0

Neuseeland – Reisebericht Teil 19 – Fox River bis Campingplatz nahe Motueka – Reisebericht

Frühe Abfahrt

Nachdem wir also morgens früh losgefahren sind, um mit unserem wenigen Restsprit noch Westport zu erreichen, haben wir den Weg noch ganz knapp ohne liegenbleiben geschafft.

Von Westport ging es dann wieder ins Landesinnere und der erste Abstecher des Tages ging an die Buller Gorge Hängebrücke. Hier gibt es einen Abenteuer Park, Hängebrücke, Jetboot fahren, wieder etwas perfekt für die Adrenalinjunkies unter euch.

 

Hängebrücke

Wir haben dort nur kurz gehalten, einen Blick auf die Hängebrücke geworfen und sind dann weiter in Richtung Lake Rotoroa gefahren.

 

Lake Rotoroa

Der See Rotoroa liegt etwas abseits der Highways, ist aber traumhaft schön zwischen den Bergen gelegen und auf jeden Fall einen Besuch Wert. Wenn ihr mehr Zeit habt lohnen sich hier auch nochmal ein paar Wanderungen. Wir haben leider nur eine kleine Wanderung gemacht. Hier möchte ich aber auf jeden Fall nochmal hin und die Landschaft und Natur mehr genießen.

Der See Rotoroa liegt im Nelson Lakes National Park und ist dementsprechend eher ruhig, nicht ganz so touristisch wie manch andere Teile Neuseelands.

 

Mittagessen am See

Auf dem Steg haben wir ein kurzes Mittagessen eingelegt und sind dann zurück auf den Highway. Das Ziel für uns Abends war die Gegend um Motueka.

 

Motueka

Nachmittags haben wir uns kurz Motueka angeschaut, es gab sogar einen deutschen Bäcker.
Motueka selber ist schön überschaubar und wir haben uns im Supermarkt ein Eis gekauft und nochmal die Sonne genossen, im Park vergisst man direkt das man in der Stadt ist und verliert jegliches Zeitgefühl.

 

Camping Nahe Motueka

Den Abend haben wir dann auf einem Campingplatz in der Nähe von Motueka in der Cliff Road verbracht. Total Uhrig und sehr wenig Mainstreamcamping, dafür ein großer Teil Dauercamper mit schönen Trucks und eine Badewanne mit Feuerstelle am Strand.

Auch Interessant:  Fight for the Wild, Neuseelands Kampf gegen eingeschleppte Tiere

Einfach einzigartig der Eindruck. Nachts konnte man auf der anderen Seite der Bucht die Lichter von Nelson sehen.

Mehr zu Nelson selber und dem Weg nach Picton dann am Sonntag.

Trete unserer Neuseeland Community bei

Bei Patreon kannst du uns auch individuelle Fragen stellen und uns gleichzeitig bequem unterstützen.
Auch wenn es immer entspannt nach Urlaub aussieht. Der Blog Projekt-Neuseeland ist ein Vollzeitjob und wir möchten dir gerne auch in der Zukunft weiterhelfen können.
Wir betreiben den Blog damit du eine tolle Zeit in Neuseeland haben kannst. All die Artikel und der jährliche Besuch finanzieren sich aber leider nicht von selbst. Daher freuen wir uns über deine Unterstützung. Ganz bequem kannst du uns hier einmalig oder dauerhaft unterstützen.
Deine Unterstützung hilft uns, dir auch weiterhin zu helfen. Bist du dabei?

Von tiefstem Herzen, ein dickes DANKESCHÖN!

Community beitreten

Werbehinweis

In unserem Blog findest du mit einem * gekennzeichnete Links. Diese Links sind sogenannte Affiliate Links und dienen zur Finanzierung unserer Webseite. Nutzt du einen der Links zur Buchung oder zum Kauf eines Produkts, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision. Durch diese Provision finanzieren wir einen Teil unseres Webangebotes für dich. Für dich ändert sich durch die Nutzung eines unserer Affiliate Links nichts weiter. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert