0

Neuseeland Vorbereitung – Backpacker Tipps

Backpacking in Neuseeland

Du hast dich dazu entschlossen als Backpacker in Neuseeland unterwegs zu sein und weißt noch nicht wie du dich auf dein Abenteuer richtig vorbereitest? Egal ob du ein Work & Travel, Backpacking oder einfach nur ein Auslandssemester starten willst, hier erfährst du alles, was du für deine Neuseeland Reise benötigst.

Um überhaupt erstmal einen groben Überblick über den roten Kontinent zu erhalten, empfiehlt es sich Reiseblogs zu lesen oder sich einen Reiseführer über Neuseeland zu kaufen. Wir fanden den Lonely Planet Neuseeland sehr ausführlich und gut aufgestellt für eine erste Informationsrunde. Diesen kannst du dir hier bequem bestellen*.

 

Backpacker vor einem See

Photo by Tyson Dudley on Unsplash

 

Deine Neuseeland Reisevorbereitung in nur 8 Schritten:

6 Monate bevor es losgeht

Du hast jetzt bereits einen kleinen Überblick über Neuseeland bekommen und weißt welche Kosten (Auflistung Kosten für 1 Monat, Auflistung Kosten für 12 Monate) ungefähr auf dich zukommen? Dann ist es jetzt Zeit mit der Reiseplanung zu beginnen. Der erste Schritt ist eine Kreditkarte zu beantragen, damit du auch dein Visum beantragen kannst. Du benötigst die Karte während deiner Reise noch öfter, da du ja auch an dein Geld aus Deutschland in Neuseeland dran kommen musst. Zurzeit empfehlen wir die DKB Bank*, da diese zurzeit die besten Konditionen für Backpacker bietet (keine Kontogebühren, kostenloses Geld abheben im Ausland, etc.). Schau dir gerne auch den ausführlichen Artikel zu nützlichen Kreditkarten für Neuseeland an. Persönlich reisen wir immer mit 2 Kreditkarten, dann gibt es bei eventuell auftauchenden Problemen ein Backup.

 

5 Monate bevor es losgeht

Wenn deine Kreditkarte angekommen ist, kannst du dein Visum für Neuseeland beantragen. Wenn du alle Seiten gelesen und alle Felder ausgefüllt hast, musst du nur noch auf “Apply Now” klicken und die Kosten für das Visum per Kreditkarte bezahlen und schon ist der Antrag raus. Ab jetzt heißt es warten. Normalerweise sollte dein Antrag spätestens nach einem Monat genehmigt worden sein.

 

Aussicht vom Roys Peak Neuseeland

Photo by Rashel Ochoa on Unsplash

 

4 Monate bevor es losgeht

Dein Visum ist da! Dann wird es jetzt Zeit dir den passenden Rucksack und Reisezubehör zu kaufen. Manche denken dass das jetzt noch zu früh ist, aber umso früher du einen Plan hast was du genau benötigst, umso besser kannst du dir Reisezubehör von Familie oder Verwandten als Abschiedsgeschenk wünschen. Zur leichteren Orientierung haben wir eine Packliste mit nützlichen Sachen erstellt. Die Packliste kannst du hier unter dem folgenden Link finden.

Empfohlener Beitrag:  Wo lohnt sich der Start in Neuseeland im Winter? - Backpacker Tipps

Tipp: Kaufe mit Bedacht ein, viele Outdoorläden verkaufen einem viel mehr als man wirklich fürs Backpacking benötigt! Zum Beispiel ist Reiseseife extrem teuer und unsinnig, es sei denn du bist als extremer Backpacker nur im Outback ohne Auto unterwegs.

 

3 Monate bevor es losgeht

Aus eigener Erfahrung und der von anderen Backpackern weiß ich, dass genau drei Monate vor Abflug der beste Zeitpunkt ist um einen günstigen Flug zu buchen. Bevor du aber deinen Flug buchst, solltest du dir darüber im Klaren sein, in welcher Stadt es losgehen soll. Je nach Monat und Ort sind die Temperaturen in Neuseeland nämlich sehr unterschiedlich. Hast du eine Stadt gefunden von der aus du starten möchtest, kannst du anfangen Flüge zu suchen und Preise zu vergleichen. Günstige Flüge findest du zum Beispiel bei STA-Travel*. Wir haben auch einen ausführlichen Artikel zum Thema Flugsuche für dich, diesen findest du unter dem folgenden Link.

