0

Wie kann ich mir ein Work and Travel in Neuseeland finanzieren

So kannst du dir ein Auslandsjahr in Neuseeland leisten

Du stehst gerade vor der Überlegung für ein Auslandsjahr und fragst dich wie du dir das leisten kannst? Dann findest du hier ein paar Möglichkeiten wie du dir dein Auslandsjahr selbst erarbeiten kannst.

Viel Spaß beim Lesen und inspiriert werden!

 

 

Backpacker stehen am Strand um ein Lagerfeuer

So finanzierst du dir ein Work and Travel in Neuseeland & findest neue Freunde (Photo by Kimson Doan on Unsplash)

 

Wie viel Geld brauche ich für ein Auslandsjahr in Neuseeland

Wenn du unseren Blog bereits etwas gelesen hast, dann weißt du das wir einen kompletten Artikel darübergeschrieben haben. Ein Auslandsjahr in Neuseeland ist bei weitem nicht so teuer wie man denkt. Natürlich stark abhängig davon was du alles erleben willst. Ein Fallschirmsprung, Bungee Jump oder sonstige Adrenalin getriebene Aktivitäten langen natürlich auch hier in Neuseeland gut in deine Reisekasse.

Grob gesagt kommst du mit ca. 1200NZD pro Monat vor Ort hin, das entspricht also ungefähr 700EUR pro Monat. Verglichen mit deinen Ausgaben in Deutschland kann das also bezahlbar sein.

>>> Was kostet ein Work and Travel in Neuseeland <<<

Zusätzlich brauchst du ein paar Ersparnisse beim Visumsantrag und der Einreise, damit du deine ersten Tage hier entspannt verbringen kannst bevor du dann arbeiten musst. Für den Visumsantrag brauchst du einen Nachweis über 4200NZD (ca. 2500EUR). Und dann hast du natürlich noch die Kosten für den Hinflug der irgendwo zwischen 500-800EUR liegen wird.

Damit brauchst du also mindestens Ersparnisse von 3000EUR, wenn du dein Auslandsjahr in Neuseeland realisieren willst.

>>> Liste der Visumsbedingungen für Working Holiday als Deutsche/r <<<

 

Geld verdienen in Deutschland – VOR DER REISE

Du weißt also jetzt das du dir in Deutschland ungefähr 3000EUR verdienen musst. Hast du bereits Ersparnisse in der Höhe, dann gibt es hier nichts weiter für dich zu tun und du kannst direkt zum nächsten Teil unseres Artikels springen. Hast du noch nicht die benötigten Ersparnisse, dann solltest du hier weiterlesen.

 

Möglichkeiten zum Geld sparen & verdienen in Deutschland

Musst du noch (einen Teil) der Ersparnisse für dein Work and Travel in Neuseeland sammeln, dann findest du hier ein paar Tipps & Möglichkeiten. So kannst du relativ schnell deine Ersparnisse aufstocken und die Bedingungen für dein Visum erfüllen.

Möglichkeiten:

  1. Führe ein Haushaltsbuch: In deinem Haushaltsbuch notierst du über die nächsten Wochen und Monate JEDE Einnahme und Ausgabe. Damit bekommst du schnell einen Überblick wofür du dein Geld aktuell verwendest. Eventuell gibt es einige Dinge oder Aktivitäten die du noch bezahlst, aber nicht mehr nutzt? Dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt alle diese unnötigen Ausgaben einzustellen.
    Nicht genutzte Verträge kannst du schnell kündigen und so kommen vermutlich schon die ersten Euros zusammen, die du dann besser sparen kannst. Ich habe durch mein Haushaltsbuch damals zusätzlich mehr als 100EUR pro Monat sparen können.
    Eine bequeme Möglichkeit für ein Digitales Haushaltsbuch ist zum Beispiel die App: Tricount
    >>> Haushaltsbuch als App mit Tricount (kostenlos) <<<
  2. Nebenjob: Wenn du gerade noch zur Schule gehst, oder studierst, dann kannst du ganz entspannt einen Nebenjob finden. So kannst du schnell einige Hundert Euro pro Monat dazu verdienen. Egal ob 1 Tag pro Woche oder mehr, dies ist der vermutlich schnellste Weg die notwendigen Ersparnisse zusammen zu sparen.
  3. Geschenke: Du hast bald Geburtstag oder es ist Weihnachten? Perfekt, denn du kannst einfach alle darauf hinweisen das du auf ein Auslandsjahr sparst. So können dir Geldgeschenke ebenfalls zu deinem Work and Travel verhelfen. Die meisten Freunde, Verwandte und deine Familie werden so eine bereichernde Idee gerne unterstützen.
Auch Interessant:  Alles zum Covid-19 Impfpass in Neuseeland - Corona Impfpass

