeland dann mal in meinen Reiseführer geschaut und mir alles aufgeschrieben was auf der Südinsel interessant klang. Das war eine ganze Menge und natürlich habe ich am Ende ganz viele andere Dinge gesehen als mir vorher aufgefallen waren.

 

Trotzdem muss ich zugeben, dass war vielleicht nicht der ideale Start um möglichst viel von Neuseeland zu sehen und zu erleben. Falls du nicht direkt für mehr als sechs Monate nach Neuseeland fliegst, solltest du dich vielleicht also lieber etwas besser vorbereiten als ich.

 

Also erleichtere ich es dir jetzt hoffentlich mit ein paar Denkanstößen schon vorher klarer zu werden was du machen willst. Neuseeland ist so groß und schön das man Monate verbringen kann wenn man will. Oder wie einige andere Touristen komplett Neuseeland in 3 Wochen bereisen kann. Alles hat seine Vor und Nachteile aber es hängt natürlich davon ab was du dir vorstellst und wie viel Zeit du hast.

 

 

Stell dir folgende Fragen:

  • Was möchtest du besuchen? Die Südinsel (Christchurch) oder die Nordinsel (Auckland) oder beides?
  • Möchtest du pure Natur erleben oder Adrenalin & Kicks?
  • Planst du eine Pauschalreise oder möchtest du selbst planen und dich vor Ort selbst versorgen?
  • Willst du mit dem Mietwagen reisen oder vor Ort ein Auto/Minivan kaufen (vor allem bei längeren Aufenthalten länger als 3 Monate)
  • Willst du eher viel wandern oder viel fahren und Strecke machen
  • Willst du lieber in Hostels, Campingplätzen oder Hotels übernachten?
  • Komforturlaub oder einfach aber zweckmäßig und möglichst günstig?
Empfohlener Beitrag:  Welche Autoversicherung für Neuseeland - Backpacker Tipps

 

Fragen, Fragen & Fragen

All diese Fragen hatte ich mir nicht gestellt und kann sie zum Glück im Nachhinein
beantworten.

 

Wasser umgeben von hohen Bergen

Milford Sound

Meine Schwerpunkte in Neuseeland

  • Mir ging es um die wunderschöne Natur und natürlich auch mal um einen Adrenalinkick, aber Schwerpunkt war ganz klar die Natur.
  • Pauschalreise war nicht geplant und deswegen war ich mit Minivan und Selbstversorgung absolut zufrieden und auch deutlich preiswerter unterwegs.
  • Minivan für 25 Tage zu kaufen wäre eigentlich nicht nötig gewesen, glücklicherweise kannte ich jemanden vor Ort und konnte also ohne Probleme auf ein Auto zurückgreifen in dem auch geschlafen werden konnte.
  • Aufgrund dessen das ich möglichst preiswert durch Neuseeland kommen wollte war die Auswahl hier einfach, möglichst viele DOC Campingplätze, einmal die Woche ca. auf einen besser ausgestatteten Campingplatz oder in ein Hostel um Wäsche zu machen und mal den Komfort eines normalen Betts zu genießen.
  • Die letzte Frage war eigentlich vielleicht eher eine die weiter vorne stehen sollte. Komforturlaub hieß für mich nicht nur wo man übernachtet sondern eher wie viel Stress möchte ich mir machen.
  • Ich habe Amerikaner getroffen die in 21 Tagen beide Inseln abklappern wollten, bequem und entspannt und spontan für mal eine Überraschung ist dann aber nicht drin. Ich habe in 25 Tagen vor Ort die komplette Südinsel umrundet, allerdings hatte ich auch mal Zeit 1-2 Tage am selben Ort zu verbringen. Natürlich habe ich nicht alles sehen können und auch nicht so viel wandern können wie ich eigentlich wollte. Aber es war ein entspannter erholsamer Urlaub und ich habe viele Teile von Neuseeland gesehen.

 

Wie viel Zeit wo verbringen

Idealerweise kann man 2 Monate alleine mit reisen gut auf der Südinsel verbringen, wenn man viel Zeit in der Natur und mit wandern verbringen will ist nach oben kein Limit gegeben. Adrenalinkicks gibt es vor allem in Queenstown, in Wanaka und Nahe den Gletschern Franz Josef und Fox. In Franz Josef kann man übrigens den höchsten Fallschirmsprung in Neuseeland machen (19000ft).

Empfohlener Beitrag:  Warum dieser Neuseeland Blog? Was dich erwartet und was das Ziel des Blogs ist - Backpacker Tipps

 

Am meisten beeindruckt hat mich auf der Südinsel der Milford Sound, außerdem die Einsamkeit und Weite in den neuseeländischen Bergen. Nehmt euch ruhig mal die Zeit auf einen Berg hinaufzuwandern, bei gutem Wetter habt ihr meistens eine absolut geniale Aussicht und je nachdem wo ihr wandert sieht man auch nicht so viele Leute und Touristen. An den Hotspots gibt es natürlich immer irgendwelche anderen Leute, aber man muss ja nicht immer das Touristen Mainstream Programm machen.

 

Meine Empfehlung ist es einfach mal etwas spontan zu sein und anzuhalten wo es schön ist. Natürlich müsst ihr trotzdem ein bisschen die Zeit im Blick haben, damit ihr passend zurück seid wenn euer Weg zurück nach Hause ansteht.

 

Fragen, Anmerkungen oder Ideen?

Viel Spaß beim Planen und vorbereiten für deine Neuseeland Reise. Hast du noch eine Frage, eine Anmerkung oder andere Ideen? Dann sei doch so nett und schreibe einen Kommentar hier unter den Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.