Tipp: Kläre frühzeitig wie du zum Flughafen kommst, damit sich deine Freunde und Familie gegeben an dem Tag frei nehmen können und dich gegebenenfalls zum Flughafen bringen können.

 

2 Monate bevor es losgeht

Jetzt ist es Zeit eine Langzeit-Auslandsreiseversicherung zu buchen. Diese kostet dich ungefähr einen Euro pro Tag und sichert dich gegen alle Risiken auf deiner Reise ab. Ganz wichtig ist hierbei, dass du eine Langzeit-Auslandsreiseversicherung und keine Standard Reiseversicherung für maximal 56 Tage buchst. Viele Backpacker, wie auch ich, buchen die Reiseversicherung online bei der Hanse Merkur. Schließe deine Reiseversicherung unbedingt so lange ab wie deine Reise geht, bist du dir über die Reisedauer nicht sicher, dann nimm die längere Variante und bei einer früheren Rückreise kriegst du zu viel gezahlte Beträge erstattet. Hanse Merkur bietet eine Reisekrankenversicherung für bis zu einem Jahr (Details 12 Monate Reisekrankenversicherung*) an und eine größere Variante für bis zu 5 Jahre (Details 5 Jahre Reisekrankenversicherung*). Damit war Kathi bis jetzt immer unterwegs und hatte nie Probleme damit. Solltest du eine Reiserücktrittsversicherung benötigen kannst du dies dort auch tun. Ich persönlich bin kein Fan von Reiserücktrittsversicherungen, daher buche ich solche nie.

Empfohlener Beitrag:  Wie funktioniert die automatische Steuererstattung in Neuseeland – Backpacker Tipps

 

1 Monat bevor es losgeht

Dein Backpacker Abenteuer startet bald. Langsam solltest du dir überlegen wie du mit deinen Freunden und deiner Familie in Kontakt bleiben willst. Neben Facebook und WhatsApp gibt es auch andere schöne Varianten. Neben deinem Reiseblog oder der Variante wie du Kontakt hältst, solltest du jetzt auch anfangen deine Neuseeland-Abschiedsparty zu planen. So kannst du dich rechtzeitig von allen verabschieden und musst nicht kurz vor dem Flug noch mit X Leuten treffen die dich unbedingt nochmal sehen müssen. Mehr zu Möglichkeiten mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben haben wir hier im folgenden Blogbeitrag erklärt.

 

1 Woche bevor es losgeht

Okay, jetzt wird es langsam ernst. Du hast deine Reisevorbereitung soweit fast abgeschlossen und musst dich spätestens jetzt um ein Bett für die ersten Nächte kümmern. Buchen kannst du dir entweder ein Backpacker-Hostel per Booking.com* oder Hostelworld* oder du probierst mal Couchsurfing aus und übernachtest bei Locals. Ist die erste Nacht gebucht, kannst du anfangen deine Kleidung und Gegenstände für deinen Rucksack zu Recht zu legen. Spätestens jetzt fällt dir auf, ob du wirklich an alles gedacht hast. Auf keinen Fall solltest du einen Reiseadapter* vergessen, sonst wird das Handy aufladen schwierig. Auch eine Powerbank ist ein nützliches Reisegadget, wir haben gute Erfahrungen mit den Powerbanken von Anker gemacht, wir nutzen diese hier*.

 

Blick auf die Abflugtafeln am Flughafen

Photo by Erik Odiin on Unsplash

 

Der letzte Tag bevor dein Backpacking Abenteuer beginnt

Gehe früh ins Bett und versuche wenigstens etwas zu schlafen, damit du dich entspannt auf den Weg zum Flughafen machen kannst und nicht deinen Neuseelandflug verpasst.

 

Jetzt geht’s los

Du bist eingecheckt, wartest am Gate und freust dich auf die aufregende Zeit? Dann ist jetzt der Zeitpunkt erst einmal zu genießen und entspannt anzukommen. Gegen den Jetlag hilft viel Wasser und wenig bis kein Alkohol an Bord des Flugzeugs zu trinken.

 

Für alle weiteren Infos in Neuseeland kannst du hier unter folgendem Link im Blog weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.