Mit diesen Möglichkeiten solltest du innerhalb von weniger als 12 Monaten dein benötigtes Budget zusammenbekommen. Und dann steht deinem Work and Travel nichts mehr im Weg. Viel Spaß!

 

>>> Für deine Reise brauchst du auch unbedingt eine Kreditkarte für Neuseeland <<<

 

Möglichkeiten zum Geld verdienen in Neuseeland

Auch während deiner Reise durch Neuseeland, benötigst du natürlich Geld zum Leben. Und daher wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ausschließlich von deinen Ersparnissen aus Deutschland leben können. Falls du doch genügend Ersparnisse für ein ganzes Jahr hast, Glückwunsch. Ansonsten solltest du hier weiterlesen.

Möglichkeiten:

  1. Farm Jobs (oder andere Jobs): Wenn du schon einmal in Neuseeland bist, darfst du dank deines Working Holiday Visum sogar vor Ort arbeiten. Und hier hast du die perfekte Gelegenheit einmal etwas zu arbeiten, was du in Deutschland vermutlich nicht in Betracht gezogen hättest.
    Warum also nicht einmal ausprobieren wie Farmarbeit sich für dich anfühlt? Egal ob mit Tieren (Kühe, Schafe, Lamas oder Rehe, etc.) oder auf einer Gemüse- oder Obst Farm (Zucchini, Erdbeeren, Blaubeeren, Kartoffeln, Mais, etc.), hier kannst du ganz neue Dinge erfahren. Und wirst dafür noch mit dem Neuseeländischen Mindestlohn
    Häufig kannst du bei Farmen auch kostenlos mit deinem Auto oder Van parken. So sparst du dir noch das Geld für eine Unterkunft.
    Und das Beste an diesen Jobs, sie sind meist nur für eine relativ kurze Zeit. Das heißt wenn es dir keinen Spaß macht kannst du schnell weiterziehen.
    Meist wirst du hier nach Mindestlohn bezahlt, in seltenen Fällen auch auf Contract Rate (nach Geschwindigkeit) mit der Option mehr zu verdienen. Geschwindigkeit vorausgesetzt natürlich. Beachte ebenfalls das dein Arbeitgeber dir NIE WENIGER als den gesetzlichen Mindestlohn bezahlen darf.
  2. Kellnern (o.ä.): Hast du bereits Erfahrung im Kellnern, dann bist du ein gern gesehener Arbeiter in Neuseeland. Denn die Fluktuation in diesen Jobs ist hoch und die Einstellhürden sind gering. Am besten ist es, wenn du einfach vorbeigehst, nach dem Manager fragst und einen guten Eindruck hinterlässt. Trinkgeld gibt es in Neuseeland allerdings nicht regelmäßig (aber es wird gefühlt mehr und mehr).
    Hast du noch keine Erfahrung im Kellnern, dann sei wissbegierig und lerne schnell. Diese Jobs gibt es fast überall in Neuseeland. Und du kannst mehr verdienen als den Mindestlohn.
  3. Wwoofing: Neben bezahlten Jobs, gibt es auch die Möglichkeit des Wwoofing. Das sind Jobs, bei denen du deine Arbeitszeit gibst und im Gegenzug Unterkunft und Verpflegung gestellt bekommst. Üblicherweise arbeitest du hier nur 3 bis 5 Stunden pro Tag. So hast du viel Zeit um die Umgebung zu erkunden oder tiefer ins Neuseeländische Leben der Einheimischen einzusteigen.
    Hier verdienst du zwar kein Geld, minimierst aber deine Ausgaben deutlich.
  4. Housesitting: Gefühlt der Traum jedes Reisenden. Housesitting, also das aufpassen auf ein Haus für eine bestimmte Zeit. Neben der kostenlosen Unterkunft bekommst du so für eine festgelegte Zeit ein neues Zuhause. Oft sind diese Housesitting Jobs auch mit Arbeit im Garten oder dem aufpassen auf Tiere versehen. So haben wir damals auf einer Farm 3 Wochen Pferde, Schafe und Hühner versorgt und sind nebenbei Vollzeit arbeiten gegangen.
    Perfekt um schnell viel Geld anzusparen und gleichzeitig die Ausgaben gering zu halten.
  5. Andere Jobs: Natürlich bist du in Neuseeland auch in der Lage viele andere Jobs zu finden. Vor allem der Tourismussektor braucht immer viele Angestellte. Deiner Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Mehr als ein Nein kannst du auf eine Bewerbung ja nicht bekommen.
    Tipp: In der Praxis haben wir festgestellt das ein kurzer Anruf in Kombination mit einer E-Mail meist am effektivsten sind. Eine anonyme E-Mail alleine reicht meist nicht, denn dann bist du nur einer von meist dutzenden Bewerbern.
Auch Interessant:  Geld abheben in Neuseeland mit der DKB Kreditkarte

