0

Unsere Top 7 Sehenswürdigkeiten in der Bay of Plenty (BOP) – Backpacker Tipps

Hier findest du unsere persönlichen Highlights in der Bay of Plenty Region

Die Bay of Plenty erstreckt sich von knapp unterhalb der Coromandel Halbinsel bis fast ans East Cape. Neben Tauranga ist nur Rotorua als größere Stadt in der Bay of Plenty beheimatet. Neben den beiden Städten, ist die Bay of Plenty auch Heimat der Kiwi Produktion Neuseelands. In der Gegend rund um Te Puke, ist Neuseelands Kiwi Region. Dort werden fast ausschließlich Kiwis angebaut. Unsere persönlichen Highlights in der Region findest du hier im Artikel. Viel Spaß beim Lesen.

 

 

Mount Maunganui

Der höchste Berg in der Gegend rund um Tauranga. Mount Maunganui kannst du ganz bequem in weniger als einer Stunde hochwandern. Von oben und unterwegs hast du eine gute Aussicht auf das Meer sowie die kleine Stadt Tauranga. Der kurze Aufstieg lohnt sich unserer Erfahrung nach aber nur bei gutem Wetter. Besonders beeindruckend ist es bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang. Viel Spaß.

 

Aussicht vom Mount Maunganui

Aussicht vom Mount Maunganui

 

Redwoods Rotorua Whakarewarewa Forest

In Rotorua gibt es die sogenannten Redwoods. Einen Wald aus gigantisch großen „Californian Coast Redwoods“. In den Redwoods gibt es ein dichtes Netz aus Wanderwegen und Mountainbike Tracks. So kannst du dich tagelang austoben und jeden Winkel des 5600 Hektar großen Waldes erkunden. Und möchtest du noch mehr erleben? Dann besuche doch den „Redwoods Treewalk“ der dich in luftiger Höhe durch die Bäume führt. Am Abend sogar in schicker Beleuchtung und mit ganz anderen Eindrücken. Viel Spaß beim erkunden des Redwood Whakarewarewa Forest Parks.

Auch Interessant:  Warum kann ich mit meiner DKB Visakarte kein Geld abholen? - Backpacker Tipps

 

Die Redwoods in Rotorua

Die Redwoods in Rotorua

 

Kuirau Thermal Park Rotorua

In Rotorua gibt es starke thermale Einflüsse. Dies führt dazu das es gerne, weitestgehend permanent, nach faulen Eiern riecht. Das kommt vom Schwefel und den geothermalen Einflüssen. Ein kostenloser Park um einen Eindruck zu bekommen, ist der Kuirau Thermal Park in Rotorua. Hier kannst du sowohl heißen Schlamm sehen. Als auch ein kostenloses warmes Fußbad nehmen. Je nach Jahreszeit ist der Park mal mehr und mal weniger stark frequentiert. Die Geothermie sieht bei kühleren Temperaturen am beeindruckendsten aus, denn dann dampft es überall. Viel Spaß beim erkunden des Thermal Park in Rotorua.

 

Der Thermal Park in Rotorua

Der Thermal Park in Rotorua

 

Rogers Road Reserve

Nur ein wenig abseits des State Highway 2 (SH2) liegt das Rogers Road Reserve. Mit direkter Aussicht aufs Meer. Perfekt gelegen für einen angenehmen Tag am Meer, oder eine kurze Pause auf deiner Fahrt entlang der Bay of Plenty. Oft anzutreffen sind hier auch Surfer und Fischer. Wir selbst haben am Rogers Road Reserve einen Mittagsschlaf gehalten. Alle Fahrzeuggrößen können hier bequem halten. Viel Spaß am Meer.

 

Blick von Rogers Road Reserve aufs Meer

Blick von Rogers Road Reserve aufs Meer

 

Whangaparaoa Marae

Entlang der Bay of Plenty gibt es viele Maori Kirchen. So ist die Whangaparaoa Marae (Marae steht für Kirche) eine der schönsten Maori Kirchen entlang der Bay of Plenty. Und da sie direkt am Weg zum East Cape liegt, warum nicht kurz anhalten und ein Foto machen. Und wenn du genauer schaust entdeckst du entlang des Weges noch weitere Maori Schnitzereien und Artefakte. Viel Spaß beim Entdecken der Maori Kultur.

 

Rose Garden and the Begonia House Tauranga

In Tauranga gibt es einen schönen Rosengarten und das sogenannte Begonien Haus. Dieser Garten lohnt sich vor allem in Frühling und Sommer, denn dann kannst du dort schöne Blumen und Rosen entdecken. Auch die Begonien sind einen Besuch wert. Der Eintritt ist kostenlos und bei gutem Wetter kannst du dort gut eine Stunde verbringen.

Auch Interessant:  Die Verlängerung durch das SSE Visum nach deinem Working Holiday Visum in Neuseeland

 

McLaren Falls and McLaren Falls Park

Der McLaren Falls Park, sowie die McLaren Falls, sind ein perfekter Spot für einen schönen Tag am See. Möchtest du Disk Golf spielen, so kannst du dies hier im Park ebenfalls tun. Aber Vorsicht, denn viele Wasserläufe warten nur darauf deine Disks zu fangen.

Im McLaren Falls Park kannst du auch gegen eine kleine Gebühr übernachten. Entweder zahlst du vorne am Eingang, oder wartest abends am Auto bis der Park Ranger seine Runde macht und das Geld einsammelt. Selbst heiße Duschen gibt es hier im Park, wenn du für die Übernachtung zahlst.

Welcher Walk im Park gefällt dir am besten? Wir freuen uns auf deinen Kommentar hier unter den Artikel.

 

Fragen, Anmerkungen oder weitere Tipps

Du hast noch weitere Tipps für die Bay of Plenty? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar hier unter den Artikel.

 

Weitere Beiträge zu den Regionen

Wir haben dir zur einfacheren Navigation eine Karte gebastelt, mit der du den jeweiligen Beitrag zur Region direkt besuchen kannst. Schau dich einmal um was uns in den anderen Regionen gefällt!

 

Komm in unsere Community

Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.

Bei Patreon kannst du uns auch individuelle Fragen stellen und uns gleichzeitig bequem unterstützen.

Auch wenn es immer entspannt nach Urlaub aussieht. Der Blog Projekt-Neuseeland ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen können.

Wenn jeder Besucher 1€ pro Jahr als Unterstützung gibt, wäre unser Betrieb entspannt gesichert.

 

Von tiefstem Herzen, ein dickes DANKESCHÖN!

Community beitreten

Werbehinweis

In unserem Blog findest du mit einem * gekennzeichnete Links. Diese Links sind sogenannte Affiliate Links und dienen zur Finanzierung unserer Webseite. Nutzt du einen der Links zur Buchung oder zum Kauf eines Produkts, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision. Durch diese Provision finanzieren wir einen Teil unseres Webangebotes für dich. Für dich ändert sich durch die Nutzung eines unserer Affiliate Links nichts weiter. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.