Egal wie du diese Möglichkeiten kombinierst, du kannst deinen kompletten Aufenthalt in Neuseeland nutzen um neue Erfahrungen zu machen. Neue Arbeitsfelder erkunden, unbekanntes kennenlernen und nach deinem Auslandsjahr von diesen Erfahrungen zehren. Ich bin mir sicher das du in Deutschland auf viele spannende Erlebnisse in Neuseeland zurückblicken wirst.

Unsere eigene Erfahrung: Während unseres eigenen Work and Travel haben wir Farmarbeit und Housesitting gemacht. Das war perfekt um genug Geld für die 12 Monate zu verdienen und gleichzeitig unsere Englischkenntnisse zu vertiefen. Rückblickend würde ich es genau so noch einmal machen. Wir haben insgesamt ca. fünf Monate gearbeitet und sieben Monate Neuseeland bereist. Am Ende hatten wir sogar noch Geld übrig das wir dann nach Deutschland überwiesen haben.

 

Erzähle von deinen Erfahrungen

Du warst bereits in Neuseeland? Dann freuen wir uns auf einen Kommentar mit deinen Erfahrungen hier unter unseren Artikel. Vielen Dank!

 

Ideen, Anmerkungen oder Fragen

Du hast noch eine Idee, eine Anmerkung oder eine Frage zur Finanzierung deines Work and Travel in Neuseeland? Dann freuen wir uns ebenfalls über deinen Kommentar hier unter diesen Artikel. Vielen Dank und ganz liebe Grüße, Julian

Trete unserer Neuseeland Community bei

Bei Patreon kannst du uns auch individuelle Fragen stellen und uns gleichzeitig bequem unterstützen.
Auch wenn es immer entspannt nach Urlaub aussieht. Der Blog Projekt-Neuseeland ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen können.
Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.
Deine Unterstützung hilft uns, dir auch weiterhin zu helfen. Bist du dabei?

Von tiefstem Herzen, ein dickes DANKESCHÖN!

Community beitreten

Werbehinweis

In unserem Blog findest du mit einem * gekennzeichnete Links. Diese Links sind sogenannte Affiliate Links und dienen zur Finanzierung unserer Webseite. Nutzt du einen der Links zur Buchung oder zum Kauf eines Produkts, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision. Durch diese Provision finanzieren wir einen Teil unseres Webangebotes für dich. Für dich ändert sich durch die Nutzung eines unserer Affiliate Links nichts weiter. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.